Besichtigungen durchführen, obwohl Whg.schon vermietet?

    • (1) 29.01.18 - 09:20

      Kennt sich jemand aus?

      Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und die Vermietung läuft über eine Hausverwaltung.

      So, nun ziehen wir bald aus und müssen natürlich Leute zur Besichtigung reinlassen. Bzw.müssen wir die Besichtigung machen
      Wir habem uns für "Massentermine" entschieden, da wir uns nicht nach jeder Person richten können und auch ehrlich nicht wollen.

      So, nun ist die Wohnung recht schnell wieder vermietet worden- bevor überhaupt eine der Besichtigungen stattgefunden hat.

      Nun ruft mich der Herr von der Hausverwaltung an, wir mögen doch bitte die Besichtigungen durchführen, er habe keine Lust alle Interessenten anzurufen um abzusagen.

      "Darf" er das? Bzw., müssen wir die Besichtigungen nich durchführen? Ist doch Blödsinn lauter fremde Leute hier durchflitzen zu lassen, wenn die Whg.dich eh schon wieder vergeben ist.

      Echt nervig!

      • Ihr müsst nur eure Wohnung zur Verfügung stellen, aber keinesfalls eine Besichtigung durchführen. Ihr müsst nichtmal anwesend sein. Frech, das auf euch abzuwälzen. VG

        • Ja, das weiß ich- aber wen fremde Leute durch unsere Wohnung stiefeln, dann möchte ich das selber machen.

          Aber wenn schon ein Nachmieter gefunden wurde, dann sehe ich da keine Notwendigkeit mehr...

          Ob er die Besichtigung alleine machen würde, oder wir die Leute (unnötig) durch unsere Privaträume führen...

      Ich habe verstanden, dass die Wohnung bereits neu vermietet ist. Nun hat der Verwalter aber schon vorher Besichtigungstermine vereinbart und es ist ihm zu viel Arbeit, diese nun unnötigen Besichtigungen abzusagen. Er möchte deswegen, nur weil es für ihn alleine praktischer ist, dass ihr diese Besichtigungen durchführt? Das würde ich klar ablehnen. Das ist nicht euer Problem, dass er jetzt arbeiten muss. Ich würde es mir nicht gefallen lassen.

    Wenn er behauptet, dass der neue Vertrag noch nicht unterschrieben ist oder der neue abgesprungen ist, dann werdet ihr um den Termin wohl nicht rundherum kommen.

    Aber ich würde keine Besichtigungen für ihn durchführen, sondern ihm nur mitteilen, dass Termin xy für euch ok ist, ihr nicht da sein werdet und er bitte seinen eigenen Schlüssel mitnehmen soll. (da sein würde ich dann trotzdem, muss er aber im Vorfeld nicht wissen).

    Mal schauen ob er dann springt!

    LG

    • Wenn es erstmal nur eine mdl.Zusage ist, kann ich es ja verstehen...

      Unsere Vermieterin wohnt mit im Haus und die meinte auch, dass die Whg. bereits weg ist und zwar an Bekannte von ihr (die werden wohl nicht abspringen...). Leider ist die Vermieterin zu alt und schon recht tüddelig- mit der kläre ich das nicht. Sie hat ja schließlich nicht um sonst eine Hausverwaltung, die Geld damit verdient und dessen Job sowas einfach ist.


      Wie kann man nur so faul sein...

      • Wie gesagt, verweigere einfach lieb lächelnd selbst die Besichtigung durchzuführen.

        Im wesentlichen hast du zwei Möglichkeiten:

        A
        Mit dem Typen endlos diskutieren wie idiotisch oder auch nicht rechtmäßig es ist eine bereits vergebene Wohnung besichtigen zu lassen.

        B
        Ihn mit seinen eigenen Waffen schlagen, die Übernahme der Führung selbst zu verweigern und zusehen wie er auf einmal mit Arbeit konfrontiert ist: entweder den Interessenten absagen oder selbst die Führung machen! Für was wird er sich entscheiden (absagen dürfte wohl weniger Aufwand sein)?
        Damit erreichst du dann auch dein Ziel, aber nur stressfreier als bei Möglichkeit A...

Ist doch egal, ob der Herr Verwalter Lust hat, den Leuten abzusagen - er wird dafür bezahlt! Aber er ist wohl ein ganz cleverer, und probiert, ob er bei Dir damit durchkommt und sich somit eine lästige Arbeit spart.

  • Ich würde hm auch sagen das ich die besichtigung nicht durchführen werde aber ihm gerne die gelegenheit gebe die Besichtigung selbst durchzuführen.
    Mal ganz ehrlich das ist doch echt eine Verarschung an die Wohnungssuchenden.
    Evtl. würde ich auch alle kommen lassen und denen mitteilen das die Wohnung bereits vergeben ist aber der Verwalter sich nicht den Aufwand machen wollte, denen abzusagen. Dann soll der sich doch mit den Beschwerden rumärgern.

Top Diskussionen anzeigen