Was mache ich beim Suppe kochen falsch?

    • (1) 07.01.13 - 10:58

      Hallo Zusammen,

      egal ob ich Fleisch oder Hühnersuppe koche sie schmeckt immer nach nichts.

      Ich stelle das Fleisch/das Huhn in kaltem Wasser an, lasse das kochen, füge Gemüse und Gewürze hinzu. Aber ohne zugefügte Brühe schmeckt die Suppe nur nach Wasser mit ganz wenig eigenem Geschmack.

      Es ist auch egal ob ich viel oder wenig Wasser nehme, ob die Suppe 1 oder 3 Std. kocht. Auch unterschiedliches Fleisch macht keinen Unterschied.

      Könnt ihr mir verraten was ich falsch mache?

      LG

      bunteblume

      • Guten Morgen,

        das Fleisch kalt aufsetzen ist schon mal richtig. Du solltest aber gleich Salz dazugeben. Die Zwiebel würde ich anrösten, als ganzes und dann zur Suppe geben. Gemüse gleich, aber die Kräuter erst zum Schluss. Du kannst noch Lorbeerblatt und ganze Pfefferkörner dazu geben. Die tust Du am besten in einen losen Teebeutel, damit du sie nachher leicht wieder entnehmen kannst.

        Man hat sich schon sehr an Geschmacksverstärker gewöhnt. Deshalb schmeckt eine Suppe die normal mit Salz und Gewürzen gekocht wird, natürlich nicht so intensiv. Aber wenn Du noch die geröstete Zwiebel und den Rest dazu gibst wird es schon besser.

        Bei der Hühnersuppe kannst Du noch ein Stück Ingwer mitkochen lassen. Und viel Sellerie.

        Gutes Gelingen!

        Liebe Grüsse
        Caterina

      Hallo

      Unsere Suppe wie folgt:

      Huhn oder Hühnerklein mit Hühnerbrust ins kochende Wasser geben.
      Dann eine Karotte,Selleriegrün,Zwiebel,Salz und 6-7 Körner Piment mit ins Wasser geben.
      Das ganze lange köcheln lassen,dann das Gemüse was nur zum auskochen galt und das Huhn oder das Hühnerklein aus dem topf nehmen.
      Wenn die Suppe lange genug gekocht hat,das Fleisch vom Huhn puhlen und in die Suppe geben,gewürfelte Karotten und Sellerie in die Brühe geben und noch etwas garziehen lassen.
      Nudeln oder Reis extra kochen und guten Appetit.

    was für gemüse nimmst du?

    Ohne karotten geht es nicht. ebenso ohne sellerie (finde ich)

    Ich klopp immer ordentlich gemüse rein... dann schmeckt sie auf jedenfall schonmal nach karotten... und dann wichtig.. Salz... ohne salz kein geschmack...

Mit der gerösteten Zwiebel, das mach ich auch. und dann gaaaanz viel Gemüse dazu, mit der einen Möhre und dem einen Stängel Lauch was so im Bund Suppengemüse ist, ist es echt nicht getan.

bei mir ist der gesamte 3 Liter Topf bis oben hinvoll mit Gemüse. Wenns genug gekocht hat, kommt das Gemüse dann durch die feine flotte Lotte. Bissl würzen mit Salz, Pfeffer und #hicks Maggi (jaja, ich gebs zu, ich gehöre zu den Suppe ohne Maggi geht gar nicht Leuten) muss man aber immer.

Lichtchen

Versuch mal das Gänze im Schnellkochtopf zu kochen, so bleiben Geschmacks- und Aromastoffe besser erhalten!

Ich koche immer so:

ZB Rind:

1 Zwiebel mit etwas Öl halbieren andünsten
1 Bund Suppengemüse geviertelt dazu
Fleisch dazu
Ablöschen mit Wasser
1-2 EL Gemüsebrühe dazu
Petersilie, Lorbeerblatt dazu

Gut den Topf verschließen und 2 Stunden auf dem Herd lassen

Suppe durch ein Sieb
Fleisch kleinschneiden und in die klare Suppe dazu

Ich mach immer Flädle oder Nudeln dazu

Du kannst natürlich die so Gewonnene klare Suppe für Gemüsesuppe verwenden

(12) 07.01.13 - 16:49

Hallo,

gute Tipps hast du ja schon bekommmen. So wie es die anderen User berichten, mache ich das auch.

Vielleicht ist noch wichtig, dass du das Ganze nicht sprudelnd kochen solltest. Es soll nur leicht vor sich hin simmern.

LG
Sassi

Huhu,

Rindfleischsuppe koche ich aus folgenden Zutaten:

1 Beinscheibe und 1 Markknochen extra
1 Stück Suppenfleisch und 2 Fleischige Knochen
2 Zwiebeln
2 Stangen Staudensellerie
1 Stück Knollensellerie
2 Möhren
1 Stange Porree
1 Petersilienwurzel
ein paar Nelken, 2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, Bohnenkraut und Liebstöckl

als Einlage später
etwas fein gewürfeltes Gemüse
gehackte Petersilie
Nudeln/Reis, Flädle oder ähnliches

die Knochen brate ich in ganz wenig Fett zusammen mit den Zwiebeln scharf an, dann lösche ich mit Wasser ab und fülle mit kaltem Wasser auf, dann kommt das Fleisch hinzu, die Nelken und Lorbeerblätter und Salz und Pfeffer. Das Gemüse schneide ich grob und füge es ebenfalls zu.

Dann koche ich alles auf und lasse die Suppe mehrere Stunden auf dem herd leicht simmern, die Flüssigkeit die verkocht fülle ich ab und zu nach.
In der letzten 30 Minuten lasse ich dann Bohnenkraut und Liebstöckle mitkochen.

Die fertige Brühe gieße ich durch ein Sieb in einen zweiten Kessel, füge das kleingewürfelte Gemüse und die Petersilie zu und würfle das Suppenfleisch das auch wieder hinzu kommt.

Das darf dann noch eine halbe Stunde kochen und schliesslich koche Nudeln und co. Separat.

lg

Andrea

Danke euch allen. Hab mir für nächstes Mal ein paar Tips gemerkt!

Hallo,
röste das nächste mal ein Bund grob geschnittenes Suppengrün mit einer Zwiebel scharf an. Es kann gerne richtig dunkel werden, das gibt ein Röstaroma und den richtigen Geschmack (das Gemüse isst man eh nicht mehr. Das kommt nach dem auskochen raus und wird von frischen ersetzt.) Dann mit kalten Wasser ablöschen und das Fleisch dazu. Salz dazu und wie gewohnt kochen.

Nur so schmeckts wie bei Oma :-)

Viele Grüsse

Top Diskussionen anzeigen