allgemeine Frage zur Herdplattentemperatur

    • (1) 13.06.14 - 18:29

      Wenn ich bei uns die Herdplatte voll aufdrehe (E-Herd) dann kocht das ja logischer Weise. Wenn ich jetzt aber nur die Hälfte aufdrehe (laut Rezept "bei mittlerer Hitze köcheln lassen"), kocht das ja aber auch. Irgendwie bin ich immer davon ausgegangen, dass das voll Aufgedrehte 100 Grad sind, kann ja aber jetzt irgendwie nicht sein, da ja bei der Hälfte immer noch Leises Köcheln vorhanden ist. Bis zu wieviel Grad heitzt denn so eine Herdplatte? Bedienungsanleitung hab ich keine, der Herd war schon in der Küche drin.
      Oder kocht das Essen auch bei vielleicht 80-90 Grad weiter? Mit der Restwärme? Kann ja aber eigentlich nicht sein, ich war zwar in Chemie keine Leuchte, aber das Wasser erst bei 100 Grad kocht, weiß ich trotzdem. ;-)
      Ich danke euch schonmal für eure Antworten!

      • (2) 14.06.14 - 08:26

        Hallo,

        E-Herde speichern ja ewig lange noch die Hitze. Für manch Gerichte ist es dann echt zu viel, so dass ich den Topf früher immer zur Seite schieben musste, damit mir das Essen nicht entgegenspringt (z.B. Pudding). Ich kann mich auch erinner, das ich für leises köcheln meinen immer sehr weit zurückgedreht habe. Ich denke die Hitze der Platte liegt noc weit über 100°. Das leise köcheln kommt dann lediglich daher, dass der Topf nach außen mehr Wärme verliert, als von unten zugeführt wird. Daher kocht das Essen nur unten und nicht das Ganze. Beim Braten liegen die Temperaturen ja auch über den 100°.

        Jetzt koche ich mit Gas und kann so das Kochen punktgenau steuern.

        LG Sonja

        Huhu,

        Kommt ja auch darauf auf was man kocht! Ich habe ein Induktionsfeld, da werden die einzelnen Zonen praktisch garnicht heiß.

        Lg

        Andrea

        Ich wieder...

        Mein Mann ( Küchenfachmensch) sagt das Ceranfelder bis 500° heiß werden und die alten Herdplatten auch so ungefähr.

        Lg

        Andrea

Top Diskussionen anzeigen