Staubsauger Roboter Tierhaare

    • (1) 09.09.16 - 13:47

      Hallo zusammen,

      Wir haben zwei Hunde. Einen Husky und einen Prager rattler kurz Haar. Wie manche vielleicht wissen, haben Huskys wie vll viele andere Hunde zwei Fellhaar Wechsel im Jahr. Einmal im Frühjahr die dicke unterwolle und im Herbst die Borsten oder auch deckhaar genannt. Alles ganz normal. Da diese Wechsel oftmals mehrere Wochen dauern und die Hunde natürlich auch zwischen den wechseln ab und an Haaren, möchte ich eine alternative finden um den Haaren irgendwie Herr zu werden.

      Tägliches saugen zählt nicht wirklich zu meinen Hobbys. Jetzt habe ich mir überlegt, einen Roboter dafür zu besorgen.

      Da ich ja aber überhaupt keine Erfahrungen in diese Richtung habe, möchte ich auch nicht gleich das teuerste vom teuersten kaufen und eigentlich eher weniger Geld dafür ausgeben.

      Daher wollte ich euch fragen, ob ihr Haustier Besitzer, Erfahrungen mit günstigen Staubsauger Roboter habt? Kann man die überhaupt für diese Zwecke verwenden oder ist das nur raus geschmissenes Geld und man sollte lieber teurer einkaufen also Richtung 200€ aufwärts?

      Dazu muss ich auch gleich noch ein paar Voraussetzungen ankündigen. Da unsere Hunde den Sauger vermutlich in unserer Abwesenheit auffressen wurden, müsste ich ihn samt Station einmal am Tag abstecken und woanders laufen lassen oder eben nur wegräumen. Ist das überhaupt möglich?

            • Wie lange hast du den irobot schon? In den negativen Rezensionen wird sehr oft die Lebensdauer bemängelt, also häufige Reparaturen die durch mangelnden Service nur mit scherereien verbunden sind. Hast du solche Probleme auch? Reparierst du selber und wie oft oder sind das dann einfach "Montagsgeräte" von denen berichtet wurden?

              • Bei mir läuft er seit Mai täglich ein bis zwei mal ohne Probleme. Bei meiner Kollegin läuft er seit 3 Jahren täglich. Außer das der Filter gewechselt werden musste hat der keine Probleme gemacht.

                Man muss halt den regelmäßig reinigen und die Rollen sauber machen.

    Ich habe meinen Roomba 871 von iRobot, der mich 650,- Euro gekostet hat (370,- sind da lächerlich) nach einem dreiviertel Jahr wieder verkauft.

    Nicht etwa, weil er nicht gut genug gesaugt hat, sondern weil mir aufgefallen ist, dass er mir den ganzen Boden mit feinsten Kratzern versehen hat. Sowohl Fliesen als auch Laminat. Überall die gleichen Kratzer.

    Und es war kein Steinchen oder verklemmtes Rad, wie immer geschreiben wird daran schuld.

    Ich habe übrigens einen Labrador, der haart fast das ganze Jahr.

    • Also so viel Geld wollte ich nicht ausgeben. Aber das mit den Kratzern habe ich auch schon gelesen. Aber das die auch Fliesen zerkratzen ist schon hart. Vorallem.laminat kann man Verhältnis mäßig noch leicht erneuern aber Fliesen sind da schon ein anderes Kaliber...

      Also rätst du von solchen Robotern generell ab oder sollte man sich die Rollen lieber vorher beim Händler anschauen?

      • Wir haben Parkett, Laminat und Fliesen und bisher keine Kratzer. Vielleicht wenn die Rollen verklemmen?

        Generell war ich mit dem Staubsauger sehr zufrieden. Was ich da aus dem Behälter jedesmal rausgeklopft habe, hat mich jedesmal erstaunt.

        Woher diese Kratzer kommen, kann ich mir nicht erklären. Die Rollen wurden regelmäßig gereinigt, sind ja aus Hartgummi und auf Steinchen untersucht.

        Man schaut natürlich genauer hin, da man vorerst nicht glauben mag, dass die Kratzer vom Staubsauger verursacht wurden oder ob man einfach nur genauer schaut als vorher und die Kratzer schon lange vorher auf dem Boden waren.

        Ich habe 2 Zimmer im Haus, die nicht mit dem Roomba gesaugt wurden, dort sind auch keine Kratzer. Alle anderen Böden weisen Kratzer auf und es wurden immer mehr.

        In Abwesenheit habe ich den Sauger auch nie laufen lassen, da er sich immer mal wieder irgendwo festfährt, oder an einem Kabel hängen bleibt. Und ein bisschen "aufräumen" sollte man auch vorab. Wenn allzuviel Deko/Möbel rumstehen dauert es ewig und ist auch nicht so gründlich.

        Ich hätte ihn behalten, wären die Kratzer nicht.

Hallo,

ich habe den Saugroboter von Vorwerk seit knapp einem 3/4 Jahr und bin mit dem sehr zufrieden. Ich habe auch einen Hunder der haart (vorher einen Terriermischling in schwarz und jetzt einenParson Russel in hell). Was der Roboter an Dreck (er läuft alles 2 Tage, ist so programmiert) von meinen Teppichen und Fliesen aufsaugt ist schon erstaunlich. Nur mit dem von dir gesetzten Preis kommt man bei Vorwerk nicht aus. Allerdings habe ich auch keine Kratzer in den Fliesen.
Der Vorwerkroboter saugt alleine, sucht sich selber seine "Fahrspur", fällt keine Treppen runter und sucht die Hindernisse über Laser, man braucht alsoe keine "Begenzungstürmchen" in die Türen stellen. Soll er einen Raum nciht saugen mache ich die Tür zu.

LG

  • Das umfahren von Hindernissen, nicht Treppen runter fahren und seinen Weg selbst suchen, das machen alle Sauger. Und das Türmchen beim Roomba kann den Sauger entweder gezielt von Raum zu Raum leiten oder einsperren. Oder zum Beispiel Bereiche abgrenzen (zB Kabelgewirr unter dem Schreibtisch, wenn man das nicht wegräumen möchte).

    Unser Roomba macht übrigens auch keine Kratzer. Wir haben Laminat, Eichendielen und Fliesen.

    • Soll roomba einen Raum nicht saugen, dann habe ich tatsächlich auch die Möglichkeit die Tpr zu schließen. Das ist nicht nur bei Vorwerk möglich.

      Ich bin übrigens ein Fan von einigen Produkten dieser Firma. Der Roboter ist in meinen Augen den Mehrpreis nicht wert. Ich habe ihn mal vorführen lassen.

Top Diskussionen anzeigen