Wer hat Erfahrung mit Eismann?

    • (1) 06.04.13 - 23:35

      Hallo zusammen,

      ich überlege schon länger, ob ich mal bei Eismann bestellen soll. Meine Schwiegereltern haben viel von dort. Vorallem Eis, Gemüse, Pommes, Fischstäbchen, kleine Snacks und solche Dinge eben und ich finde es immer lecker.
      Bis jetzt habe ich nie dort bestellt, weil wir in einer Wohnung leben und nur einen kleinen Gefrierschrank haben. Nun ziehen wir bald in ein Haus und werden dort eine große Kühltruhe in den Keller stellen.

      Ich weiß, dass Eismann teurer ist, als wenn man im Supermarkt kauft. Was ich halt super fände: ich kann im Sommer Eis etc. einkaufen, ohne dass es mir im Auto davon läuft.

      Oft bin ich auch mit dem Fahrrad unterwegs und kaufe dann für die nächsten paar Tage ein. Es wäre sehr praktisch, wenn ich die tiefgekühlen Dinge dann schon zu Hause hätte. Wir arbeiten beide voll und manchmal fände ich es praktisch, wenn ich wüsste da ist noch was in der Tiefkühle und ich muss jetzt nicht einkaufen. (Und nein, ich gehöre nicht zu den Frauen, die sich am WE hinstellen und vorkochen für die Woche und das dann einfrieren.)

      Ich will auch keine kompletten Mahlzeiten einkaufen, sondern so Basics, wie Gemüse, Kroketten, solche Sachen eben.

      Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Funktioniert das gut? Wie sieht das mit den Uhrzeiten der Lieferung aus? Kann man da was angeben, denn es bringt mir nichts, wenn der morgens um 10 vor der Türe steht.

      Mein Schwiepapa konnte mir da nicht wirklich Antwort geben, denn er ist Rentner und wenn der Eismann sich ankündigt, bleibt er halt den ganzen Tag zu Hause. Das kann ich natürlich nicht machen.

      Danke für eure Erfahrungen!

      Bitte keine Belehrungen darüber, dass ich doch frisch kochen soll. Das war nicht die Frage. Wir haben beide stressige Jobs und sind jetzt auch nicht gerade hochbegabt in der Küche und nein, ich schäme mich überhaupt nicht gelegentlich auf Tiefkühlkost zurückzugreifen!

      LG Brijuni#blume

      • Ich finde BoFrost besser.
        Prinzipiell ist das eine feine Sache, man hat immer was zu Hause, birgt aber auch die Gefahr, dass man sich abendlich ein Schmankerl leistet, WEIL man es zu Hause hat.
        Das kann schnell teuer werden.
        Ich habe aufgehört, bei BoFrost zu kaufen, weil mir die Mengen zu groß waren, pro Gemüse z.B.
        Mittlerweile gibt es so viel günstiges an TK-Ware überall, da kaufe ich gezielt.
        Dieser Katalog verleitet schnell dazu, zu kaufen, weil es appetitlich aussieht.
        Wenn das Geld (und die Waage :-)) für dich keine Rolle spielt, kann ich diese Firmen nur empfehlen.
        Zum Thema schämen wegen TK-Kost, ich nutze diese Vorteile auch, da muss sich niemand schämen, unter Umständen ist das TK-Gemüse frischer als das bei Rewe, was Gott weiß wie weit angekarrt wurde.
        Ist ja auch erwiesen, dass TK-Sachen qualitativ nicht schlecht sind.

        Hallo!
        Erstmal: warum rechtfertigst Du Dich die ganze Zeit, dass Du Tk-Kost einkaufen willst? Mußt mal Deinen Text lesen..als wäre das irgendwie eine Todsünde ;-). Ist doch alles gut!

        Eismann und Bofrost ist wie die normale TK-Kost im Supermarkt, nur dass sie ein paar mehr Fertigpfannen und Snacks haben und natürlich SAUTEUER sind. Aber das ist ja logisch, man zahlt hat den Service, die Haustürlieferung usw.

        Ich habe früher öfter bei beiden gekauft, das Geld war es mir da auch wert, auch aus Zeitgründen und weil ich kein Auto habe. Ich fand die Sachen sehr lecker.

        Probier doch mal einfach aus, Du mußt ja auch nichts alle vier Wochen kaufen, Du kannst auch nur alle 3 Monate, wie Du willst, oder auch öfter.

        Ich esse sehr viel TK-Gemüse und für die Kinder ist auch immer etwas da (O-Ton von meinem Sohn, 12 J.: "Zwei Dinge müssen IMMER da sein : Pommes und Salami-Pizza" ;-), halt Teenie-Futter).

        Viele Grüße!

        (4) 07.04.13 - 11:30

        Hallo Mädels,

        ihr habt Recht, eigentlich brauche ich mich nicht zu rechtfertigen. Leider ist es mir schon häufiger passiert, dass ich schief angeschaut und auch darauf angesprochen wurde, warum ich nicht immer frisch kaufe, von solchen in meinen Augen "Übermamis" die alles selbst machen, alles nur frisch und am besten noch Bio.
        Außerdem ist es so, dass sowohl mein Mann, als auch mein Sohn wie die Scheunendrescher essen und sich trotzdem an der unteren Gewichtsgrenze herumhangeln. Beim Kinderarzt darf ich mir also regelmäßig anhören (mit so leicht unterschwellig vorwurfsvollem Ton, oder bilde ich mir das nur ein?), dass unser Großer ja an der untersten Gewichtsgrenze für seine Größe wäre. Ich wüsste allerdings nicht, was ich ihm noch zu Essen geben sollte, damit er zunimmt... vielleicht pure Butter!?#blume

        Naja, wie dem auch sei: das ist auch der Grund, warum ich gerne bei Eismann bestellen würde, auch wenn es etwas teurer ist. Wir brauchen einfach Unmengen von Essen.

        Ich schaue, dass beim Abendessen die Hälfte Gemüse ist, ein viertel Kohlenhydrate (Kartoffeln, Nudeln und Co.) und ein viertel Fleisch (was ich natürlich nicht gefroren kaufe, sondern vom Metzger), wenn es Fleisch gibt. Um meine Männer satt zu bekommen brauche ich also einen ganzen Beutel Gemüse (750 g) PRO MAHLZEIT! Das frisch zuzubereiten, wäre eine Menge Arbeit und auch die Tiefkühldinge für die ganze Woche heim zu bringen, ist eine ganz schöne Schlepperei.

        Bofrost kenne ich gar nicht, muss ich mir mal anschauen. Ich bin nur wegen meiner Schwiegereltern auf Eismann gekommen.

        Danke für eure Antworten!

        LG Brijuni#blume

        • Hi!
          Mein Sohn, 12 J., hat seit einigen Wochen auch so eine "Freßphase", er wächst auch enorm, wiegt allerdings nur knapp 40 kg bei 1,61 m...ich frag mich, wo diese Essensmengen abbleiben ;-).

          Ich koche auch jeden Tag von der Menge her ein Beutel TK-Gemüse (1 kg) plus dann noch frisches Gemüse wie Salat und Obst. Deswegen finde ich das ja so toll mit TK-Gemüse, dann kann ich gleich 10 kg Gemüse einlagern und muss nicht jeden Tag los.

          Viele Grüße!
          #winke

      Hi,

      ich bestelle auch bei Eismann und Bo Frost. Auch Basics.

      Beide sind gut und das Eis mögen meine bei Bo Frost lieber, Pommes lieber von Eismann.

      Eismann hat den Nachteil, dass Du eine Mindestbestellmenge haben muss (ich glaube 12 Euro) ansonsten muß man 1 Euro Rollgeld bezahlen.

      Eine Zeit, kannst Du bei beiden ausmachen. Z.B. kommen sie bei mir zwischen 12 und 13 Uhr. Der Eismann alle 3 Wochen und Bo Frost alle 4 Wochen.

      Damals ist der Eismann auch erst um 19.00 Uhr gekommen. Alles möglich.

      Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben.

      LG
      Tanzmaus

    (8) 07.04.13 - 17:11

    Hallo.

    Ich frage mich eher, wie wird man die wieder los?

    Haben eine weile bei Eismann bestellt, möchten jetzt aber nichts mehr. Das haben wir dem Verkäufer bisher drei mal mitgeteilt.

    Auf diese SMS reagiert er gar nicht (er liest die auf jeden Fall, weil es auch immer gut geklappt hat mit ihm per SMS Liefertermine zu verschieben) und kommt ganz dreist trotzdem angefahren. Wenn wir dann nicht aufmachen, schmeisst er einen neuen Katalog in den Briefkasten mit neuem Besuchstermin drauf, der auch auf der Homepage auftaucht (wollten unser Kundenkonto auf der Internetseite stornieren, da reagiert auch keiner drauf) und steht uns zwei drei Wochen später wieder vor der Tür.

    SOWAS finde ich echt unverschämt und ich frage mich, was genau der Mann nicht verstanden hat. Wir haben ihm klar und deutlich drei mal erklärt, dass er bitte nicht mehr vorbeikommen soll
    Eismann ? Nie wieder..
    (Hab übrigens nicht nur ich die Erfahrung gemacht, dass man den kaum wieder los wird...auch meiner Kollegin ging es so).

    • Das ist auch der Grund, warum ich mich nie wieder bei denen binden möchte.

      Bin damals umgezogen - da war ich die dann los.

      Kenn ich auch, die sind hartnäckig. Aber ich kann es verstehen, sie arbeiten als Subunternehmer, krebsen mit echt wenig Geld herum und haben natürlich Angst, den mühsam gewonnenen Kunden wieder zuverlieren...es geht auch bei denen nur ums finanzielle Überleben.

      Google mal nach "Die Eismann-Story", eine Doku von der ARD, da tun einem die Fahrer nur leid (ist genau wie bei DHL, Hermes und wie sie alle heissen)...

      (11) 09.04.13 - 00:02

      Hallo,

      das ging mir bei Bofrost aber auch so! Erst als ich in der Zentrale anrief und mich beschwerte, war endlich Ruhe.

      Ich kaufe auch viel TK-Gemüse, aber alles (bis auf das Bouillon-Gemüse von Bofrost) bei Kaufland. Da kostet es wesentlich weniger und die Qualität ist super.

      Linda

(12) 07.04.13 - 20:58

Nabend,

also wenn du bereit bist einen guten Preis zu zahlen, dann schau dich doch mal in einem gut sortierten Bioladen um.
Die Ware dort ist auch nicht preiswert, dafür bekommst du aber die beste Qualität und viele Bioläden liefern auch aus.

Ich zum Beispiel, grins, und für einen Mindesteinkaufspreis liefere ich direkt bis zum Kühlschrank.

fekoko

(13) 07.04.13 - 21:13

Hallo,

wir kaufen auch des öfteren bei Eismann und ich kann es nur weiterempfehlen. Es ist zwar etwas teurer als im Supermarkt aber dafür ist meiner Meinung nach die Qualität besser.

Vor allem Fisch (es gibt eine große Auswahl und viele Sorten gibt es auch nicht im Supermarkt) und das Eis schmecken uns besonders gut, auch mit dem Gemüse bin ich super zufrieden.

Probier es doch einfach mal aus, dann könnt ihr selbst beurteilen, ob es euch schmeckt :-D

lg

Marie

(14) 08.04.13 - 00:45

Nur kurz Vorweg: TK Gemüse ist genau so gesund und Vitaminreich wie frisch gekauftes. Teilweise sogar besser weil ellenlange Transportwege wegfallen.

Ich persönlich habe keine Erfahrungen mit Bofrost oder Eismann ABER ich weiß von Freunden das Eismann wie Herpes ist. Einmal da bekommst du ihn nie wieder weg. Mein Mutter hat mal eine ganze Zeit bei Bofrost bestellt. Da war das kein Problem als sie das nicht mehr wollte.

Du solltest auf jeden Fall die Preise vergleichen. Bietet nicht zum Beispiel Rewe auch einen Lieferservice an? Vielleicht ist da ja noch besser.

Top Diskussionen anzeigen