Hallo ihr lieben gibt es hier Erfahrungen mit adhs

    • (1) 01.04.16 - 16:39

      Hi ihr lieben
      Kurz zu und bin Mama von einem Sohn

      Er ist 5 Jahre und 3 Monate

      Wir hatten im Dezember die u9

      und da kam dann wie schon im Verdacht das mein Sohn adhs hat leider von 2 weitere Personen betätigt

      Nun zu meinem Problem wir warten sei dem auf ein Termin im kinz und zu schauen wie es weiter geht

      Gibt es hier Mamas wo das auch mit machen und was ich noch machen kann damit es für mein Sohn besser ich danke euch schon mal für die antworten

      • Hallo, ich bin keine Mama von einem Kind mit ADHS, hatte aber selbst die Diagnose und bin Ergotherapeutin. Wenn ihr es nicht schon macht, versuche den Tagesablauf so gut wie möglich zu strukturieren, Rahmen und Grenzen sind sehr wichtig. Reduziere sein Kinderzimmer auf das nötigste, damit er keinen permanenten Reizüberflutung ausgesetzt ist und verbringt, wenn es für euch geht, soviel Zeit wie möglich draußen im Grünen, damit er sich auspowern kann. Auch gut ist autogenes Training, wenn er sich darauf einlassen kann und vielleicht eine dunkle Höhle im Zimmer als Rückzugsort. Das wären erstmal meine Ideen.

        Lieben Gruß Paulinchen

        • Hi ich danke dir für deine schnelle Antwort

          Das mit dem Zimmer und sehr viel raus gehen machen wir er hat Regel die er ja auch brauch wenn wir trausen sind oder ich im aus dem Kindergarten holle und er wird immer zu selben Zeit gehollt ist es an Manchen Tagen sehr schlimm weil er dann von 0 auf 180 ist aber das ist dann ganz schnell wieder weg und es ist dann so als wer nie irgendwas gewessen und seit ca 4 Wochen schläft er nicht mer alleine ich bring ihn ganz normal ins Bett er schläft dann auch ein aber meistens kommt er dann und will alleine nicht mer schlafen hättest du da auch ein Tipp was ich da noch machen könnte

          Meine Schwester hab ich auch schon gefragt weil ihr mittlere auch adha hat aber sie weiß nix mer

          Soraya das es so lange ist

          • Wie ist denn die schlafsituation? Hat er ein nachtlicht, ist die tür etwas offen, gibt es eine gewisse "enge" im bett? Hast du mal mit ihm geredet, was ihm beim schlafen helfen würde? Ich hab an sehr unruhigen Tagen ein Lavendelsäckchen am Bett.

            • Ja er hat ein nachtlicht und die Tür ist immer ein Stück auf ich hab ihn mal gefragt warum wer denn nicht mer schlafen kann aber er kann es mir nicht sagen

              Könnte es vielleicht damit Zutun haben denn die Kinder verarbeite doch denn tag

              Aber ich bin da echt überfragt

              • Das kann gut sein. ADHS Kinder sind auch wahnsinnig sensibel und bekommen viel mit und grübeln auch schoki jungen Jahren. Habt ihr ein Abendritual? Vielleicht hilft es ihm etwas, wenn ihr vor dem schlafen den Tag gemeinsam bespreche und was ihn bewegt hat. So dass er das dann nicht mit sich selbst ausmachen muss und einiges schon im Gespräch mit dir oder dem papa verarbeiten kann

      (10) 11.04.16 - 19:21

      Meine 2 Ältesten haben ADHS. Diese Kinder sind nicht nur sehr anstrengend, sondern auch ganz große Klasse! Sie haben Energie ohne Ende, können sich sehr für eine Sache begeistern, sind oft sehr sportlich...
      Zunächst einmal müssen diese Kinder möglichst viel draußen gehalten werden, auch viel Sport tut gut, zumal sie im Sportverein auch lernen, sich an Regeln zu halten. Überlege bei allen Regeln und Verboten genau, ob sie wirklich wichtig sind und Du sie immer durchsetzen kannst. Weniger ist da mehr. Mir sagte mal jemand: "Dein JA sei ein JA und Dein NEIN ein UNUMSTÖßLICHES NEIN!" Wenn er zu unruhig wird, hilft eine "Auszeit", entweder im Zimmer oder im Bett...manchmal auch festes Umarmen und festhalten. Ich habe meine große Tochter oft mit einem Igelball am ganzen Körper massiert, da konnte sie sich gut entspannen. Auch eine heftige Dusche hatte ihr gut getan. Unserem Sohn hatte in der Grundschule Ergotherapie gut getan, das kann Dir Dein Kinderarzt ja jetzt schon verordnen, da bekommst Du auch noch gute Tipps und kannst die Wartezeit auf den Termin besser überbrücken. Es gibt auch gute Bücher zu dem Thema. Die Wartezeiten auf solche Termine, bei uns das SPZ, sind ewig. Vieleicht kannst Du Dich noch in einer anderen Stadt anmelden? Bei uns war in Ludwigsburg die Wartezeit 6 Monate und die Untersuchung völlig für die Katz (ich als Mutter sollte mich nur mal mehr um mein Kind kümmern, da es unter meiner Berufstätigkeit leidet!!), in Stuttgart 18(!) Monate und in Maulbronn 4 Monate. Da bin ich lieber etwas länger gefahren und hatte dort eine super Beratung!

Top Diskussionen anzeigen