Unglücklich im Eigenheim

    • (1) 04.12.18 - 07:27

      Hallo zusammen. Ohje, ich hasse mich selbst ein wenig dafür, dass ich diesen Post verfasse. Zu meiner Situation:
      Ich bin mit meinem Mann, meiner Tochter und meinem Kater vor ein paar Wochen in unser käuflich erworbenes Reihenmittelhaus gezogen. Es ist ein älteres Objekt aus den späten 60ern, aber ganz toll aufgeteilt, der Preis und die Lage waren wirklich top. Auch ist es immer wieder modernisiert worden, es sprach also wenig dagegen. Das einzige was mir von Anfang an Bauchweh gemacht hat, war, dass nicht wie heute zweischalig gebaut wurde, sondern man sich eine Wand mit den nachbarn teilt. Und ich hab immer wieder mit meinem Mann gesprochen und ihm von meinem sorgen bzgl. Der Hellhörigkeit gesprochen, aber er meinte nur, alles sei doch perfekt und damit kann man leben, zur Not noch etwas zusätzlich dämmen etc. Und bei den Besichtigungen war es auch nie laut. So.
      Also von unseren rechten Nachbarn hört man nix, obwohl wir uns mit denen die Wände der meisten Räume teilen. Die Linken Nachbarn haben zwei Kinder, reden recht laut und was soll ich sagen - mich nervts. Mich nervts, dass es poltert und ich so viel höre. Die wunderschöne Holztreppe knarzt und bei den Nachbarn hört man es noch lauter. Meinen Mann stört es nicht, meine Tochter schläft hier wie ein Engel und hat so viel Spaß, der Kater ist entspannt - nur ich drehe durch. Das Haus ist so schön, hat eine optimale Größe, wir haben einen Schwedenofen, einen kleinen Garten, alles ist fußläufig zu erreichen. Nur dieses eine Ding nervt mich so. Gewöhnt man sich dran? Bin ich zu pingelig?
      Nun bin ich frisch schwanger und das Zimmer für das Baby grenzt mit der Wand an das Kinderzimmer der Nachbarn. Und ich hab Angst, dass das Probleme gibt. Und fühl mich generell so, als ob ich aufpassen müsste, dass ich selbst nicht zu laut bin.
      Auch die Wände innen sind nicht sehr dick, aber das ist nicht das größte Problem. Noch nicht.
      Hilfe - kann mir jemand Mut zusprechen? Bin ich zu kleinlich? Bitte kein - haha Reihenhaus ich hab’s die ja gesagt - wir kennen beide Reihenhäuser in und auswendig und das Konzept mögen wir eigentlich...
      Ich könnt grad nur heulen, würde am liebsten verkaufen. Aber wir haben seid Jahren nichts gefunden und das war das einzige schöne, bezahlbare in einer guten lage....
      sorry fürs jammern...

      • Und warum versucht ihr nicht zusätzlich zu dämmen?

        Das Haus scheint für euch alle perfekt zu sein, außer eben, dass es dir zu laut ist.
        Das absolut perfekt Haus gibt es aber nicht, im nächsten wäre sicher wieder etwas, das einen von euch stört.

        Also versucht doch dieses eine Problem in den Griff zu bekommen. Darüber nachgedacht habt ihr doch schon.

        Hallo,

        genau das gleiche Problem hatte ich auch. Ich bin darüber fast depressiv geworden. Ich habe das am Anfang ganz schrecklich eng gesehen und dann hört man so genau hin, dass man Dinge hört, die andere nicht stören. Mittlerweile wohnen wir 10 Jahre da und es macht mir nix mehr aus. In 2 Zimmern haben wir gedämmt. Also eine Zwischenwand aus Gipskartonplatten gebaut mit Dämmwolle dazwischen.

          • klar, das solltet ihr in angriff nehmen, wenn es dich so sehr stört.

            der aufwand und die kosten sind bei einer wand ja dann auch überschaubar.

            ich denke, du wirst dich dann auch irgendwann dran gewöhnen, dass da eben leben in der bude ist bei den nachbarn. hier ist es so , dass ich mich inzwischen total freue, wenn ich die nachbarn höre. dann weiss ich, dass ich nciht alleine bin, wenn mein mann mal unterwegs oder spät dran ist - gerade in der dunklen jahreszeit find ich das beruhigend. außerdem spart es immense heizkosten. :-)

            Wenn sie wirklich Party feiern, hört man etwas. Aber ansonsten nehme ich es nicht mehr war. ....und sie haben 3 Teenager.

      #liebdrueck Fühl dich mal gedrückt.

      Dich stört die Geräuschkullisse von Nebenan? Was genau? die Art wie die Leute mit ihren Kindern umgehen? Oder die Angst dass die euch auch so hören, das Gefühl leiser ein zu müssen, oder der Geräuschpegel im allgemeinen? Gibt es sonst etwas was dich gerade stresst? Gibt es etwas was dir fehlt kannst DU dir selbst etwas gutes gönnen, damit es dir allgemein besser geht, oder was die Situation für dich besser machen würde? Manchmal muss man ja nur irgendwo etwas (muss mit dem eigentlichen Problem nichts zu tun haben) ändern und schon wird alles besser. Ich wünsche dir, dass Du einen Weg findest zusammen mit deiner Familie. Im Eigenheim ob gemietet oder gekauft sollte man sich wohl fühlen. und Du bist nicht pingelig, wenn dein Bedürfnis nach Ruhe und Sicherheit oder oder nicht erfüllt ist, dann geht es dir nicht gut und da solltest Du etwas dagegen tun. Jeder setzt andere Prioritäten und für jeden sind andere Sachen wichtig. Du und dein Empfinden zählt hier.

      • Erstmal danke euch allen für die lieben Worte! Das mit dem Dämmen werden wir in denke ich im Babyzimmer auf jeden Fall machen, und bei den anderen Räumen evtl in geraumer Zeit. Jetzt sind wir gerade froh, dass halbwegs alle Möbel stehen. Es fehlen natürlich noch einige Möbel und Bilder, Teppiche, vielleicht wird es dann ruhiger.
        Oh man, ich glaube das wird schon. Sonst gefällt es mir ja echt gut.vielleicht sind das ja auch die Schwangerschaftshormone...

        • Hallo
          wenn ihr noch nicht fertig eingerichtet seid, wartet erstmal ab:
          Teppiche, Möbel, Bilder das macht viel aus ...
          Und wenn die Nachbarn lauter Kinder haben, passt das doch super wenn bei euch auch weiterer Nachwuchs ansteht...
          Alles Gute

    Hallo,

    das mit der zusätzliche Dämmung wurde ja schon erwähnt und gegen das "knarzen" der Treppe kannst du dir aus der Apotheke Talkumpuder holen und mit einem Pinsel in sämtliche Treppen"lücken" einpinseln....dann sollte die Treppe wieder leiser sein! Holz auf Holz reibt nun mal!

    LG

    Hallo,

    Ohjemine ich kann dich total gut verstehen! Wir sind Januar auch in eine neue Wohnung gezogen in ein Haus mit nur 5 Parteien. Alle sind ruhig, nur die Nachbarn unter uns sind ständig am lauten reden/teils streiten... teilweise bis zu einigen Stunden am Tag. Wir hören das alles, zwar nicht jedes Wort einzeln, aber es ist ausreichend, um teilweise echt am Rad zu drehen 😅 Letztens war es sogar nachts von 3-4 und mein Freund konnte nicht schlafen.

    Ich lausche inzwischen oft schon, ob man sie gerade wieder hört oder es mal ruhig ist... Ich bin aber auch sehr geräuschempfindlich und meine Wohnung soll meine Wohlfühloase sein, in der ich Ruhe finden kann.
    Normale Alltagsgeräusche sind dabei natürlich ok.

    Da ihr ja die Möglichkeit habt, würde ich unbedingt das mit der zusätzlichen Dämmung versuchen. Falls das auch nichts bringt, musst du versuchen es zu ignorieren (kann echt klappen) oder ihr müsst euch noch mal besprechen. Aber jemand anderes hier schrieb ja schon, dass Dämmung was bringt.

    Alles Gute 🍀

    Ich schliesse mich meinen Vorschreibern an:

    Dein Problem (ja....so was IST ein Problem !!) lässt sich recht einfach beheben, indem eine gute Schallschutzdämmung eingebaut wird.

    "Guckst Du" mal hier:

    https://www.selbst.de/schallschutz-waende-10426.html

    In Deinem Fall lieber klotzen als kleckern. Evtl. einen Profi heran ziehen !

Top Diskussionen anzeigen