Abschiedsgeschenk Klinik

Guten Morgen,
bisher hab ich mich im Schwangerschaftsforum herumgetrieben, doch vor etwas mehr als vier Wochen kam meine Tochter an 31+5 zur Welt, also passt das Frühchen-Forum jetzt besser.
Bisher lief zum Glück alles recht komplikationslos und wir hoffen, dass unsere Tochter Anfang nächster Woche zu uns nach Hause kann.

Daher meine Frage: Habt ihr nach mehrwöchigen Aufenthalt eurer Kinder dem Klinikpersonal ein Abschiedsgeschenk gemacht? Und wenn ja, was?

Über Ideen wäre ich dankbar.

Liebe Grüße

1

Huhu,

ich antworte dir nicht als Frühchenmama, sondern als Pflegekraft einer Neo. Wir freuen uns immer über Nervennahrung in Form von Süßigkeiten und eine Karte, gerne auch mit Foto vom Baby.

Wir haben ein Elternzimmer, in das die Eltern sich mal kurz zurück ziehen können, etwas trinken oder auch mal warten, wenn grade eine Untersuchung ansteht. Da haben wir ganz viele Collagen und Leinwände von ehemaligen Patienten hängen. Das kommt bei den Eltern total gut an, da sie direkt sehen, was aus den Minis werden kann. Ganz oft kriegen wir auch Besuch zu den Geburtstagen "unserer" (Extrem-)Frühchen. Da machen wir dann auch immer noch ein Bild und hängen es zur entsprechenden Leinwand dazu.

Gegen eine kleine Spende für die Kaffeekasse hat natürlich auch niemand was, das ist aber absolut kein Muss.

Alles Gute für euren weiteren Weg und dann ganz viel Spaß zuhause mit eurer kleinen Maus.

Liebe Grüße

2

Unser Baby war sieben Wochen auf der Frühchenstation. Ich habe am Entlassungstag einen selbstgebackenen Kuchen und eine Dankkarte an das Team abgegeben. Zum Kontrolltermin ein paar Monate später habe ich dann einen Rahmen mit Fotos vom Baby kurz nach der Geburt und mit 5 Monaten mitgebracht. Im Flur der Frühchenstation gibt es viele Vorhernachherfotos, die ich mir selbst immer gerne angeschaut habe, um Mut für die Zukunft zu schöpfen.

3

Hey! Meine Tochter war etwas über 16 Wochen auf Station. Wir haben einen großen Korb zusammen gestellt . Da drin befanden sich süßkram, Tee, Sekt , rubbellose und eine Dankeskarte mit Foto von der kleinen . Kam glaube ich ganz gut an . Haben nach einem Jahr auch nochmal ein kleines Fotobuch vom ersten Lebensjahr der kleinen vorbeigebracht

4

Herzlichen Glückwunsch zur Tochter!
Mein Sohn (33+5) war nach der Geburt 4 Wochen auf der Intensiv. Wir haben einen großen Korb mit Süßigkeiten gemacht. Dazu eine Karte mit Bildern und einen Brief aus Sicht unseres Sohnes mit dem wir uns für die tolle Unterstützung und Pflege bedankt haben. Darüber haben sie sich sehr gefreut.

5

Huhu

Ich hatte auch ein frühchen und ich habe eine Kette aus Muscheln gebastelt (gekaufte)
Kleines Loch reingebohrt und zur Girlande zusammen gebunden
In den Muscheln hatte ich das start Gewicht Größe und kopfumfang reingeschrieben und ein paar schöne Zeilen als Erinnerung und wo wir entlassen wurden die Entlassungsdaten mit Gewicht Größe und kopfumfang
Ich schaue mal ob ich das Bild noch finde

Und haben es dann auf einer Schachtel Pralinen gebunden 🥰💙

6
Thumbnail Zoom

Hier ist es💙

7

Und das zweite
Er lag in 2 Kliniken

8
Thumbnail Zoom

Das 2

9

Hallo,
wir haben 2 "Fresskörbe" mit vielen regionalen Produkten und für Ärzte und Schwestern überlebenswichtige Dinge wie Kaffee und Süsses vorbereitet. Dazu haben wir 2 kleine Kollagen vom Anfang bis zum jeweiligen Ende auf den Stationen mit dazu gelegt. Und ich glaube, wir haben auch noch etwas für die Kaffeekasse dran gehangen.

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit bekommt die eine Station ein paar Fotos von unserem Kind vom vergangenem Jahr und einen kleinen Brief mit den "Höhepunkten" des letzten Jahres.

Geh einfach nach deinem Bauchgefühl, was du dem Stationspersonal Gutes tun möchtest. Ich denke es spielt auch immer die emotionale Bindung mit rein, bist mehrere Monate auf diesen Stationen und hast viele Höhen und Tiefen zusammen erlebt ist es vielleicht anders als wenn man z. B. nur ein paar Tage auf einer Frühchenstation war.

Euch alles Gute