Mit Baby in 2 Stock? Horror mit Schlepperei?

    • (1) 02.02.17 - 00:37

      Hallo,

      zurzeit sind wir auf Wohnungssuche und haben ins eine schöne angeschaut, die uns sehr gut gefällt. Das Problem ist nur, dass sie sich im 2. Stock ohne Aufzug befindet. Ohne Kind wäre es kein Problem. Aber ich stelle mir vor, wie man das zukünftig macht: Einkäufe , Kinderwagen. ..etc. Zurzeit wohnen wir im EG, für den Einkauf ist es sehr angenehm. Der Gedanke, den ganzen Einkauf mit Baby zu erledigen macht mir ein wenig Sorgen. Geplant ist ein zweites später. Wie ist es bei euch? Wohnung nehmen oder weiter suchen?

      • Hallo, wir sind damals mit 2 Kleinkindern( damals 15 Mon.und 3 Jahre) in die 2. Etage gezogen und ich fand es ok. Babys werden älter und dann können sie die Treppen hochkrabbeln und später laufen.

        (3) 02.02.17 - 08:00

        Ach, das geht schon.

        Wir hattn das auch und ich kann mich nicht daran erinnern, dass es so furchtbar war. Man organisiert sich halt, geht nur einmal die Woche einen Großeinkauf machen.

        Allerdings hatten wir damals keinen Kinderwagen, bzw später einen Buggy, der aber immer im Auto blieb.

        Ich würde auf jeden Fall im Vorfeld klären, wie ihr das mit dem Kinderwagen handhabt. Den immer in den zweiten Stock schleppen, ist ein Unding.

        (4) 02.02.17 - 08:20

        Also der 2. Stock ist nun wirklich keine Hürde #kratz

      • Hallo!

        Wir haben damals unsere Wohnung im 2. Stock gekauft als unsere Tochter 8 Monate alt war. Es war sogar noch eine Maisonette-Wohnung, also noch mehr Treppen und es ging. Hab mir das auch erst schlimmer vorgestellt, aber die Wohnung war so schön, da war uns das egal.
        Einkäufe habe ich eh fast immer allein erledigt, wenn mein Mann Zuhause war und auf die Kleine aufpassen konnte.
        Und wenn ich doch mal allein mit ihr war, hat sie oben im Laufstall gewartet.

        Gibt es die Möglichkeit, den Kinderwagen unten im Flur stehen zu lassen?

        Hallo!

        Ich habe 4 Kinder in den 2. Stock geschleppt und 1 Jahr noch einen Hund.

        Man bleibt im Training:-p

        Lg Sportskanone

        • Es War auch ehrlich gesagt kein Thema bis mir eine Freundin erzählt hat, schlimm es sein kann mit Kindern den täglichen Ablauf zu meistern. Mein kleiner ist erst 3 Monate alt und ein Wunsch nach einem zweiten ist da. Wenn die Kinder größer sind hätte ich mir auch keine Gedanken gemacht aber wenn ich mir das so vorstelle, momentan Baby und später ein zweites mit Einkauf, etc. Ich habe schon oft gelesen dass es Kleinkinder gibt die sich weigern die Treppen zu steigen und die Mutter schwanger mit Kinderwagen und Einkaufstasche allein da stehen. Ich mache mir halt sorgen über etwas was nicht ist aber sein wird bzw. kann. Der zweite Stock ist auch für mich natürlich kein Unding. Wenn man aber die Absicht hat din nächsten 10 Jahre da zu wohnen sollte es keine Bauchschmerzen bei dem Gedanke geben. Also lieber weiter suchen? Oder bin ich zu anspruchsvoll und wählerisch?

      Meine Freundin ist alleinerziehend und wohnt im 4. Stock.

      Ohne Aufzug.
      Ja natürlich ist es angenehmer im Erdgeschoß zu wohnen und gar keine Treppen zu steigen.
      Aber es ist jetzt ganz gewiss auch kein "Horror", so wie Du schreibst.
      Das Positive ist, man trainiert sich einen schönen Knackpo an, wenn man mehrfach täglich die Treppen rauf und runter steigt. ;-)
      Wie sind denn die Gegebenheiten? Kann man den Kinderwagen unten im Eingangsbereich stehen lassen? Oder ihn nur 1x runter in den Keller tragen?
      Und dann muß man eben das Kind frühzeitig dazu erziehen, selbst die Treppen raufzugehen.

      Tausende Familien wohnen so.

      (9) 02.02.17 - 13:17

      Wir hatten eine DG-Wohnung. Der Kinderwagen blieb unten bei den Briefkästen (6 Parteien-Haus). Ich habe nur die Tragetasche nach oben getragen. Einkäufe ist nicht so dramatisch, da wenn du zu Hause bist mit dem KiWa einkaufen gehst, da braucht man keinen Wocheneinkauf machen. Und das bisschen, was man für einen Tag braucht, kann man idR locker in einer Tasche tragen oder man nimmt einen Rucksack. Für Wocheneinkäufe mit Getränken etc. kann man als Familie machen mit Mann :)

      (10) 02.02.17 - 13:18

      Wir wohnen im 4. Stock eines Mehrfamilienhauses ohne Aufzug. Direkter Zugang von der Tiefgarage in den Keller, somit also 5 Stockwerke.
      Da meine Tochter (jetzt 7) partout nicht ins Tragetuch wollte, musste ich sie also anfangs immer im Maxi Cosi hochschleppen, inkl. kleinerer Einkäufe - dafür hatte ich einen Rucksack.
      Die schweren Sachen habe ich im Auto gelassen, die hat dann abends mein Mann hochgetragen oder ich hab das schnell gemacht, wenn die Kleine geschlafen hat.

      Ehrlich gesagt war das Treppensteigen in der Schwangerschaft deutlich anstrengender als mit Kind und Einkäufen. Ich war so kurzatmig und schwerfällig, dass ich auf Etage 2 einen Stuhl zum Ausruhen stehen hatte.
      Und die angefutterten Schwangerschaftspfunde purzelten auch sehr schnell.
      Auch heute ist das mehrmalige, tägliche Treppensteigen (Wäsche auf- und abhängen im Wäschekeller, etwas aus dem Keller holen, Briefkasten leeren, etc.) mein Sportprogramm.

      Wenn der Wohnungsmarkt bei Euch so "entspannt" ist, dass man getrost weitersuchen kann, bis man das richtige in einem absehbaren Zeitraum findet, dann kannst Du natürlich nach einer Wohnung im EG suchen. Hier ist eine bezahlbare Wohnung nicht zu finden, deshalb arrangieren sich die meisten mit Gegebenheiten, die mit Kind eher suboptimal sind.
      Unsere Wohnung ist eine Maisonette-Wohnung. Für 2 Personen super, mit Kind ziemlich doof. Stellfläche durch die Schrägen quasi nicht vorhanden.

      Aber wir zahlen für hiesige Verhältnisse eine absolute Traummiete und deshalb kam uns nie der Sinn, auch mit kleinem Kind, nach etwas anderem zu suchen.

      (11) 02.02.17 - 14:13

      Lustig, bei uns ist es genau anders rum :-) Wir wohnen seit 5 Jahren im DG unser Sohn ist jetzt 2. Wir suchen jetzt eine EG-Wohnung weil ich auf die Schlepperei keinen Bock mehr habe. #schein Ich parke grundsätzlich in der Tiefgarage und muss also 3 Stockwerke hoch. Unseren Kinderwagen können wir zum Glück im EG parken. Aber trotzdem, ich fand es anstrengend die Babyschale ständig hochzuschleppen, dann womöglich noch ne Tüte Einkauf oder Wäschekorb in der anderen Hand. Dann machen Kinder oft Theater weil sie getragen werden möchten. Wie oft habe ich schon stundenlang im Treppenhaus verbracht weil mein Sohn nicht hoch laufen wollte #augen Das Gejammer geht auf die Nerven.

      Ich muss jetzt nicht sofort morgen umziehen, aber eine EG Wohnung wäre schon schön. Hauptsächlich für uns auch wegen einem Garten.

      Also grundsätzlich ist unsere Wohnung kein Hinderungsrund für ein 2. Kind, aber ich würde weitersuchen. Außer die Situation eine passende Wohnung zu finden ist bei euch so aussichtslos wie bei uns. #aerger

    (13) 02.02.17 - 19:19

    Hallo,

    wir haben im 2. Stock ohne Aufzug gewohnt, als unsere Tochter ein Baby war.
    Den Kinderwagen haben wir immer im Kofferraum gelassen. Ich hätte nicht gewusst, wo im Haus der hätte stehen sollen, abgesehen von der Gefahr, dass ihn im Erdgeschoss jemand hätte stehlen können.
    Die Einkäufe fand ich nicht so tragisch. Wir hatten damals einen Wassersprudler.

    Allerdings würde ich mit Kindern jenseits des Baby-Alters nicht im 2. Stock wohnen wollen. Wenn Du nicht gerade schwerhörige oder sehr tolerante Nachbarn unter Dir wohnen hast, gibt es ständig Stress, weil die Kinder trampeln. #schwitz

    Hier in den Städten ist es aber allgemein schon schwierig, bezahlbare Wohnungen zu finden. Wenn man da auch noch alles ab dem 2. Stock ohne Aufzug ausschließt, findet man wahrscheinlich gar nichts mehr.

    Wir sind übrigens auf's Land in ein Haus gezogen, als unsere Tochter ein Dreiviertel Jahr alt war.

    LG

    Heike

    Hallo, wir haben, bevor wir unser Haus gekauft haben, in einer tollen Altbauwohnung im 2. und 3. OG gewohnt.
    Beim Einzug noch ohne Kinder.
    Unser KiWa stand entweder im Flur oder im Koffeeraum.
    Mini war erst 15 Monate alt, als Mini2 kam.
    Ich hatte dann links den großen auf dem Arm (er hätte nicht immer Lust, bis ganz nach oben zu laufen) und rechts den Maxi Cosi. Wickeltasche hatte ich auch noch über der Schulter.
    Man wächst mit seinen Aufgaben :-)

    LG Bellis

    • Vielen lieben Dank für euer Feedback. Leider darf man in der heutigen Zeit bei dieser Wohnungssituation nicht mehr wählerisch sein. Wir werden es uns überlegen und dann entscheiden.

Top Diskussionen anzeigen