Wie verhüten mit fast 48

    • (1) 22.01.16 - 20:40

      Eigentlich war das kein Thema ..... weil in der Ehe kaum die Notwendigkeit ;-)
      Inzwischen getrennt bin und nun einen neuen Partner habe und auch aktiver in dem Bereich bin. Pille hatte ich während der Ehe und immer nur Migräne. Also nie wieder.
      Aber lohnt sich in dem Alter noch eine Spirale?
      Oder wie vergütet ihr in diesem Alter?

      • Hallo,

        vergüten muss ich nicht, aber ich verhüte mit der Pille - werde nächste Woche 45 Jahre. Ich bin verheiratet und verhüte trotzdem. Obwohl katholisch bin ich trotzdem ein Freund der Familienplanung oder meintest Du ihr hättet in der Ehe durch Enthaltsamkeit verhütet? Das liegt aber nicht an der Ehe grundsätzlich - auch verheiratet darf man Spaß im Bett haben.

        Ich nehme weiterhin ein reines Gestagenpräparat (also eine Mikropille). Auf künstliche Östrogene möchte ich gerne verzichten. Allerdings bin ich auch gesund, habe kein besonderes Übergewicht und habe keine neurologischen /psychischen Erkrankungen.

        Eine Kupferspirale ist empfehlenswert, wenn man keine Hormone nehmen möchte. Was meinst Du mit "lohnen"? Gehst Du davon aus, dich bald wieder von Deinem Partner zu trennen oder die sexuellen Aktivitäten ganz schnell wieder einschlafen zu lassen? Mit 45 Jahren fühle ich mich noch nicht alt und auch in drei Jahren wird sich wohl nicht soviel verändern.#snowy

        Liebe Grüße Andrea

        • Vergüten - natürlich verhüten meinte ;-)
          In der Ehe war das am Ende kein Thema, weil da nach so vielen Jahren einfach nix mehr lief...
          Und das "lohnen" bezieht sich auf mein Alter. Mein ehemaliger Frauenarzt hat zum Beispiel Frauen über 45 generell die Pille nicht mehr verschrieben, wegen Risiko / Nutzen. Und Spirale mit Hinblick auf die Wechseljahre?

          • Hallo,

            wie hat dein ehemaliger Frauenarzt denn das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft mit 45 Jahren eingeschätzt? Und warum genau sollte die Kupferspirale Probleme bei einsetzenden Wechseljahren machen? Du kannst natürlich auch das Risiko eingehen und nicht mehr verhüten. Die Wahrscheinlichkeit mit 45 noch schwanger zu werden ist sicherlich statistisch gesehen geringer, als mit 35, aber das Risiko einer Schwangerschaft wäre mir zu groß. Und Abtreibung ist nicht jedermanns Sache.

            Eine fixe Altersgrenze ist sicherlich veraltet. Es gibt Frauen, bei denen die Wechseljahre bereits mit 35 einsetzen bei anderen erst mit 55 Jahren.

            "Nach so vielen Jahren....." Auch da musste ich schmunzeln. Eine langjährige Ehe ist zum Glück nicht bei allen Paaren ein sicheres Verhütungsmittel #rofl. Schade, dass es kaum noch Paare gibt, die Ihre Partnerschaft auf eine längere Beziehung aufbauen. Vielleicht ist das natürlich in der jetzigen Beziehung bei Dir dann wieder so - dann brauchst Du dir ja keine Gedanken machen... Ich wünsche Dir allerdings in dieser Beziehung mehr Erfolg.
            Berichte mal, wie Du Dich entschieden hast (Pille/Spirale oder Enthaltsamkeit)

            Liebe Grüße Andrea

      Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

      mein Tipp: Kupferspirale od. Gynefix Kupferkette.

      Und lohnen tut sich das auf alle Fälle. Auch in den Wechseljahren kann Frau schwanger werden!
      In den Wechseljahren ist eh u. U. mit teil weise stärkeren Blutungen zu rechnen. Da macht die Spirale den Bock auch nicht fett.

      Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen