Hochbett für Eltern im Wohnzimmer

    • (1) 01.07.17 - 12:26

      Hallo!

      Ich gehe grad verschiedene Möglichkeiten durch, wie wir unsere Zimmer zuhause neu verteilen könnten.

      Eine Idee ist, dass mein Mann und ich in das Wohnzimmer ziehen. Dann bräuchten wir ein Hochbett. Mindestens 1,40 breit.

      Hat wer von euch eins? Es sollte sehr stabil sein. Extra anfertigen wäre eine Möglichkeit aber erst mal möchte ich gerne sehen, ob es was Vernünftiges einfach so zu kaufen gäbe. :-)

      Herzliche Grüße
      Ninly

      • Wie soll das hoch bett denn im wozi integriet werden? Sieht man es oder ist es in irgendeiner nische versteckt? ...Ansonsten finde ich ein Wohnzimmer mit hochbett ziemlich befremdlich.
        Wenn euch offenbar ein Zimmer fehlt, wäre dann nicht eher ein Umzug eine Option als jahrelang ohne Schlafzimmer zu leben?

        • Wir können in 3 Jahren bauen. Ob wir in der Zeit etwas Passendes und nicht völlig Überteuertes zur Miete finden, wage ich zu bezweifeln. Darauf sind wir natürlich auch schon gekommen und schauen regelmäßig.

      (4) 01.07.17 - 14:44

      Bis jetzt habe ich noch kein Hochbett in der Höhe gesehen von der Stange, da sie doch meistens für Kinder sind. Würde ein Hochbett selbst bauen. bzw. eine 2. Ebene einziehen. Hängt alles vom Platzangebot ab. Wie groß ist das Wohzimmer. Wie hoch ist die Decke, die Maße des Zimmers, Anordnung etc.

    • Ich hatte eins von Ikea. War aus Holz und sah gut aus.
      Finde auch dass man das schön in einen Wohnraum integrieren kann, unten vielleicht eine Leseecke rein, Regale.it Büchern und nen gemütlichen Sessel oder so.

      Finde dass das super gehen kann und man deshalb nicht gleich ne neue Wohnung suchen muss.
      Das Hochbett von Ikea ist glaube ich 140 breit und hat eine angenehm zu gehende Leiter.

      Man kann drunter stehen.

      Mona

      (6) 01.07.17 - 15:03

      Hallo,

      Wenn man die Deckenhöhe hat, kann das eine Lösung sein. Ich würde allerdings keine Leiter steigen wollen.

      Unsere Decken sind leider nicht zu hoch, deshalb haben wir gerade ein Schrankbett im Wohnzimmer installiert.

    • Hallo!

      Ich schlafe auch dauerhaft im Wohnzimmer.

      Habe mir eine Schlafcouch bei Höffner gekauft. Man sieht der Couch nicht an, dass sie eine Schlaffunktion und Bettkasten hat.

      In der Couch ist ein richtiges Bett mit Lattenrost und Matratze.

      Preislich natürlich schon ne Nummer. Ich hab 130cm Liegefläche mit der hochwertigsten Matratze- Listenpreis 3650€, ich hab sie für 2500€ bekommen.

      Viel Geld, aber da ich jede Nacht drauf schlafe und eh Probleme mit dem Rücken und den Gelenken habe die einzig richtige Entscheidung.

      LG Bibi

      (8) 01.07.17 - 16:50

      als halbe Etage habe ich das schon mal gesehen.

      Sozusagen eine Zwischendecke (bei entsprechender Raumhöhe). Diese breit genug, so dass es aussieht wie eine halboffene Zwischendecke mit Schlafbereich.

      Zum stehen hätte der Abstand zur Decke nicht gereicht. Zum Sitzen schon. Platz genug für Wecker und Sachenabstellen, da es nicht die Breite eines Bettes hatte, sondern so die Hälfte des Raumes. Schwer zu beschreiben.

      War allerdings Maßanfertigung und eine kleine Holztreppe. Leiter wäre schwierig gewesen, da die Bewohner nicht mehr die Gelenkigsten waren.

      ich würde in ein sehr gutes Bett investieren, das man zum Sofa umbauen kann. Man gewohnt sich echt super dran, abends umzubauen, wenn man es sich passend einrichtet.... -- oder super ÜBerdecken drüber machen, damit es eben ein Sofa gibt...

      ein hochbett fände ich jetzt auch als Erwachsener mehr als unpraktisch...

      (10) 01.07.17 - 18:29

      Hallo ninly,

      ein Hochbett im Wohnzimmer kann ich mir persönlich nicht wirklich vorstellen. Was mir jedoch in Ferienwohnungen schon öfters "begegnet" ist, sind Schrankbetten.

      Diese Schrankbetten gibt es tatsächlich auch als Doppelbetten. Tagsüber hochgeklappt sehen sie aus wie normale Schränke. Und am Abend einfach Schrank auf und die Betten herunterklappen - fertig :-)

      Es gibt auch Varianten, beo denen außer den Betten noch weitere Schrankteile, Regalteile und Aufsätze dazugehören. So hast Du Platz zum Verstauen von Wäsche und vielem mehr. Und in die Regalteile kannst Du auch etwas Dekoratives stellen, so dass keiner auf die Idee kommt, dass das Euer Schlafzimmer ist ;-)

      Liebe Grüße
      briefe68

      (11) 01.07.17 - 21:46

      Meine Tochter hatte im Studentenwohnheim ein Hochbett mit 1,40m Breite. Das war schon ein Koloss.
      Als Paar, um ständig darin zu schlafen, wären mir 1,40m zu schmal.

      Da kann man auch nicht mal "eben" ein Kind mit reinnehmen, dazu noch die Leiter...

      • Wie kommst du da drauf dass es nicht geht?
        Genauso habe ich ein paar Jahre wunderbar gelebt.
        Zwei Zimmer Wohnung, erst ein Kind, dann zwei.
        Ein hohes Ikea Hochbett und unten waren die Kinderbetten im Zimmer. War sozusagen das Kinderzimmer nur halt mit Hochbett zum schlafen für uns Eltern.
        Um die Treppe zu sichern haben wir ein Holzbrett mit Scharnieren befestigt.
        Hat super geklappt und war eine wunderbare Zeit.
        Auch mit Kindern im Bett kuscheln ging ohne Probleme.

        Vorher hatte ich einen Freund mit eingebautem Hochbett im Wohnraum. War auch toll, unten Sofaecke, oben Bett.

        Ich finde es klingt alles zu sehr verwöhnt wenn man meint das geht alles nicht.
        Ich erinnere mich sehr gern an die Zeit zurück wo wir sehr Improvisation an den Tag gelegt haben.

        Mona

    (13) 01.07.17 - 22:23

    Hallo,
    wie wäre es mit einer Schlafcouch oder einem Schrankbett? Finde ich viel dezenter als ein Hochbett. Für erwachsene finde ich solche Studenten-WG-Lösungen immer etwas befremdlich. Was ich auch schonmal gesehen habe: Ein Podest, auf dem z.B. das Sofa und der Couchtisch steht. Unter dem Podest ist ein Bett auf Rollen, das tagsüber einfach druntergeschoben wird. Benötigt natürlich etwas Bodenfläche.
    VG

    (14) 02.07.17 - 06:17

    Ich finde die Idee gut und ich finde es immer spannend zu lesen, wie sehr die Menschen in den alten "Wohnstrukturen" festsitzen. Dann fallen Worte wie "befremdlich" oder das Bett muß wie ein Sofa aussehen, auch wenn es ein Vermögen kostet. Ich selber liebe unkonventionelle Lösungen. Wir ziehen bald um, Räume haben wir dann genug und trotzdem verzichten wir auf ein typisches Wohnzimmer, wir brauchen es einfach nicht...das können nur wenige in unserem Umfeld verstehen;-).

    So, jetzt zu dem Hochbett. Ikea bietet da wahrscheinlich die größte Auswahl an, auch was den Preis angeht sind die Hochbetten dort echt human. Die meisten Hochbetten, die ich kenne, sind allerdings selber gebaut worden, es ist einfach stabiler und individueller an den Raum anpassbar. Besonders wenn dort Erwachsene schlafen. Durchforste einfach mal das Netz, da ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas tolles dabei. Könntet ihr denn selber bauen? Also ich meine jetzt nicht anfertigen lassen.

    (15) 02.07.17 - 08:06

    Hallo,

    ich würde dann lieber ein Schrankbett nehmen, wäre mir persönlich auch bequemer: sei es beim Bettenbeziehen oder wenn die Kinder zu einem ins Bett krabbeln. Auch wenn mal Jemand krank ist wäre dieses Rumgeturne um ins Bett zu kommen nichts für mich.

    https://www.home24.de/kategorie/schlafzimmermoebel/betten-shop/schrankbetten/

    Da gibt es bestimmt welche die zu euren Möbeln passen, muss man bei Onkel Goo.le mal in die Suchmaschine gehen. Außerdem kann man so ein Bett später evtl. asl Gästebett nutzen.

    LG

Top Diskussionen anzeigen