Wie 2-Zimmerwohnung mit Baby einrichten?

    • (1) 27.07.16 - 11:48

      Hallo #winke
      wir wohnen momentan in einer 2-Zimmerwohnung 56qm und die ist Eigentum.
      Wir suchen auch schon knapp ein Jahr nach einer größeren Wohnung oder einem Haus, aber leider findet sich nichts, da wir nich aus unserem Ort raus wollen, klingt vllt. doof, aber wir haben hier all unsere Freunde und unsere Familie. Nun sind wir am hibbeln und ich wollte mal fragen, ob jemand von euch Bilder oder Tipps für eine toll eingerichtete 2Zimmerwohnung mit Baby hat?

      Danke schonmal =)

      • (2) 27.07.16 - 12:42

        geht es hier um Übergangszeit anfangs bis das Baby alleine im Zimmer schläft oder schlaft ihr langfristig alle zusammen?

        ich denke mal, das ist erst einmal die Frage, bevor ihr an Wohnungsgestaltung und Einrichtungsfragen geht.... vermutlich läufts auf "beides raus" zumindest zeitweise?

        ich tendiere ja eher dazu, erstmal euer SChlafzimmer mit den Babyschlafsachen zu ergänzen, - und trozdem euren Wohnzimmerbereich als "Wohnzimmer" gestaltet zu lassen.

        Sollte Schlafbedarf herrschen für einen oder beide in Ruhe, dann könnt ihr immer noch euer Sofa austauschen und ein gutes Ausziehbett-Sofa-Dings kaufen....

        • (3) 27.07.16 - 12:52

          hey, vielen Dank für deine Antwort.
          Wir würden unser Wohnzimmer gerne erhalten und das Baby zu Beginn mit ins Schlafzimmer nehmen, ich denke da ist es eh am meisten zum schlafen und wir hoffen, dass wir dann im 1. Jahr etwas größeres finden =)

          • Wenn die Wohnung gut geschnitten ist spricht doch nichts dagegen. Gerade am Anfang brauchen die Zwerge ja keinen Platz. Sind ja eh fast die ganze zeit auf dem Arm :) eine Freundin von mir wohnt mit freund und 2 Kindern auf Guten 60 qm. Es ist definitiv nicht mehr für lange aber die 4 wollen auch unbedingt in ihrer Gegend bleiben und da sind Wohnungen Mangelware. Also hibbelt erstmal schön ;) und dann seht weiter. Wenn man will geht alles

      (6) 27.07.16 - 13:10

      Am Anfang reicht eventuell eine Spieleecke aus, denke ich. Und meistens kommt es mit der Zeit, was wir verändern wollen für uns oder für das Kind. Irgendwann muss zudem die Wohnung etwas oder ganz "Kinder-sicher" gemacht werden; da könnten dann noch ein paar Veränderungen ins Haus stehen.

      Was wir gemacht haben:
      Im Schlafzimmer haben wir ein Wandtattoo vom Maulwurf und seiner Maus über dem Bett angebracht. Das Sofa haben wir etwas mittiger gestellt, so kann unser Junge immer drumherum krabbeln, laufen, festhalten, etc.

      • (7) 27.07.16 - 13:55

        Danke für die Antwort =)
        Wir dachten auch an folgendes, unser Bett wird ganz an die Wand geschoben, dass neben meine Seite vom Bett ein Babybett hinpasst und unsere Komode wird zur Wickelkommode umgewandelt und hier kommen auch die Sachen fürs Baby rein. Im Wohnzimmer haben wir noch gut Platz, dass ein Stubenwagen, Laufstall, Spielecke o.ä. hinpasst. Wir haben auch einen sehr großen Balkon, auf welchen auch ein Plantschbecken passen würde für den 1. Sommer =) Denkt ihr das reicht vom Platz her für das 1. Jahr?

        • (8) 28.07.16 - 05:42

          So ein Baby braucht noch nicht viel Platz, das wird schon gehen. Es gibt Betten zum einhängen, die nehmen kaum Platz weg im Schlafzimmer.

          So eines würde ich anschaffen, vor allem wenn du stillen möchtest.

          Mein Sohn hat ein eigenes Zimmer mit Wickelkommode aber gewickelt habe ich meistens im Wohnzimmer auf dem Sofa oder dem Teppich, weil ich nicht dauernd hoch in sein Zimmer laufen wollte. Ich hatte dort die Wickeltasche mit kleinem Handtuch, ein paar Windeln und Feuchtüchern.

          Ein Laufstall ist ganz nett aber eigentlich überflüssig. Ein Stubenwagem auch- beides würde ich mir nicht anschaffen. Unser Sohn hat seinen Laufstall als zusätzlichen Schlafplatz genutzt, das war ganz nett weil wir ein großes Haus haben. Auf 56 qm wäre das echt nicht nötig gewesen. Ein Babyfone kannst du dir auch erstmal schenken. ;-)

          Planschbecken muss nicht unbedingt sein. Man kann auch mal ins Freibad zum planschen, so oft ist es dafür ja nicht warm genug. Eigentlich braucht man wirklich nicht viel für ein Baby und auf 56 qm würde ich auch nicht viel anschaffen. Ein Schlafplatz, eine Schublade für die Klamotten und eine Ecke im Wohnzimmer mit Spieldecke und Trapez und einer Kiste mit Spielzeug. Ein Korb mit Handtuch, Windeln Feuchtüchern und ein Windeleimer. Wickeln kann man echt überall, dafür musst du nicht unbedingt die Kommode nehmen. Halte dich besser erstmal zurück- nachkaufen kann man auch noch wenn das Baby da ist.

          Ich hätte so einige Fehlkäufe vermieden..#schwitz

          • (9) 28.07.16 - 08:49

            Vielen Dank für deine Antwort =)
            Ich finde es hier so toll, die ganzen Erfahrungen von Mamis zu bekommen, den die helfen echt weiter. Bevor man zum ersten mal mama wird, denkt man sich, es wird total viel für das Baby benötigt, aber so wie du schreibst, scheint es das 1. jahr gut in eienr 2 Zimmerwohnung zu gehen :-D

            • (10) 28.07.16 - 09:48

              Es kommt immer darauf an, wieviel Zeug Eltern, Großeltern, Tanten und Verwandte anschleppen für das Kind #freu Da wird schnell JEDE Wohnung zu klein.
              Mach am besten dann einen Rundruf in der Verwandtschaft: BITTE keine Gegenstände anschleppen ohne vorherige Rücksprache.
              Dann kommt man mit erstaunlich wenig aus, wenn man ein bißchen plant.
              LG Moni

    (12) 27.07.16 - 15:29

    Hallo!
    Wir hatten am Anfang eine zwei Zimmerwohnung mit Kleinkind und Baby.
    Im Schlafzimmer unser Bett, ein Gitterbett (Kleinkind) und direkt neben unserem Bett dann das Baby ....
    Wohnzimmer war aufgeteilt in Bueroecke, da stand dann noch ein Schrank mit Babykram, Fernsehecke und Spielecke...
    Es war etwas voll aber es ging ;)

(14) 29.07.16 - 00:53

Ich bin noch keine Mama, aber mein Freund und ich wohnen auch in einer 2-Zimmerwohnung und sind seit 7 Monaten am hibbeln :-) Bei uns ist es so, dass wir hier im November letzten Jahres eingezogen sind und einen Vertrag für 3 Jahre unterschrieben haben. Im Dezember kam dann auf einmal der Wunsch nach einem Kind. Mit 70qm finde ich unsere Wohnung dafür auch noch völlig ausreichend, wir haben noch sehr viel Platz. Außerdem wohnen wir in einer Großstadt und das in einem sehr guten Viertel, welches perfekt für Kinder ist. Eine größere Wohnung könnten wir uns mit Kind hier nicht leisten, also würden wir hier auch mindestens das erste Jahr mit Kind bleiben, bis ich arbeiten gehe.

Wir haben es so geplant: Im Schlafzimmer würde ein großer Kleiderschrank kommen (keiner extra für Kinder). Außerdem ein Babybay ans Ehebett. Im Schlafzimmer in der Kommode und unserem eigenen 6m Pax haben wir auch noch freie Fächer. Den Wickeltisch hätte ich gern ins Bad und es wird dauerhaft geheizt, damit es beim Wickeln immer schön warm ist. Allerdings soll es so ein hochklappbarer werden oder vielleicht sogar einer für über die Badewanne. Ablagefächer haben wir auch noch freie im Bad für die Pflegeprodukte. Im Wohnzimmer haben wir eine freie Ecke in dem noch ein richtiges Babybett passen würde, da will ich allerdings eins mit Rollen, damit es auch als Stubenwagen genutzt werden kann bzw die Räume wechseln kann, wenn der Babybay irgendwann zu klein ist. Diese Ecke wird auch die einzige, die dann "bunt" gestaltet wird (Bordüre, Bild, Buchstaben, Farbe,...) Im Wohnzimmer sind dann auch noch freie Fächer in unserem Kallax für Spielzeugkisten. Und dann gibt es natürlich noch einen Hochstuhl für den Esstisch. Ich denke für das erste Jahr reicht das vollkommen aus, vielleicht sogar noch länger. Kinder brauchen erst ab etwa 4 Jahren ein eigenes Zimmer, davor spielt sich das Leben hauptsächlich bei den Eltern ab. Jedenfalls habe ich als Kind auch gerne im Wohnzimmer gespielt ;-) Ich hoffe ich konnte dir ein paar Anregungen geben :-)

  • (15) 29.07.16 - 12:08

    Vielen Dank für deine Tipps, wirklich super =) Alos um so mehr wir uns das konkret überlegen, um so besser erscheint es uns für die ersten 1-2 Jahre #huepf#herzlich

    • (16) 29.07.16 - 19:29

      Mir ist auch noch etwas eingefallen :-D in unserer Abstellkammer haben wir noch Bretter eingezogen, dadurch hat man noch mehr Stauraum nach oben. Und unsere Anbauwand im Wohnzimmer haben wir bei Ikea zusammengestellt, sie ist komplett mit Türen verkleidet und man hat Unmengen Platz :-)

      • (17) 29.07.16 - 21:17

        Super, vielen Dank ;-)
        Die Bretter in der Abstellkammer haben wir auch schon, sind Gold wert :-)

        • (18) 31.07.16 - 20:40

          Hallo, ich kann zwar nicht vom Leben mit Kind in einer 2-Zimmerwohnung berichten, dafür wie man zu dritt in einer 1-Zimmerwohnung lebt. ;)
          Wir haben für unsere mittlerweile 19 Monate alte Tochter ein Babybett, einen wirklich kleinen Schrank für Klamotten, einen Hochstuhl, einen Spielteppich und einen großen Korb mit Spielsachen. Sie badet in einem geschlossenen Wäschekorb, der eh schon da war. Fertig.

          Stubenwagen, Laufstall, Wickeltisch, Babyphone, Babybadewanne, übertrieben viel Spielzeug kann man (v.a. in kleineren Wohnungen) getrost weg lassen.

          Anmerkung: Ein Windelmülleimer wäre noch eine Investition wert gewesen, wären wir nicht in unmittelbarer Nähe der Restmülltonne.

          Geht alles! Und 2 Zimmer sind ja doch etwas "luxuriöser" als eins. Wir sitzen halt in der Küche, wenn die Kleine ins Bett geht und spielen "Mensch-ärgere-dich-nicht"^^

          Liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen