Verhütung nach der Geburt - Probleme mit Mirena

    • (1) 01.02.19 - 18:32

      Habe mich nach der Geburt für die Hormonspirale Mirena entschieden.. habe sie nun seid ca 4 wochen drin und seit 3 Wochen blutungen, was ja am anfang normal sein soll🙄🙈 nun habe ich aber abends oft bauchweh.. hat das noch jemand erfahrungen mit der mirena? Hattet ihr auch bauchschmerzen?? Ich drehe langsam am rad, mit zwei kleinen Kindern und dauernd blutungen und schmerzen.. möchte sie mir aber auch nicht gleich wieder ziehen lassen, da sie sehr teuer war..

      • Ich hab vor meiner Geburt 2 Jahre in der gyn gearbeitet, du solltest zur Ultraschall Kontrolle vll sitzt sie nicht richtig

        (3) 01.02.19 - 18:42

        Huhu, ja ich ..
        Ich hab die Nachfolgerin. Hab auch ziemlich mit Bauchweh zu kämpfen gehabt. Dacht da kann was nicht stimmen und war 4 Wochen später bei meiner Gyn deswegen. War aber alles in Ordnung. Mir hat Magnesium geholfen. Jetzt, 3 Monate später merke ich gar nichts mehr davon. Hat aber allerdings gedauert und es tut echt weh. Wenn gar nichts mehr ging hab ich ne Ibu genommen.
        Drücke dir die Daumen das es schnell besser wird. Grüße

        (4) 01.02.19 - 19:09

        Ich hatte vor einigen Jahren zwar nicht die Mirena, sondern die Jaydess.
        Ich hatte sie etwas mehr als ein Jahr, und dauernd Probleme gehabt: Bauchweh, Unterleibskrämpfe, Blutungen.
        Bei der Kontrolle war ich mehrfach, gesessen ist sie wohl richtig.

        Nach einem Jahr dann hatte ich genug und hab sie entfernen lassen.
        Mein Körper wollte das wohl einfach nicht 🤷‍♀️
        Mir wurde u.a. erklärt, dass es vorkommen kann, dass der Körper bzw die Gebärmutter den Fremdwörter Spirale abstoßen möchte und man deshalb immer Krämpfe ("Wehen")
        hat.

        Ich kenne allerdings auch mehrere Frauen, die gar keine Probleme mit der Spirale haben.
        Ich drück dir die Daumen, dass es bald besser wird!
        Ich hab damals auch Magnesium, Buscopan und wenns gar nicht mehr ging eine Ibu genommen.

        LG

      (6) 01.02.19 - 19:18

      Ich habe die Mirena vor der Schwangerschaft mit meinem Sohn gehabt. Von August 2016 bis März 2017. Ich hatte zwar keine Blutungen, mein Eierstock hat aber sofort gutartige Zysten gebildet, die mir heftige Schmerzen beschert haben. Daher habe ich sie mir relativ schnell wieder entfernen lassen.

      LG
      Corinna.

    • (7) 01.02.19 - 23:01

      Ich selbst habe mit einer Spirale keine Erfahrung.

      Eine Freundin von mir hat sich jedoch eibe einsetzen lassrn.welche weis ich nicht.

      Ich möchte dir jetzt keine Angst machen.
      Aber bei meiner Freundin ist beim einsetzen leider was schief gelaufen. Beim einsetzen der Spirale ist es zu einer Verletzung gekommen.

      Sie hatte dann auch schmerzen usw. Es hat sich entzündet und ende vom Lied war ein KH aufenthalt und eine OP bei der ihr leider ein Eierstock entfernt werden musste.

      Meine Freundin hat noch keine Kinder, wünscht sich jedoch für später welche, was ihr nun erschwert wurde.

      Es muss bei dir ja nicht auch so schlimm sein, aber ich würde es auch nicht drauf ankommen lassen umd nächste Woche mal beim Arzt nachsehen lassen.

      Gruß Eva
      PS: viel Glück, dass es was harmloses oder bessee nix ist. 🍀

      • (8) 02.02.19 - 12:22

        Ja das letzte was ich will ist auf dem OP Tisch landen.. habe grosse angst vor OPs.. ich bereue jetzt schon das teil eingesetzt zu haben🙈 wenns nicht so teuer gewesen wäre, würd ichs direkt rausnehmen lassen.. gehe montag direkt zur Ärztin

    (10) 02.02.19 - 16:29

    Hallo.

    Ich habe mir die Mirena paar Monate nach der Geburt setzen lassen. Ich hatte 6 Wochen nur Probleme. Schmerzen, Blutungen, Zwischenblutungen. Mir ging es garnicht damit gut.

    Nachdem noch einmal alles kontrolliert und nichts auffälliges gefunden wurde, hat mir die Ärztin erklärt das ja nun ein Fremdkörper in der Gebärmutter ist und der Körper versucht diesen Fremdkörper abzustoßen. Daher die Blutungen und Schmerzen. Es braucht seine Zeit bis der Körper damit zurecht kommt und sich auf dem Fremdkörper einlassen kann.

    Nun nach 6 Wochen wurde es langsam besser jetzt ca 6 Monate später kann ich sagen, ich habe absolut keine Probleme mehr damit. Keine Schmerzen, nur ab und an ganz selten Blutungen. Das einzige was sich negativ verändert hat ist das ich keine richtigen vaginale Orgasmen mehr habe. Villeicht liegt es aber auch an der Tatsache das wir aufm Boden umsteigen mussten :D.

    Lass deinen Körper die Zeit und wenn es nach ein paar Monaten immer noch ist dann wirst du die wahrscheinlich nicht vertragen.

    Lg

Top Diskussionen anzeigen