Nächtlicher Schweißausbruch

    • (1) 20.01.11 - 14:26

      Hallo,

      ich befinde mich gerade mitten in meiner ersten ICSI. Der Embryotransfer war am 13.01. Gestern Abend bin ich mit einen Gefühl schlafen gegangen, als ob meine Mens kommen würde, ist bis jetzt aber zum Glück nicht gekommen. In der Nacht bin ich dann mit einem richtigen Schweißausbruch aufgewacht. Mir war gleichzeitig heiß und kalt und hatte kalten Schweiß auf der Stirn. Schlecht war mir auch richtig, so als wenn ich mich übergen müsste, musste ich aber zum Glück nicht.

      Ich hatte mal eine Reportage gesehen, wo es hieß, dass dies drauf hindeutet., dass man die Embryos verliert, weil sie vom Körper abgestoßen werden. Das macht mir jetzt natürlich Angst

      Hatte jemand von Euch das auch?

      LG puchel

      • Hi Puchel,

        kann Dir nur soviel sagen: meine Freundin hatte Nov. 10 ihren Transfer (ICSI). Sie musste auch 14 Tage auf Ergebnis warten. Hatte kein gutes Gefühl. Sie dachte auch, dass sie jeden Moment ihre Mens bekommt. Am Ende war sie aber doch schwanger!!! Ist schon in der 14. Woche.

        Nur Mut und Kopf hoch. Mach Dich nicht verrückt.#klee

        LG

        lilliby#winke

        • Hallo lilliby,

          danke für Deine aufnumternde Antwort. Ich bin echt schon tierisch nervös wegen dem Test nächsten Mittwoch.

          LG puchel

          • Verstehe Deine Sorgen. Stehe kurz vor der ICSI. Seit 16.01. stimuliere ich mit Metapur. Ende nächster Woche wahrscheinlich Punktion. Montag hat Doc bei Bluttest eine Insulinresistenz festgestellt. Jetzt soll ich Metformin nehmen. Bin ein wenig überfordert. Will mich jetzt auf Punktion konzentrieren und nicht auf bis jetzt unentdeckte und für mich unbekannte Krankheit.

            Drück Dir die Daumen für Mittwoch und die nä Monate natürlich!#pro

            #katze

            LG

            lilliby

      Hallo

      bei mir waren es immer die Nebenwirkungen von der Downregulierung, ich hatte auch immer Hitzewallungen, besonders in der Nacht wie du...

      Alles Gute

      Sandra

    (8) 20.01.11 - 17:22

    hatte ich bei meinen drei IVF auch. Negativ.
    hatte ich bei meinen KRyos nicht- auch negativ.
    Ich denke, das kommt von den Medis. Mach dich nicht verrückt, auch wenn's schwer ist. Es kommt, wie es kommen muss. Du kannst leider nichts tun als abwarten.
    Viel Erfolg

    (9) 20.01.11 - 18:22

    Hallo
    Erst mal keine Angst.. Hitzewallungen kommen auch vor wenn sich etwas eingenistet hat. Der Körper reagiert da sehr schnell drauf.

    Ich bin eine Person die leider ihre Kinder wieder verliert ich kann dir sehr genau sagen was geschieht bei mir:

    Sobald ich einen Positiven Schwangerschaftstest in der Hand halte bekomme ich Krämpfe in der Gebärmutter es zieht sich also immer alles zusammen fast so wie Bauchweh. Kein Mesch braucht mir mehr zu erzählen die Gebärmutter bereitet sich auf eine Schwangerschaft vor.

    So und erst ab dem Tag wo sich die Nabelschnur entwickelt und das Embryo sich mit meinem Blutkreislauf verbindet.. 5-6 Woche beginnen diese Hitzewallungen. Ich hatte danach auch sehr schnell Blutungen..

    Verstärkt wird das ganze auch je höher der HCG Wert ist.. Bei meinen Zwillingen war es heftiger als bei dem einem Kind.

    Wenn du dich beruhigen willst dann frage dein Ärztin ob sie nicht dein Blut einschickt und deine natürlichen Killerzellen bestimmt. Sind sie höher als 10% dann kannst du dir Sorgen machen. Meine sind zb 17%.

    lg Skea

    • (10) 21.01.11 - 11:34

      Hallo Skea,

      ich danke Dir für Deine offene Anrwort#blume.

      Also denkst Du auch, dass ich die Embryos verlieren werde? Sorry wenn ich nochmal nachfragen muss.

      LG puchel

Top Diskussionen anzeigen