Muffelige Kleidung im Kleiderschrank

Hallo, ich habe ein Ikea Kleiderschrank mit Schiebetüren und habe seit Jahren das Problem, das gewisse Kleidungsstücke muffig riechen. Ich dachte, vielleicht liegt es daran, dass die Kleidung manchmal etwas feucht im Schrank liegt und dann alle anderen Kleidungsstücke die in der Nähe sind auch muffeln. Ich habe deshalb einen Trockner gekauft. Irgendwie wird es nicht besser.
Ich halte die Türen des Schrankes auch offen und lasse lüften. Hat jemand eine Idee wie ich das losbekomme. 😭

1

Vielleicht bist du so ein Schussel wie ich und vergisst ab und zu mal das Waschmittel😅

4

Ne ne .. tatsächlich benutze ich immer Waschmittel. Nur kein Weichspüler

2

Mein Verdacht wäre auch, dass die Kleidung nicht richtig durchgetrocknet ist. Das kann auch bei einem Trockner passieren.

Es gibt aber auch schlichtweg Kleidung die irgendwann fertig ist und noch als Putzlappen dienen kann.

3

Mmmh ok.. dann Versuch ich mal etwas auszusortieren und erneut zu versuchen .. manchmal wird auch die weiße Wäsche gelb wenn sie länger so liegt .. ist mir zu mindest aufgefallen.

10

Ist bei uns genauso. Muffig und gelb.
Lösung ist noch nicht gefunden. :/

weitere Kommentare laden
5

Räume mal den Schrank aus und überprüfe auf Schimmelbildung. Am Besten wäre natürlich hinter den Schrank zu schauen....

Schränke stehen meistens möglichst nah an der Wand. Dort kann die Luft dann nicht zirkulieren und Schimmel bildet sich. Irgendwann ist die Rückwand des Schrankes auch durch und der Schimmel geht in die Kleidung.

15

Ja das haben wir bereits auch schon gemacht. Wir haben sogar den Schrank knapp 10 cm von der Wand entfernt das auch da Luft durchkommt.

6

Das kenne ich auch. Allerdings muffeln bei mir nur die Schlafanzüge. Die restliche Kleidung riecht nicht. Das verstehe wer will... Wirklich weiter helfen kann ich dir leider auch nicht

8

Bei mir auch nur die Schlafanzüge und manchmal Bettwäsche

9

Öfter wechseln. Heiß waschen. Das wird helfen. Auch bei Bettwäsche. Bettwäsche wechseln wir spätestens nach 14 Tagen. Waschen bei 60 Grad. Kein Kurzprogramm. Nachtwache wird nach 3 Tagen gewechselt. Geht bei mindestens 40 Grad in die Waschmaschine.

weitere Kommentare laden
7

Wir haben ganz viele Seifenstücke im Schrank liegen

13

Ja das hab ich auch mal versucht. Bringt leider nix

11

Feuchte Kleidung gehört für mich nicht in den Schrank. Die fängt irgendwann an zu müffeln.

Gleiches gilt übrigens auch für Kleidung mit hohem Kunststoffanteil. Irgendwann bekommt man Schweißgeruch etc nicht mehr ausgewaschen, weil die wenigsten Sachen 60 Grad oder mehr aushalten. Da bleibt nur aussortieren.

Sofern nicht im/hinter dem Schrank Schimmel ist und Weichspüler / Waschdüfte nicht in Frage kommen, können für besseren Geruch auch Säckchen mit z.B. Lavendel bzw. Tücher mit Lavendelduft (oder anderem) Abhilfe schaffen.

14

Es ist wohl manchmal so, dass ich die Wäsche draußen aufgehangen habe und vllt der Ärmel noch feucht war. Ich es aber nicht bemerkte. Wie gesagt jetzt kommen sie in den Trockner (nicht immer vielleicht liegt hier der Fehler)

Ich Versuch es jetzt mal. Habe auch schon aussortiert.

Die Wäsche liegt gestapelt im Schrank, kann das vielleicht auch problematisch sein? Ist halt auffällig das es immer nur Pyjamas und Bettwäsche ist.

18

Hmm... wenn ich Wäsche falte, dann merke ich, ob sie richtig trocken ist oder nicht.
Ich nutze den Trockner so gut wie gar nicht für Kleidung. Höchstens mal Socken / Unterwäsche und Handtücher. Hauptsächlich kommen da Hundedecken etc rein. Alles andere wir draußen getrocknet oder im Winter im Wohnzimmer.

Ich vermute, dass deine Wäsche zu früh abgenommen oder aus dem Trockner genommen wird und Restfeuchte enthält. Alternativ könnte es sein, dass sie sehr viel Kunstfaser enthält. Ist sie dann noch gefaltet und gestapelt, dann fängt sie an zu riechen wie ein feuchter Keller. Sollte sie wegen Schweiß müffeln, dann könnte evtl auch mal ein Hygienespüler helfen, denn dann sind es Bakterien, die sich zersetzen und durch Waschen auf geringer Temperatur nicht raus gehen.

Auch bei uns liegt sämtliche Wäche (bis auf meine Bürokleidung wie Blusen, Hosenanzüge, Hosen generell) gefaltet und gestapelt im Schrank und der Kommode. Da müffelt nichts.

20
Thumbnail Zoom

Ich lasse die Wäsche generell immer etwas länger trocknen als nötig. Ansonsten putze ich meine Kommode beim Frühjahrsputz komplett aus, in den einzelnen Fächern liegen Lavendelsäckchen oder Seifen (habe viel mehr feste Seifen, als ich brauche, weil man die immer wieder geschenkt bekommt). Durch die Seifen riecht das Fach dann in der Regel immer frisch. Besonders wichtig ist das natürlich bei Wollsachen, die man seltener wäscht...
Ich hatte aber lange auch mehr Probleme damit, vor allem, als ich noch einen geschlossenen (und zu kleinen Schrank) hatte. Türen offen lassen kommt für mich nicht in Frage, weil ich das einfach nicht schön finde. Eine Alternative, um die hängende Kleidung gut zu lüften, ist natürlich eine Kleiderstange, da gibt es ja auch welche, die man an der Wand befestigen kann, sodass man dann eine Kommode darunter stellen kann und man so im Prinzip einen offenen Schrank hat: https://www.lionshome.de/moebel-kleiderstange/wand/ Farblich sortiert kann das echt schön aussehen und ist meiner Meinung nach tauglicher, als offene Schranktüren. An die Kleiderstange habe ich zusätzlich Duftsäckchen gehängt.