Wie erstellt ihr euren wochenplan?

    • (1) 21.03.17 - 19:54

      N'abend zusammen,

      mir gehen so langsam die Ideen aus, was ich kochen könnte bzw möchte möglichst nur einmal die Woche einkaufen.

      Normalerweise koche ich abends immer für den nächsten Tag vor, gerne sich Portionen, die für 2 Tage reichen. Wir sind unter der Woche 2 erwachsene und 1 Kind, die auch ordentliche Portionen essen.

      Ich habe so keine Ideen, wie ich das planen soll bzgl der Mengen, der Haltbarkeit der Lebensmittel (bevorzuge frische) und der Gerichte. Versuche 2-3 x Low carb zu kochen, mein Mann mag keine süßen Hauptgerichte.

      Plaudert mal aus eurem Nähkästen, wie ihr das so macht plant.

      Viele Grüße

      • (2) 22.03.17 - 09:11

        Hallo #winke

        Ich gestalte meinen Wochenplan nach den Schichten meines Mannes ;-) Sprich, wann ist er zum Essen da, v.a. in der Woche, muss er sich das Essen wärmen oder essen wir gemeinsam. Dann kommt noch hinzu, dass unsere Tochter in der Woche in der Kita isst, daher koche ich in der Woche eher mal etwas, was nicht so ihren Geschmack trifft oder zu scharf ist o.ä. Und dann natürlich, was sonst noch an Terminen in der Woche ansteht.

        Generell versuche ich, nicht immer das gleiche zu kochen. Da wir gewärmte Kartoffeln aber z.B. nicht mögen, gibt es die nicht, wenn mein Mann Mittagsschicht hat oder Frühschicht und ich keine Zeit habe, abends zu kochen. Da gibt es eher Nudeln, Reis, Suppen...
        Ich mache meist einmal die Woche den Großeinkauf und dann noch einmal frische Sachen wie Wurst oder Obst/Gemüse. Und da schaue ich dann eben, dass ich nicht so plane, dass empfindliches Gemüse Montags gekauft wird aber erst Sonntags verarbeitet wird. Das klappt zu 95%. Ach ja, und dann kommt es manchmal auch darauf an, was im Angebot ist. Nicht immer, aber ich versuche schon, das zu berücksichtigen..
        Bezüglich der Mengen: ich koche eigentlich IMMER zu viel Beilage. Egal ob Reis, Nudeln oder Kartoffeln. Das plane ich meist mit ein für den nächsten Tag bzw. allgemein in den Speiseplan und koche, wie du, für 2 Tage. Gerade so Sachen wie Bolognesesauce, Gulasch, Suppen... Das kann man auch prima einfrieren und ich habe etwas im Haus, wenn es schnell gehen muss.

        Liebe Grüße
        Jessi

        (3) 22.03.17 - 10:04

        Hallo, Maxi,

        bei mir läuft das in etwa so ab:
        Grundsätzlich versuche ich, Abwechslung bei den Beilagen reinzubringen, also nicht 3x Kartoffeln hintereinander. Einmal in der Woche gibt es Fisch, einmal vegetarisch und einmal eine süße Hauptspeise. Mein Mann mag die auch nicht besonders, aber da muss er durch.

        Ich bin von dem einmaligen Wocheneinkauf abgekommen; mittlerweile gehe ich zweimal, um immer frisches Obst zu haben. Gemüse habe ich alle Sorten im TK.

        Hier mal mein Wochenplan für diese Woche:

        Schinkennudeln, Feldsalat
        Hähnchenkeulen, Wedges, Salat
        Käseomelett, Salat, Griesschnitten
        Bohneneintopf mit Debreziner, Apfelkücherl
        Leberkäs-Rouladen, Kartoffelsalat, Eissalat
        Leberspätzlesuppe, Apfel-Quarkauflauf
        panierten Fisch, Salzkartoffeln, Schnittlauchsoße.

        Nach diesen geplanten Gerichten gestalte ich meinen Einkaufszettel.

        Im übrigen HASSE ich einkaufen; bin echt am überlegen, ob ich nicht mal liefern lasse.

        LG
        Linda

        (4) 22.03.17 - 12:27

        Hallo,

        wir machen keinen festen Wochenplan.

        Haltbare Sachen kaufen wir nach Möglichkeit im Angebot in größeren Mengen.

        Mit einmal Einkaufen kommen wir nicht hin (gerade wegen Obst und Gemüse / wir essen sehr gern Salate), aber ich kann recht problemlos in der Mittagspause ein paar frische Sachen besorgen, ohne zusätzlichen Zeitaufwand.

        Ich versuche , pro Woche dies abzudecken:
        ein- bis zweimal vegetarisch,

        einmal Fisch
        einmal Ei
        einmal Suppe / Eintopf
        einmal Auflauf / Gratin

        und natürlich Wechsel zwischen Nudeln, Kartoffeln, Reis, Brot/Brötchen.

        Da halte ich mich aber natürlich nicht "sklavisch" dran. Manchmal haben wir halt zweimal Lust auf Fisch, in einer anderen Woche wollen wir vielleicht einmal Spiegelei essen und zwei Tage später Crêpes. Aber so insgesamt gesehen gleicht es sich alles ganz gut aus.

        Viele Grüße
        H.

Top Diskussionen anzeigen