Wohnungsbesichtigungen

Hallo Ihr Lieben, ich mal wieder😎.
Nachdem ich mich gerade in einer unschönen Trennungsphase befinde, möchte ich nun einen ganz neuen Lebensweg einschlagen und mir mit meinem Kind ein neues Zuhause suchen, in derselben Stadt , da wir hier bereits einen Vertrag mit einer ganz tollen Kita unterschrieben haben und ich meine hiesige Heimatstadt ĂŒber alles liebe.
Der Wohnungsmarkt ist bei uns allerdings sehr angespannt, gĂŒnstiger Wohnraum ist Mangelware - welcher GroßstĂ€dter kennt es nicht đŸ€­...?!
Ich hab mich vor wenigen Tagen auf eine Wohnung beworben, da mir das Exposé im Internet so gut gefiel, noch dazu gÀbe es die Wohnung zu einem unschlagbaren Preis . Am nÀchsten Tag bekam ich dann bereits einen Anruf von der zustÀndigen Maklerin, die mich zur Wohnungsbesichtigung einlud, am Samstag.
Super, dachte ich mir, schnapp dir die Bude... ... tja, PustekuchenđŸ€Ș! Es gibt da sicher genauso viele Bewerber wie bei anderen Wohnungen 😱. Kann mir jemand noch Tipps geben, wie ich mich da besser verkaufen könnte? Eine Bewerbungsmappe mit den wesentlichen Unterlagen ist ja mittlerweile sowieso schon Pflicht, klar - ich hab auch schon folgende Unterlagen beinander :Positives Schufa - Zertifikat, die Kopie meines unbefristeten Arbeitsvertrages, Gehaltsabrechnungen, der Nachweis, dass ich und mein Kind ĂŒber eine Haftpflichtversicherung verfĂŒge, die Mietschuldfreiheits-BestĂ€tigung vom meinem jetzigen Noch- Vermieter und natĂŒrlich noch ein Motivationsschreiben, in welchem ich noch mal auf wesentliche Punkte eingehe /mich und mein Kind vorstelle.
Muss man da auch ein Foto von sich beifĂŒgen bzw. wĂŒrdet ihr das machen? Ich muss mich wie gesagt bestmöglichst verkaufen, bin ja dann allein fĂŒr das Haushaltseinkommen zustĂ€ndig.
Im Vergleich zu einem kinderlosen, gut verdienenden PĂ€rchen hab ich da nun mal ein paar Minuspunkte als Alleinerziehende, ganz klar .
Vielleicht hat jemand noch gute Ideen oder ist vielleicht selber Vermieter /Makler und verrÀt mir, was bei ihm "punktet"?
Danke fĂŒr Eure Antworten đŸ€—đŸ˜ƒâ€ïž!! Gruß aus Bayern

1

Ich finde deine Bewerbungsmappe ist schon super bestĂŒckt 👍👍. Ich persönlich wĂŒrde kein Bild beilegen und vor allem wĂŒrde ich ohne Kind zum Termin erscheinen und dieses auch nicht gross erwĂ€hnen. Ich weiss das das nicht nett ist, aber ich persönlich wĂŒrde lieber an Mieter ohne Kind vermieten, man weiss ja nicht wie sich das Kind verhĂ€llt und erzogen wurde ,da hĂ€tte ich persönlich Angst. Das kommt daher, da ich teilweise gesehen habe wie sich "Freunde" meines Sohnes zu Hause benommen haben, da waren WĂ€nde und TĂŒren bemalt und eingetreten, Parkett völlig zerstört und das Treppenhaus sah nicht besser aus. Ich als Vermieter hĂ€tte vor solchen Mietern Angst auch wenn man natĂŒrlich nicht alle ĂŒber einen Kamm scheren darf.

Ich drĂŒck dir die Daumen das es was wird, wir haben damals fast 2 Jahre gesucht bis wir was gefunden hatten, bei uns war der Absagegrund oft das wir in der Gastro arbeiten und mein Mann AuslĂ€nder ist, du siehst selbst ohne Kind ist es schwierig😔, kommt halt darauf an was der Vermieter sucht, in einem Haus voller Familien hĂ€ttet ihr sicher gute Chancen, in einem Haus voller ruhebedĂŒrftiger Rentner wird es schwieriger...

LG auch aus Bayern 😎

4

Stimmt. Im Zweifel wĂŒrde ich sogar behaupten das Kind wird im Wechselmodell bei Mutter- und Vater leben, im wesentlichen aber in seinem alten Elternhaus beim Vater.

6

Huhu😉! Danke fĂŒr die Antwort.
Nun ist es so, dass ich niemals mein Kind verleugnen/verbergen bzw. da lĂŒgen wĂŒrde, nur weil ein Vermieter kritisch eingestellt . Meine Kleine ist ein Teil von mir selbst und ich möchte mit ihr zusammen leben. Wenn der Vermieter damit nicht einverstanden ist, wĂ€re fĂŒr mich von Anfang an keine Sympathie da und ich wĂŒrde da niemals einen Mietvertrag abschließen - ach was, ich wĂŒrde die Wohnung ja eh nicht kriegenđŸ˜‰đŸ€Ł.
Dann suche ich lieber weiter!

2

Huhu,

wir haben gerade zum ersten Mal eine Wohnung vermietet.

Foto von den Interessenten hÀtte mich null interessiert.

Ob du das Kind mitnehmen kannst (!) oder nicht, musst du wissen.

Unsere Wohnung hat NICHT das Paar bekommen, dessen Kind bei der Besichtigung die Tapete abgerissen hat, wild auf allen Lichtschaltern herumgedrĂŒckt hat und ungefragt in der KĂŒche sĂ€mtliche SchrĂ€nke auf- und zugeschlagen hat. Die Eltern hat das null interessiert.

Wenn dein Kind auch so ist, solltest du es nicht mitnehmen 😅

Ansonsten ist deine Vorbereitung top, das macht auf jeden Fall einen guten Eindruck.

Was wir auch nervig fanden, waren die Interessenten, die die Wohnung komplett umbauen wollten.

Am Ende hatten wir nur noch 2 Interessenten, die in die engere Auswahl kamen und haben nach Sympathie entschieden.

Das ist meiner Meinung nach das wichtigste. Etwas Smalltalk machen, vielleicht stellt sich heraus, dass man ein gemeinsames Hobby hat, gemeinsame Bekannte usw.

Meine Schwester hat eine Wohnung bekommen, weil sich herausgestellt hat, dass sie und der Vermieter auf der gleichen Uni waren.

7

Hi, danke fĂŒr die Antwort 😊!

Also mein Kind ist eher zurĂŒckhaltend und scheu, hört auf Mama und weiß, dass man fremdes Eigentum nicht anfassen darf oder zumindest erst fragen darf.
Ich werde meine Kleine sowieso mitnehmen mĂŒssen, da ihr Papa arbeiten geht. Vielleicht findet diese Maklerin meine Tochter ja sogar ganz sĂŒĂŸ, ich weiß es nicht đŸ€­.
Und hinsichtlich Eurer eigenen Wohnung, welche ihr vermietet habt :
Ich wĂ€re da auch nach Sympathie und BauchgefĂŒhl gegangen und hĂ€tte mich bestimmt auch fĂŒr einen netten umgĂ€nglichen Kerl entschieden, der zwar nicht soooo mega gut verdient, aber dafĂŒr pĂŒnktlich die Miete zahlt und keinen Stunk im Haus provoziert, als ein Schnösel, der zwar 5000€ netto im Monat nach Hause bringt, aber stĂ€ndig nörgelt und die Miete wegen jedem Staubkörnchen in der Wohnung mindern möchte đŸ™„đŸ€ź.

Alles Gute und viele GrĂŒĂŸe aus Bayern 💐

3

Dein Problem in den Augen eines Vermieters ist es tatsĂ€chlich, dass du ein 1-Verdiener-Haushalt bist. Das beste wĂ€re du hĂ€ttest eine BĂŒrgschaft von jemandem, der dafĂŒr bĂŒrgt deine MietausstĂ€nde zu ĂŒbernehmen falls es hart auf hart kommt. Aber das dĂŒrfte vermutlich schwer sein, oder wĂŒrden deine Eltern o.Ă€. das machen?

8

Hallo und danke fĂŒr deinen Beitrag😀.

Hmmm, womöglich wird das tatsĂ€chlich mein Nachteil sein, ich weiß es nicht.
Ich arbeite im öffentlichen Dienst und dies mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag, also eigentlich ist es ein sehr sicherer Job.
Mal sehen, was morgen dabei rauskommt đŸ€­đŸ˜Š.
Schönen Abend noch und LG aus Bayern 😀💐

14

Dann schreib das unbedingt!! Es hilft natĂŒrlich, dass du im öffentlichen Dienst arbeitest.

5

Sind wir schon bei Deutschland sucht den Supermieter?

Hat keiner mehr Vertrauen und Menschenkenntnis?
ZĂ€hlt nur noch der Schufa-Score?
Am besten nimmt man sein Kind nicht mit?

Ich bin erschĂŒttert.
Und wĂŒnsche dir einen menschlichen Vermieter, der dir und deinem Kind in einer schwierigen Situation ein neues Zuhause gibt.

Mit Gruß
vom Klos

9

Hallo! Danke lieber Goldklos😊😀😉!!
Deine Antwort berĂŒhrt mein Herz ♄.
Ja, leider muss man sich hier in unserer Stadt auf knallharte Verfahren gefasst machen, wenn man ne einigermaßen vernĂŒnftige Wohnung haben möchte.
LG aus Bayern đŸ˜‰đŸŒžâ€ïž

13

Eventuell ist auch eine Idee, selber zu inserieren in den Lokalblatt. Kostet was, aber manche Privatvermieter haben keine Lust auf große Suche. Netten Text à la unbefristet Angestellte xy Beruf Mutter mit 1 Kind sucht 3 Zimmer Wohnung in xy bis xy Kaltmiete und qm.

Kenne einige, die schon ihre Wohnung so gefunden haben.

10

Hallo! Ich habe bereits mehrfach gute Erfahrungen gemacht, wenn ich selbst eine Anzeige geschaltet habe, dass ich eine Wohnung/ein Haus suche. Habe meine Eckdaten dazu geschrieben und es haben sich immer Vermieter/VerkÀufer bei mir gemeldet. Das sind wahrscheinlich die, die keine Lust auf einen Ansturm an Menschen haben und sich gleich zu Beginn passende herauspicken.

Viel Erfolg 🍀

11

Wir haben bei unserer Suche angegeben, dass wir ruhige Mieter sind und Kind haben wir vorsichtshalber auch zuhaus gelassen (ich weiß, sollte man nicht tun). Die Wohnung haben wir dann ĂŒber eine Internetplattform gefunden, ich glaub es war https://immotom.com/

LG

12

Mein Mann ist Beamter und obwohl wir das nötige Einkommen hatten (zugegeben, knapp und ich Teilzeit in Elternzeit) wurden wir bei 2 Wohnungen abgelehnt. Insgesamt haben wir 8 Wohnungen besichtigt. Selbst die Makler konnten sich nicht erklĂ€ren, worauf die Mieter warten. Bessere Bewerber hatten sie laut eigener Aussage des Maklers nichts. Na ja. Am Ende war es etwas GlĂŒck. Durch Corona sind Mieter angesprungen und die Wohnung steht seit Januar leer. Sie haben uns genommen sogar ohne Und nackt zu zeigen sozusagen. Manchmal hat man auch GlĂŒck.

Ich wĂŒrde nicht verzweifeln. Schau dir alle Wohnungen, die in Frage kommen. Bei Insidenz ĂŒber 100 wird es wieder mehr Aufwand und schwieriger fĂŒr Makler, also ein Vorteil fĂŒr dich.

Ansonsten, wenn du nicht mit 30% des Einkommens die Miete zahlen kannst, wĂ€re evt eine BĂŒrgschaft hilfreich?? Habe ein paar Freundinnen 25-30 Jahre, Single und verdienen um die 50.000€ im Jahr und dennoch haben erst eine 2-Zimmer Wohnung in MĂŒnchen bekommen mit BĂŒrgschaft der Eltern. Ist echt verrĂŒckt.