Umfrage: Hilfe 2 oda 3 Kinderzimmer beim Neubau

    • (1) 04.11.18 - 15:33

      Hallo meinen Lieben!!!!! 

      Wir bauen gerade ein neues Haus bzw. sind in der Planung. Bin in der 33ssw mit dem 3 Kind.
      Wir bauen ein Bungalow und meine Frage wäre würdet ihr lieber 2 grössere Kinderzimmer bauen wo mein grosser ein Zimmer alleine hat 14 Jahre und mein kleiner dann 11 mal sein Zimmer mit dem kleinen mal teilen muss!!!! Schätze mit 1-2 Jahren kommt Mika in sein Zimmer da wäre mei kleiner 12 oda 13 Jahre. Oda eben 3 kleine Zimmer bauen? 
      15m2 ca wenn 2 Zimmer oda 11m2 wenn 3 Zimmer!!! 

      Ich denke mir mein grosser ist sehr selbstständig sagt immer er will wenn er ausgelernt ist wäre mit 18 ausziehen! 

      Da denke ich oft zahlt sich hier ein 3 Kinderzimmer aus!!! Dann wieder wenn er doch länger bei uns bleibt, hmmmhhh!!!! 

      Was sagt ihr dazu? 
      Danke euch

      Lg Steffi

      • 3! Nicht böse gemeint, aber drin Sohn kann ja auch noch nicht wissen, wovon er spricht.
        Außerdem: meine Mutter hat auch noch unverhofft ein 4. bekommen...Da wäre es dann richtig schwierig 😅alles Gute!

        Definitiv 3 Zimmer: jeweils ein Zimmer für die großen und ein Spielzimmer, wo in 1-2 Jahren das Baby reinkommt!

        3 Zimmer... egal ob selbständig oder nicht aber ausziehen muss man sich leisten können, egal ob Ausbildung oder Studium.#rofl

        lg
        lisa

        3 Kinder, natürlich 3 Kinderzimmer, da würde ich überhaupt nicht drüber nachdenken. Aber warum plant ihr so kleine Zimmer 3 x 11qm? Ich denke, ihr baut neu, da hätte ich gleich realistische Größen eingeplant von mind. 3 x 15 qm.
        VG

        Eigentlich finde ich, nicht jedes Kind braucht grundsätzlich ein eigenes Zimmer, aber in eurem Fall würde ich sagen 3 Zimmer. Ein Jugendlicher und ein Kleinkind in ein Zimmer finde ich schon hart. Die beiden Großen könnte man ggf. in ein Zimmer stecken, aber wenn die beiden gewohnt sind eigene Zimmer zu haben dann könnte das auch stress geben. Was du machen könntest ist deine beiden großen fragen ob sie sich lieber ein großes Zimmer teilen möchten oder ob sie 2 kleine Zimmer möchten.
        Und auf den Auszug deines ältesten würde ich mich nicht verlassen, sonst könnte es dazu kommen das er sich irgendwann genötigt fühlt auszuziehen auch wenn er vielleicht noch nicht bereit dazu ist.

        LG und viel Erfolg bei eurer Planung

        Huhu
        Da ihr noch in der Planung mitsprechen könnt, lasst doch eine Wand bauen, welche (irgendwann mal) einfacher entfernt werden kann! Ist doch heut alles möglich :)

        Alles Gute#winke

        Auf jeden Fall 3 Zimmer 😊

        (14) 04.11.18 - 18:26

        Definitiv drei Zimmer. Die Großen wollen sich ganz sicher kein Zimmer teilen. Ich stell mir vor der Große hat mit 16/17 seine erste Freundin und dann schläft der Bruder im Nebenbett 🙊.

        "sagt immer er will wenn er ausgelernt ist wäre mit 18 ausziehen!"
        Hast du ihn mal gefragt, wie er sich das vorstellt mit dem Ausziehen? Weiß er, was er verdienen wird, wie hoch die Miete etwa sein wird, was Nebenkosten sind und wieviel er zum Leben braucht? Was ist mit evtl. Auto? Es klingt noch etwas naiv, was er da von sich gibt. Auf jeden Fall würde ich die Zimmeranzahl nicht vom eventuellen Irgendwann-Auszug eines gerade 14Jährigen abhängig machen.
        VG

        Huhu😊
        Wir haben auch ein Neubau mit mit 2 Kids Zimmer geplant und ein Gästezimmer 😉
        So fühlen wir uns auf der sicheren Seite.

        Wenn euer ältestes Kind ausgezogen ist, was er zwar glaubt mit 18 sein wird🤣, aber wohl eher länger bei Euch ist, könnt ihr davon das Gästezimmer/Büro machen.

        Meine Schwester und ich waren immer sehr froh, dass wir unser eigenes Reich hatten. Vor allem als wir in die Pubertät gekommen sind🙄

        Viel Spaß beim weiter Planen und noch eine schöne Kugelzeit🤰🍀

        (17) 04.11.18 - 19:44

        Ganz klar 3 Zimmer.

        Drei Kinderzimmer

        Plant doch mit DG und dort ein Kinderreich.
        Schau mal bei Schwörer die Bungalows an. Die haben welche mit ausgebauten DG als Beispiel

        Hallo,

        3 Kinderzimmer und wen doch zwei dann die großen zusammen. Das erhöht auch die Chancen das der große wirklich früh auszieht.

        Hast du Geschwister? weil ganz ehrlich die Konstellation mit einem Teenager und einem Kleinkind ist Wahnsinn.

        Baut echt lieber drei kleinere und nutz diese dann beim Auszug als zusätzliches Hobby-. Gäste- oder Arbeitszimmer.

        Gruß Anorie

        Hallo,

        ganz ehrlich, mir würde gar nicht erst einfallen, weniger Kinderzimmer als Kinder zu planen/bauen ;-)
        Man weiß schließlich nie, was kommt, vielleicht streiten sich die Kinder permanent oder dein Großer denkt im Traum nicht dran, Hotel Mama so schnell zu verlassen, usw.

        Vielleicht ist es ja möglich - soweit ihr noch an den Bauplänen sitzt - 1 großen Raum mit Wänden in Leichtbauweise für 3 Zimmer zu planen? Dann könnte man irgendwann die Wände wie man sie braucht versetzen oder abbauen.
        Nur so als Gedanke ...

        Wenn nicht, würde ich auf jeden Fall gleich 3 Zimmer bauen.

        LG
        sonntagskind

Top Diskussionen anzeigen