Eure Lieblingstorten!?

    • (1) 08.03.12 - 08:38

      Hallo,

      ich probier an den Geburtstagen immer eine neue Torte aus. Aber irgendwie steh ich momentan aufn Schlauch und find einfach nichts.

      Jetzt meine Bitte:

      Jeder hat doch eine Lieblingstorte oder eine Torte die bei den Gästen besonders gut ankommt.

      Würd mich freuen wenn Ihr eure Rezepte verratet.

      Die Torte darf ruhig aufwendiger sein. Ich liebe backen.

      Danke schon mal.

      biene1975

      • (2) 08.03.12 - 08:54

        Hallo,

        also ich mag den "Ruhekuchen" sehr gern. Kam auch immer gut bei den Gästen an, so dass ich schon öfter gebeten wurde, diese für sie nachzubacken.

        Allerdings ist sie nicht so aufwendig, aber vielleicht ja trotzdem für dich interessant:
        http://www.chefkoch.de/rezepte/1137321220006550/Ruhekuchen.html

        LG,
        Enelya

        • (3) 08.03.12 - 09:00

          Hallo Enelya,

          danke für Dein Rezept.

          Hört sich echt lecker an und ist super, wenn man mal am selben oder einen Tag vorher nicht so viel Zeit hat. Super, genau sowas hat mir in meiner Sammlung noch gefehlt.

          Danke

          biene1975

          • (4) 08.03.12 - 11:11

            Ja, das ist schon manchmal sehr praktisch, dass man sie ja 2 Tage vorher machen "muss".

            Sie ist wirklich sehr lecker.

            Ich komm gern probieren, sobald du sie mal versuchst #schein

      Hallo,

      also mit aufwendig kann ich nicht dienen, weil ich ganz schlecht backen kann#hicks. Letzte Woche hatte mein Sohn Geburtstag und ich habe eine Philadelphia-Torte gemacht. Für MICH war das sehr aufwendig#rofl. Die Torte kam bei Groß und Klein super an und ich habe sie mit Sicherheit nicht das letzte Mal gemacht! Ich habe das Rezept genommen: Philadelphia Torte

      Für den Boden:

      200 g Löffelbiskuits

      125 g Butter, heiße Für die Füllung:

      600 g Sahne

      1 Pck. Götterspeise Zitrone

      200 g Frischkäse (Philadelphia)

      1 Tasse/n Zucker

      1 Pck. Vanillinzucker

      1 Tasse/n Wasser

      100 g Löffelbiskuits

      Zubereitung
      Für den Boden die Löffelbiskuits zerbröseln und mit der heißen Butter gut mischen. In einen Springformrand auslegen und festdrücken.
      Die Sahne sehr steif schlagen. Die Götterspeise mit 1 Tasse Wasser 10 Minuten ansetzen, dann erkalten lassen. Philadelphia mit 1 Tasse Zucker und dem Vanillinzucker gut mischen. Dann vorsichtig mit der steifen Sahne und der Götterspeise unterheben und in die Springform füllen. 100g Löffelbiskuits zerkleinert auf die Oberseite geben und unbedingt 1 Tag kühlen lassen.

      Allerdings habe ich zwei Pakete Zitronengötterspeise genommen, damit es schön zitronig ist#mampf.

      LG
      Saskia

      (6) 08.03.12 - 10:21

      diese hier
      http://www.chefkoch.de/rezepte/727451175500036/Raffaello-Torte.html

      ist soooo lecker.

      lg

    Meine Lieblingskuchen/Torten sind Trümmertorte mit Zitronen-Sahne-Füllung, eine einfache Bisquitrolle mit Sahne und Himbeer/Erdbeermarmelade bestrichen und (auch) Mutti`s Schwarwälderkirsch #mampf

    Ich backe zwar gerne, aber die Lieblingstorten macht Mutti am Besten und habe die Rezepte nicht (ok, die Bisquitrolle mache ich von den Dreien selber) .

    LG

    Hallo.

    Nicht unbedingt ne klassische Torte aber suuper lecker. #mampf#mampf

    http://www.bongusto.tv/backen_rezepte/goetterspeise_cremeschnitten.html

    Die gibt es nun fast jedesmal wenn meine Schwester zu Besuch (also 4 x im Jahr) ist. Es spricht für die Torte, meine Schwester ist eigentlich kein Kuchenesser.

    Lg Princess84

    (10) 08.03.12 - 13:59

    Hallo,

    Schwarzwälder Kirschtorte mit ganz viel Kirschwasser und Sahne #mampf

    Ich nehme allerdings immer gekauften dunklen Wiener Boden. Der wird ordentlich mit Kirschwasser getränkt.

    Für die Füllung:

    Kirschen in einem Sieb abgießen, Saft auffangen. 3/4 des Kirschsaftes werden erhitzt, in 1/4 des Saftes wird die Speisestärke angerührt. Beginnt der Saft zu kochen wird er mit dem Stärkeansatz angedickt und aufgekocht. Dann Kirschen unterrühren und abkühlen lassen. Noch einmal mit Zucker und Kirschwasser abschmecken.

    Die Sahne mit Sahne-Steif, Vanille- und normalem Zucker richtig steif schlagen.

    Man streicht zunächst die Hälfte der erkalteten Kirschen und dann 1/3 der Sahne auf den 1. Boden, dann wird der 2. Boden auf die Füllung gelegt und gut angedrückt. Dann mit den restlichen Kirschen und der Hälfte der restlichen Sahne belegen.

    Man bedeckt die Torte mit dem verbliebenen Biskuitboden und bestreicht den Rand und die Oberfläche mit der restlichen Sahne. Die Torte wird mit Schokoladenraspeln bestreut, mit Belegkirschen verziert und mindestens 4 Stunden kalt gestellt.

    GLG

    Spaghetti Torte steht bei uns z.Zt. hoch im Kurs.
    Falls Du das Rezept noch nicht kennst kann ich es Dir gerne schicken.

    Hallo,

    poste einfach mal ein Rezept dafür, ist allerdings kein Blechkuchen aber hier der totale Renner:

    http://www.oetker.de/oetker/rezepte/backen/modetorten/spaghettikuchen.html

    LG

    Alexandra

    Hallo,

    das Rezept der Spaghetti Torte hab ich noch nicht. Ich würd mich freuen wenn Du´s mir Rezept schicken könntest. Hört sich ja schon lecker an Spaghetti......

    Danke schon mal.

    biene1975

    Kann ich auch bitte das Rezept haben?
    :) Gruss root

(18) 08.03.12 - 18:35

Das sind meine Lieblings Torten.

Windbeuteltorte

100 g Butter
100 g Zucker
2 Ei(er)
100 g Mehl
1 Msp. Backpulver
400 g süße Sahne
2 Sahnesteif
2 Becher Schmand
4 EL Gelierzucker, 1:1,
2 Pck. Mini Windbeutel
Rote Grütze

Zubereitung
Teig:
Aus Butter, Zucker, Eier, Mehl und Backpulver einen Rührteig herstellen.
In eine Springform(26cm) Boden, gefettet, geben. Bei 160° Grad(vorgeheizt) 15 Min.- 20 Min. backen. Abkühlen lassen.

Für die Füllung:
400 g süße Sahne mit dem Sahnesteif schlagen, 2 Becher Schmand unterheben, 4 El Gelierzucker 1:1 darunter rühren.

Einen Tortenring um den Boden stellen.
Den Boden mit der Hälfte der Masse bestreichen, darauf die Windbeutel(gefroren) setzen und die restliche Hälfte der Masse darübergeben. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit roter Grütze(Kirsch oder Waldbeere) bestreichen.

After - Eight - Torte

6 Ei(er)
175 g Zucker
20 g Kakaopulver
130 g Mehl
½ Pck. Backpulver
3 Becher Sahne
3 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Konfekt (After-eight)

Zubereitung
Eier trennen, Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kakao darüber sieben und unterheben. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Schokoladenbiskuitteig backen und in einer gefetteten Form abbacken.

Von den After-Eight-Plättchen 6 Stück zur Seite legen. Die übrigen im Wasserbad mit etwas Sahne schmelzen. Die restliche Sahne mit etwas Sahnesteif steif schlagen. Die abgekühlte Crememasse einarbeiten.

Die Torte 2 mal durchschneiden und mit der Sahne füllen und verzieren. Die 6 zurückgelegten After-Eight- Plättchen diagonal durchschneiden und auf die Torte setzen.

Noch einfacher geht es so: Die Sahne am Vortag mit dem After-Eight aufkochen. Masse in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag steif schlagen und die Torte damit füllen und verzieren.

LG Denise

(19) 08.03.12 - 18:50

Alle die sie probiert haben, haben sie geliebt :-D
http://www.chefkoch.de/rezepte/874781192882258/Raffaello-Schokoladentorte.html
Suchtgefahr!!! #winke

  • Spaghetti Blechkuchen

    für den Teig:
    2 Tassen Zucker
    4 Eier
    1 Tasse Öl
    2 Tassen Mehl
    1 Pck. Backpulver

    1 Tasse Mineralwasser

    für den Belag:
    500g Vanillejoghurt
    30g Zucker
    1 Pck. Gelantine
    5 Becher (1ltr) Sahne
    1 Pck. Dr. Oetker Paradiescreme Vanille
    1 Pck. Tiefkühlerdbeeren oder auch frische Erdbeeren
    weiße Schokolade

    Alle Zutaten für den Teig vermengen und auf ein gefettetes Backblech geben.
    Der Teig ist relativ dünnflüssig.
    Bei 180° Umluft ca. 30min. backen.
    Ganz auskühlen lassen.

    250ml Sahne steif schlagen. Den Vanillejoghurt mit dem Zucker mischen. 1 Pck. Gelantine auflösen und unterrühren.
    Die geschlagene Sahne unter den Joghurt heben und auf dem kalten Boden verteilen.
    Die Creme fest werden lassen.

    Die restliche, flüssige Sahne mit dem Paradiescremepulver verrühren und 3min. schlagen.
    Dann mit einer dünnen Tortenspitze oder einem Spritzbeutel (ich nehme einen Gefrierbeutel und schneide die Spitze ab) Spaghettis auf die Joghurtcreme spritzen.

    Die Erdbeeren evtl. auftauen lassen. Mit etwas Zucker pürieren und dünn auf die den Spaghettis verteilen .
    Zum Schluss geraspelte, weisse Schokolade als "Parmesan" darauf streuen.

(21) 08.03.12 - 20:52

Hallo,

ich backe diese hier sehr gern, denn sie ist schön frisch, hat Früchte mit drin, ist aber nicht schwer, weil weder Buttercreme noch massig Sahne drin sind:
http://www.chefkoch.de/rezepte/189451080802205/Fruchtig-frische-Traenchentorte.html

Sie ist schön frisch durch die Quarkschicht, hat Früchte mit drin (es gehen statt Mandarinen auch Rhabarber, Pfirsichstücke, Sauerkirschen usw.) und einen schön dünnen Mürbeteigboden und -rand.
Durch die Baiser-Schicht macht sie außerdem noch viel her auf der Kaffeetafel und meine verfressene Verwandschaft stürzt sich immer drauf #mampf

Tipp:
ich mache die angegebene Menge Mürbeteig, das reicht wirklich für eine 26er Springform aus - allerdings verknete ich den Teig mit zimmerwarmen Zutaten und weicher Butter, drücke ihn in die mit Backpapier ausgelegte Springform und drücke einen dünnen Rand ringsum und DANACH für ne halbe Stunde ab in den Kühlschrank. Ist viel einfacher ;-)
In der Zwischenzeit das Obst abtropfen lassen und die Quarkschicht zubereiten.

Ich bin irgendwie zum Quarktorten-Spezialist in unserer Familie geworden, ich muss zu jeder Feier eine Russische Zupftorte und eine Tränchentorte mitbringen #rofl

Viele liebe Grüße,
Connykati

  • (22) 09.03.12 - 08:08

    Ist das nicht einfach Käsekuchen? #kratz
    Nur mit Eischnee-Schicht.

    • (23) 09.03.12 - 10:35

      Ja, das ist quasi ein Käsekuchen - aber eben mit Obst drin und einer ansehnlichen Baiser-Schicht obendrauf. Meine Verwandschaft liebt diesen Kuchen und der ist jedesmal als erster komplett aufgefuttert, eben weil er mit Früchten ist und nicht so schwer im Magen liegt wie eine Buttercreme-Torte. Diese ganzen Torten mit Schlagsahne-Füllungen mögen wir auch alle nicht. Daher sind realtiv leichte und frische Torten (möglichst mit Obst) der Renner bei uns #mampf

      Ich selbst stelle auch sehr gern aufwändige Motiv- und mehrstöckige Hochzeitstorten im englischen/amerikanischen Stil mit Fondant und handgeformten Zuckerblumen her, allerdings sind diese den meisten zu süß und daher werden sie nur auf Hochzeiten oder ähnlichen außergewöhnlichen Ereignissen bei mir "bestellt" ;-)

      Viele liebe Grüße,
      Connykati

      • (24) 09.03.12 - 11:07

        Ha. Hab ich ja doch richtig erkannt :D
        Hab nämlich erst letztes WE diesen hier gemacht:
        http://www.chefkoch.de/rezepte/267091103106035/Kaesekuchen-vom-Feinsten.html

        und dachte mir gleich, der ist doch "genauso". Naja. "Meine" Variante ist sehr viel dicker. Aber bei der Zubereitung dachte ich auch noch: "hm, ein paar Mandarinen mit rein, ja oder nein?"....

        Wie ist denn bei dir der Eisschnee geworden? Fest oder weich? Meiner wurde nicht knusprig :-(

        Aber lecker ist er wirklich. Kam auf der Arbeit (Geb. von meinem Freund) sehr gut an und war auch als erstes weg.

        • (25) 10.03.12 - 13:48

          Also die Baiserschicht bleibt weich, sonst bilden sich die "Tränchen" nicht, die der Torte den Namen geben ;-)
          Die Schicht kommt nur für 10 Minuten ganz zum Schluss oben drauf und soll nur glanz leicht Farbe bekommen. Also unbedingt im Auge behalten. Beim ersten Mal backen ließ ich sie einige Sekunden zu lang bräunen und da bildeten sich keine Tränchen.

          Hab ansonsten noch nie Kuchen oder Torten mit Baiser gemacht, daher weiß ich nicht, ob man eine knusprige Baiserschicht auf einem Kuchen hinbekommt #kratz

          Viele liebe Grüße,
          Connykati

Top Diskussionen anzeigen