Geschirrspüler Siemens. Wie zufrieden seit ihr?

    • (1) 03.01.17 - 14:06

      Hallo, ich nochmal. #winke
      Ich hätte noch die Frage ob jemand ein Siemens Geschirrspüler hat.

      Bestenfalls sogar den hier?
      Siemens SR46T557EU iQ500
      oder

      Siemens SR46T598EU iQ500 (mit Zeolith Technik)

      Wie zufrieden seit ihr mit Siemens?

      Wie lange hält euer schon?

      Diese Zeolith Technik, da habe ich nun schon mehrfach gelesen das diese Reparaturanfällig wird (pünktlich nach Garantieablauf) und dann mal 300 Euro kosten.

      Wie sieht es bei Siemens mit dem Fehlercode E15 aus? Hat den hier schon jemand gehabt?

      Achso, beide Geräte sind 45iger Modelle. Bei 1-2 Personen Geschirr lohnt sich für mich ein 60iger nicht. So viel Geschirr habe ich gar nicht. In der Wohngruppe is ein 60iger der 2x täglich läuft allerdings bei Geschirr für 10 Personen inklusive kochen ;-)

      • Zu den von dir genannten Geräten kann ich dir nichts sagen. Unsere Nachbarn im Neubaugebiet hatten eine Siemens Geschirrspülmaschine. Hatten weil sie die schon nach relativ kurzer Zeit getäuscht haben gegen eine Miele, weil sie ständig was hatte. Unsere Nachbarn waren sehr enttäuscht von der Qualität.

        In meiner letzten Wohnung hatte ich aus platzgründen nur eine 45er und nun eine normal große. Wenn der Platz da ist, dann würde ich die größere nehmen zu mal sie preislich nicht wirklich teurer ist. Man bekommt sie doch schneller voll als man gucken kann.

        • Ich habe 5 große flache Teller, 5 Gabeln und 5 Messer sowie nur 2 Große Pfannen und 2 große Töpfe ich glaube da benötige ich ewig den voll zu bekommen #gruebel
          Sind natürlich noch Bretter u kleine Teller sowie Töpfe vorhanden aber ich koche nur 1x täglich.

          Meine Mutter hat ein 45iger und da sind 5 Personen u ihr reicht der eigentlich.... zu 5. #gruebel

          Das die großen preislich nicht teurer sind, manchmal sogar billiger oder gleich teuer als die kleinen habe ich auch schon gesehen. Finde ich mal voll unfair #schmoll

      Hätte da noch eine Zwischenfrage.

      Der Spüli kann an ein Warmwasser Anschluss angeschlossen werden.

      Dadurch das dass Wasser dann ja heiß zuläuft benötigt das Gerät wohl weniger Strom

      " Energieverbrauch im Programm Eco 50 °C: 0,70 kWh"
      " Energieverbrauch bei Warmwasseranschluss im Programm Eco 50 °C: 0,55 kWh"
      Bei den normalen Programmen benötigt die Maschine vermutlich mehr Wasser - somit muss sie mehr bei kalt Wasser Zulauf mehr heizen. Dafür weniger bei Warmwasserzulauf

      Fraglich is nun ob sich der Anschluss an ein Warmwasseranschluss tatsächlich lohnt #gruebel
      Warm Wasser is ja auch nicht "kostenlos".

      Was is eigentlich billiger? Warm Wasser oder Strom?

      Hat jemand die Maschine am Warmwasseranschluss und merkt Ersparnis? Oder lohnt sich eher der Kaltwasseranschluss? Oder is es am Ende gar gehopst wie gesprungen? #kratz

      • unabhängig von der Marke würde ich generell ein solides Modell auswählen. Die meisten Hersteller haben oft günstige und Premium Produkte im Angebot, weshalb vorallem im günstigen Bereich oft minderwertige Teile eingebaut werden, die dann schnell kaputt gehen können. Ein Reparatur lohnt sich im Schadensfall nicht mehr, da der Kundenservice der Hersteller ist abaritg teuer ist. Unsere Miele Waschmaschine hatte nach 20 Jahren ein Schaden, hat also sehr lange gehalten. Der Miele Service hat dann aber nur fürs feststellen des Schadensbild 150 Euro berechnet, Reparatur hätte dann nochmal 150 euro gekostet.

      • Das kommt darauf an, wie du dein Warmwasser "produzierst".Wir haben unseren Siemen GS jetzt im Neubau am Warmwasser angeschlossen. Er läuft auf jeden Fall schneller (kürzer). Ob man spart, müssen wir erst nach längerer Betriebsdauer mal schauen.

    Ich hab meine Siemens Spülmaschine seit 14 Jahren und die läuft und läuft und läuft.
    Ich habe ne 60er für 2 Personen. Läuft aller 2-3 Tage.

    Hallo!

    Ich höre von Siemens / Bosch (sind ja baugleich) immer nur das Beste.

    Unsere Eigene Siemens haben wir jetzt zwar erst seit ein paar Monaten, ich bin aber nach wie vor höchst zufrieden. Wo die alte Maschine (AEG, vom Küchenhersteller mitgeliefert, hochwertiges Modell, aber nach 5 Jahren kaputt!) nur im Intensivprogramm das Geschirr nur halbwegs sauber gespült hat, spült die neue Maschine sogar im Eco- oder Kurzprogramm alles blitz sauber.
    In der alten Küche (also noch vor der AEG-Maschine) hatte ich eine Balay-Maschine. Die Firma gehört zu Siemens / Bosch, vertreibt die Geräte aber sehr günstig. Über 5 Jahre hat mir das Gerät gute Dienste getan, dann wurde sie mit der alten Küche verkauft. Davor hatte ich eine Bosch-Maschine, auch mit der hatte ich nie Probleme.
    Meine Mutter hat ebenfalls Siemens (seit gut 8 Jahren), auch mit dieser Maschine war nie etwas. Allerdings hat meine Tante die gleiche Maschine, und die spült anscheinend nicht so sauber (könnte aber auch an meiner Tante liegen, die hats nicht so mit der Reinigung der Maschine ;-)).

    Wir hatten übrigens auch schon ne 60ger Maschine, als wir noch zu zweit waren. Die lief meist aber trotzdem mind. 1-2 Mal in der Woche. Ich hab alle Töpfe, Pfannen etc. mit reingestellt und eben ausreichend Geschirr gehabt (die meisten Service haben 6 Maßgedecke, wir hatten 2 günstige, mancht von jeder Sorte 12 Teller, Tassen...). Ich war immer froh, keine kleine Maschine zu haben, da wird es doch schon eng, wenn man mal Besuch hat.

    LG

    Ich würde weniger auf das Label schauen, denn Siemens hat die sparte Hausgeräte im Jahr 2014 komplett abgegeben. Diverse Label kommen alle aus dem selben Laden: nämlich BSH Hausgeräte und viele sind baugleich.

    BSH vertreibt neben den Hauptmarken Bosch, Siemens, Gaggenau und Neff auch die Marken Junker und Viva. Ebenso vertreibt die BSH in verschiedenen Ländern die Marken Thermador, Balay, Coldex, Constructa, Pitsos, Profilo, Ufesa und Zelmer.

    Der Service kommt - wenn keine Subunternehmer beauftragt sind- auch aus einem Haus. wir hatten schon Neff Haushaltsgeräte und auch Bosch und Siemens - da wurde jeweils der selbe Kundenservice bemüht.

    Schau nach Wasser- und Stromverbrauch, den Sonderprogrammen, die du gerne nutzen würdest und nach dem Preis, den du bereit bist auszugeben.

    Also wir hatten Bauknecht und der Kundendienst-Monteur hat mir bestätigt, dass Bauknecht, Siemens, AEG heute sozusagen alles "der gleiche Mist" ist. Wenn ich das mal so ausdrücken darf. Wenn du Pech hast, halten die Geräte, je nach Nutzungsintensität, drei Jahre und dann hast du keine Garantie mehr und die Reparatur lohnt sich nicht mehr.

    Wir sind daher nun auf Miele umgestiegen. Sowohl bei der Waschmaschine (Bauknecht, hielt drei Jahre) als auch beim Staubsauger (Bosch, hielt 2 Jahre) als auch bei der Spülmaschine (Bauknecht, hielt drei Jahre). Wenn man bedenkt, was wir da an Geld versiebt haben...

    Abgesehen davon ist die Qualität ein himmelweiter Unterschied. Kam früher trotz bester Spülmittel das Geschirr oft nicht so sauber heraus, blitzt und blinkt bei der Miele alles.

    Also ganz klarer Rat zu Miele!

    • Ich glaube, dass bei Miele auch der "psychologische Faktor" eine große Rolle spielt. Wer so viel Geld für ein Haushaltsgerät ausgibt, will auch gar nicht sehen, dass andere Geräte vielleicht genauso gut sind. Vergleichbar mit dem Thermomix-Hype.

      Man kann bei jedem Hersteller mal ein Montagsmodell erwischen, klar. Und man kann sich für Bosch oder Miele entscheiden, der eventuell vorhandene Unterschied in der Leistung ist meiner Meinung nach aber nicht so gravierend, wie es der Preis vorgaukelt.

      Wir haben übrigens eine Neff und die läuft fehlerfrei seit über 10 Jahren.

Hallo,
ich kenne mich mit den ganannten nicht aus, da mir keine Siemens mehr ins Haus kommt. Wir hatten eine 2005 gekauft und 2010 wieder rausgeschmissen, dazwischen haben wir noch ca. 800,- für Reparaturen ausgegeben. Seit 2010 habe ich eine Miele und mit der gab es nur einmal ein Problem nach 3 Jahren und das wurde auf Kulanz repariert. Meine Maschine läuft bei einem 6 Personenhaushalt täglich. Meine Mutter hat allerdings seit 15 Jahren eine Bosch (sind die nicht baugleich mit Siemens?) und hatte noch nie Probleme. Ich denke also man kann immer Glück oder Pech haben. Allerdings haben wir auch einen Siemens Kühlschrank (ein Top-Modell für fast 5000,-) und mit dem haben wir auch große Probleme und leider gab es für dieses Modell bereits nach 10 Jahren keinerlei Ersatzteile mehr...
LG

Hallo

Wir haben eine Siemens. Seit 4 oder 5 Jahren. Bis dato hat sie einmal nicht abgepumpt und daher eine Fehlermeldung angezeigt. Eine Scherbe war unten in die Siebe gelangt und es war daraufhin verstopft.

Ansonsten ist sie leicht zu handhaben, spült ordentlich und zuverlässig. Wie sind 5 Personen, die 3 Mahlzeiten zu Hause einnehmen. Plus unsere Mitarbeiter die hier die Kaffeeküche haben. Die Maschine läuft 2x täglich.
Was mich stört ist lediglich, dass die Tellerhalterungen bei unserem Modell (SN54M535EU/80) ziemliche eng zusammen sind. Bei stärker verschmutztem Geschirr nutze ich nur noch jede zweite Möglichkeit.

Also wir sind zufrieden mit dem Hersteller.

LG

Hallo,

ich habe seit über 6 Jahren einen NEFF Geschirrspüler und bin damit zufrieden. Ich habe ein Kurzprogramm mit ca. 30 Min. und da ist es mir schon klar dass mal ein Topf nicht ganz sauber wird, den lasse ich dann meistens drin stehen und beim nächsten Mal ist er sauber. ach ja, ich bin alleine, habe einen 60ger Geschirrspüler und bei mir läuft er mind. alle 2 Tage. Bis auf Kristallgläser kommt bei mr ALLES in den Spüler.

LG

Top Diskussionen anzeigen