Wann verschafft der TM wirklich Erleichterung im Familienalltag?

    • (1) 21.08.14 - 17:26

      Ich fand, hier gab es schon lange keine Thermomixfrage mehr ;-)

      Nein quatsch, hallo erstmal.

      Ich überlege, wie wahrscheinlich auch etliche andere, seit längerem daran, mir den TM zu kaufen. Ich hab mir mal angetan einige Videos auf Youtube etc. an zu sehen.

      Mir gehts nicht drum, reihenweise irgendwelchen Schnickschnack zuzubereiten. Ich erhoffe mir wirklich eine Erleichterung beim kochen und gesundes Essen. Ich möchte zum Beispiel mein Getreide fürs Brot backen selbst schroten. Marmelade einkochen stell ich mir auch einfacher und sauberer als im Topf vor.

      Wie sieht es bei den TM Verwenderinnen aus? Entlastet auch die Maschine wirklich? Wenn ja wie genau?

      LG
      Sabrina

      • Hallo Sabrina,;-)

        ich hab meinen erst seit 5 Monaten, aber ich bin total begeistert.

        Bei mir läuft er mehrmals am Tag und ich finde es schon eine Erleichterung im Alltag. Vor kurzem hab ich Gulasch gemacht und während dessen hat der TM die Arbeit gehabt und ich hab meine Kinder abgeholt. Es gibt total viele "All in one" Gerichte, das erspart auch viel Arbeit. Es brennt auch nichts mehr an.

        Ich koche Marmelade, backe Brot und mach viel Kuchenteig damit. Die Liste könnt ich jetzt ewig weiterführen;-)

        Wie du siehst, bin ich total begeistert.

        Liebe Grüße#winke

      Hallo,

      ich empfinde ihn auch als große Hilfe. Er steht auf meinem Herd ich finde das sagt schon viel aus.

      Er schreddert bei uns hauptsächlich irgendwas und ich dünste haufenweise Gemüse. Auch Nudeln, Reis und Kartoffeln mache ich nur noch im TM. Eier kochen sowieso das habe ich nie hin bekommen.

      Was ich am meisten an ihm mag das ich nicht daneben stehen und aufpassen muss der macht das halt brav alles alleine. Mehr Zeit für mich. #schein

      LG dore

      (8) 22.08.14 - 09:26

      Hallo,

      ich werde den Thermomix wahrscheinlich wieder aus dem Keller holen, wenn wir keine Zähne mehr haben sollten !

      Anne#herzlich

      Hallo,

      Wir haben unseren TM nun seit fast zwei Jahren.
      Anfangs war er jeden Tag mehrmals in Gebrauch.
      Wir mit vielem lässt es aber auch hier mal nach.
      Dennoch möchte ich auf ihn nicht verzichten.
      Morgens nackt er uns idr Brot und macht uns einen Shake oder Smoothie.
      Mittags kocht er auch, allerdings meist immer.
      Suppen mache ausschließlich damit, Salate und Gemüse idr auch.
      Fleisch nur Geflügel und auch Fisch.
      Desserts und Kuchen selbstverständlich auch.
      Aber vielen ginge gewiss auch ohne.
      Nur halt nicht so schnell und mit nur einem Gerät.
      Was mir wirklich sehr hilft...ich bereite Abends oder morgens vor der Arbeit alles vor und stelle es schon in den Kühlschrank.
      Mittags dann habe ich kurz zeit Heim zu fahren und stelle es dann an.
      In der zeit wo der TM nicht fahre ich los die Kids holen.
      So ist das essen fertig wenn ich mit ihnen wieder Heim komme.

      Gruß

      Hallo

      Ich finde er entlastet enorm bei allem was mit backen zu tun hat. Brot backen, Teige machen, Baguette, Brötchen, etc... da hab ich früher seltenst was selber gemacht- jetzt backe ich ständig und vieles selber was ich füher gekauft habe.
      Kuchen ist auch super, ratzfatz fertig- da mache ich jetzt wiklich fast täglich irgendwas..

      Auch perfekt im Einsatz für Cremesuppen und Soßen aller Art. Da schmeißt man halt alles rein, gart und dann noch aufpüriert - fertig. Nudelsoßen, Soßen zu Fleisch etc.

      Ich muss sagen ich nutze vorallem das Basisgerät - Varoma nur ab und an mal- vielleicht alle zwei Wochen mal. Aber ich habe zwei Mixtöpfe und die auch dauernd im Einsatz.

      Was ich auch gerne mag sind so Gerichte wie Tomatenreis wie beim Griechen oder Gemüsebulgur, Milchreis, Risotto etc... die machen sich darin von selbst.
      Das Fleisch dazu mache ich aber in der Pfanne.

      Zum einkochen ists ein Traum, einfach alles rein, und dann sauber in Gläser abfüllen, fertig. Ich finde auch ich mache tatsächlich viel Schnickschnack, den ich sonst nicht gemacht hätte, einfach weil es so schnell geht und Freude macht. z.B ein Eis für die Kinder, eine Bananenmilch, Knoblauchgrundstock, damit der Rest nicht verdirbt, eigenes Kräutersalz, Salatdressing auf Vorrat und solche Sachen- also nicht nur zum Spaß sondern auch Sachen, die es mir halt im Alltag erleichtern dann schnell zu kochen- und ich spare mir die Zusatzstoffe die das Ganze in Fertigprodukten hätte.

      Was gefällt mir nicht?
      - Die Möglichkeit das penetrante "ich bin fertig" gepfeife abstellen zu können fehlt
      - Ich bereite Fleisch weiterhin meistens in der Pfanne zu- das ersetzt er für mich nicht.
      - ich vermisse ordentliche Scheiben oder Streifen bei Gemüse. Der TM macht halt immer Hackschnitzel aus allem.

      - der Spatel ist für mich zu steif, ist egal, ich nehm halt nen anderen- nur der vollständigkeithalber.
      - Sahne schlagen ist naja... geht aber geht deutlich besser mit dem Handrührgerät. Von dem Schmetterling bin ich nicht wirklich überzeugt.

      - Der Preis ist wirklich heftig

      Mein Fazit zu meinem Thermomix: Ich würde ihn wieder kaufen, die Anschaffung hat sich definitiv gelohnt. Er kann nichts was man nicht ohne auch machen kann, aber man macht ohne vieles nicht, weil es halt aufwändiger ist.

      Ich hoffe das hilft Dir weiter!

    Ich mache:
    Pfannkuchen- und Crepeteig
    Kräuterbutter
    Knoblauchgrundstock
    Bärlauchsalz
    Suppengrundstock
    Marmelade
    (also alles Dinge, die man alle paar Wochen macht)
    Ansonsten steht er in der Küche und nimmt Platz weg #schein
    Gruß, I.

Top Diskussionen anzeigen