eventuell künstliche befruchtung....wie hoch sind chancen....?

    • (1) 28.01.11 - 23:27

      hallo, haben heute unsere 2 spermiogramm ergebnisse erhalten. genau wie das erste ausgefallen, beweglichkeit, schnelligkeit und menge sind top nur die form nicht. wieder 97 prozent fehlgeformte, und er hat vitamine geschluckt und obst und gemüse gegessen, nichts gebracht. jetzt soll er mittwoch hormontest machen. urologe meinte, sonst künstliche befruchtung, aber wie hoch ist die chance? meint ihr iui würde gehen oder nur icsi? hat es schon bei jemanden geklappt, wenn ja, mit iui oder icsi und nach wievielen versuchen? hab angst das ich geld zahle und es nicht klappt.

      und wer weiss ob man bei icsi nach behandlung schmerzen hat oder nicht. hab angst davor. auch vor der auslöse spritze für eisprung. ist die gut verträglich? wer hat erfahrung damit gemacht?

      • Hallo

        hmm...ich denke das es ohne ICSI wohl nicht klappen wird bei der fehlgeformten Rate. Aber warte ab was der Hormontest bringt.
        Habt ihr schon mal testes comp probiert? Das sind Globulis.
        Oder einfach mal zum Heilpraktiker!
        Leider ist die Chance ´schwanger zu werden bei einer KB auch nicht höher als auf normalem weg, denn auch wenn die Eizelle befruchtet wurde entscheidet immer noch die Eizelle ob sie sich einnistet oder nicht.
        Es gibt keine Garantie das es auf anhieb klappt und wenn es klappt, kann ja leider immer noch ein abgang passieren...wie bei mir z.b.
        Ich denke vor der Spritze brauchst du keine Angst haben...ich habe sie sehr gut vertragen und man liest nur sehr sehr selten das jemand sie nicht vertragen hat.

        Ich wünsch euch alles Gute auf eurem Weg!
        Geb nicht auf!
        lg Nadine#winke

      Hallo
      Wenn bei dir alles in Ordnung ist sehe ich keine Probleme das es sogar beim ersten mal klappt. Wichtig ist halt das von deinem Mann genau die 3% Spermien rausgesucht werden die dafür benötigt sind. Aber dafür machst du ja eine ICSI.

      Ich würde auch mit deinem Mann reden ob ihr anstelle von 2 vielleicht auch 3 Eizellen zurück nehmt. Wenn ihr sofort wissen wollt ob sich die Eizellen mit dem Sperma bis zum Blastozyten Stauts entwickeln lasst wenn es eure Klinik anbietet einen Blastotransfer machen.

      Damit ist die Frage nach einer negativen ICSI schon mal geklärt entwickeln sich die Eizellen überhaupt zur Blastozyste oder stellen sie die Entwicklung ein. Auch kann man schon anhand der Bilder wenn man Erfahrung hat sagen ob es klappt oder nicht. Den auch eine Blastozyste kann Merkmale aufweisen wo man mit 100% Sicherheit sagen kann sie wird sich nicht einnisten. Voraussetzung ist hier natürlich das bei der Frau keine Probleme auftreten.

      So wenn man so eine Behandlung angeht kann man im Vorfeld schon die besten Voraussetzungen schaffen.

      Einstellung der Schilddrüse auf 0,5-1 TSH. Grund ist das die Medikamente die du nimmst um Folikel zu produzieren dein TSH Wert nach oben setzt. Ein Transfer der mit einem hohen Wert geht zu 99% Negativ aus selbst wenn die Eizellen Perfekt sind. Es ist also wichtig das am Punktiontag nochmal deine TSH Werte abnehmen lässt und dich mindestens auf 1,5 TSH wieder einstellen lässt. Also immer schon beim Bluttest fordern und schon gleich am Vorgespräch verlangen das da drauf geguckt wird.

      So einige Kliniken verschreiben Crinone. Es gibt aber auch die billigere Variante Utrogestkapseln. 1 Crinone = 1 Utrogestkapsel. So ganz wichtig vorallem nach einer Downregulierung 3x2 Utrogestkapseln. Ich habe früher immer nur 1 Crinone bekommen. Effekt war.. Mein Körper hat es nicht geschafft den Progesteronwert der benötigt wird auch für eine Einnistung herzustellen.. Ich bekam immer vorzeitig meine Regel.

      Progynova 21 .. Nach Punktion 3x1. Dies baut die Gebärmutterschleimhaut auf. Es gibt noch Kliniken die verschreiben das nicht. Bei mir zeigte sich zb das sich die Gebärmutterschleimhaut nach dem Transfer wieder abbaute statt auf dem Stand des Transfers zu bleiben. Eine Einistung ist hier dann auch unmöglich..

      So und da ich eigentlich 7 Versuche in den Sand gesetzt habe und unötig Kosten ausgeben habe weil mein Problem solange unerkannt geblieben ist. Frage deinen Arzt ob es möglich ist das er deine natürlichen Killerzellen untersucht. Nicht jede Frau hat damit Probleme aber wenn du über 12% hast dann kann es sein das wenn es zu einer Schwangerschaft kommt das Embryo bekämpft wird und es zu einer Fehlgeburt kommt.

      So aber wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen.
      Du kannst ab Punktion! 1 mg Dexamethason einnehmen. Viele Ärzte verschreiben Prednisolon aber die Amys schwören auf Dexa. Deswegen weil es eine längere Wirkungszeit hat 36 Stunden und auch Plazentadurchgängig ist.

      Mehr brauchst du eigentlich nicht zu beachten.

      Je nach Follikelanzahl kann es sein das du drücken in den Eileitern spürst und nach der Punktion kann es zu Schmerzen kommen wenn du dich viel bewegst. Wichtig ist also am besten die Tage vor dem Transfer alles ruhig angehen. Was auch ganz wichtig ist viel trinken mindestens 3 Liter und Eiweisreich. Solltest du nach dem Transfer wieder vermehrt Schmerzen in den Eierstöcken bekommen ist das ein gutes Zeichen. Vor der Auslösespritze brauchst du überhaupt keine Angst haben. Wenn du die setzt bist du das spritzen eh schon gewöhnt. (;

      lg Skea

      • danke für diese ausführliche antwort. angst hab ich nur vor der spritze, wegen übelkeit oder so. habe dagegen eine phubie, genauso angst vor vollnarkose. hatte noch nie eine. und was meinste mit killerzellen untersuchen lassen? meinst du bei 3 prozent guten spermien, wird icsi gemacht und keine iui?

        • Hallo
          Übelkeit hatte ich nie wegen den Spritzen... nur wenn du Schwanger wirst dann wird die Übelkeit dein ständiger Begleiter sein.. heisst ja nicht das du gleich aufs Klo rennen musst.

          Vor der Vollnarkose musst du wirklich keine Angst haben. Ich hatte das auch und mittlerweile freue ich mich immer drauf. Ich sage mir immer dann kann ich mal richtig schlafen. (;= Vorallem sind die Ärzte sehr nett und du wirst ja auch beobachtet. Meine wünscht mir immer schöne Träume. Das einschlafen bekommt man so gar nicht mit man wacht nur irgendwann wieder auf.

          Wenn du Angst hast sage dir einfach immer du tust es für dein Kind das hilft meist.

          Es gibt Frauen die haben ein überaktives Immunsystem. Zb wenn du sehr selten bzw fast nie krank bist kann das darauf hindeuten. Diese Untersuchungen werden auch meist erst gemacht wenn man mindestens 3 Negative Versuche hat oder halt Fehlgeburten. Wie gesagt für dich bei deiner ersten ICSI uninteressant. Meine Ärtzin hat das damals nur gemacht als Standartuntersuchung. Wie gesagt mein Wert ist 17% und ich habe diese Fehlgeburtprobleme.

          Ich denke nicht das mit 3% eine IUI möglich ist und ihr gleich zu einer ICSI wechseln müsst.

          lg Skea

    huhu

    also bei 97% fehlgeformten wird wohl nur die icsi helfen.
    die chancen sind unterschiedlich von anzahl der embryonen und der vorraussetzung deines Körpers in diesem Zyklus.
    wenn alles perfekt ist und ihr z.b. 2 embryonen nehmt liegen die chancen bei 24-30%
    Jedoch kann dir keiner eine garantie geben ob es klappt und wann !!!

    Wir haben 9. versuche gebraucht#schock

    und schmerzen, das kommt auch drauf an wie zimperlich du bist, ich hatte nie schmerzen, ausser bei meiner überstimmu wo ich ss wurde, ansonsten sind die behandlungen meines erachtens nicht schlimm, viel schlimmer find ich das psyschiche, ich war manchmal echt am verzweifeln und konnte es nicht verstehen warum bei perfekten vorraussetzungen wir immer wieder ein negativ kassiert haben.

    LG#winke sabine Einleitung -2#verliebt

Hi,

ich habe eine ICSI machen lassen und hatte bei TF+13 meinen BT und er ist positiv ausgefallen. Heute bin ich bei TF+16 und hoffe, dass es weiter so gut weitergeht.

LG puchel

  • das freut mich für dich. und wie war die behandlung für dich? irgendwelche nebenwirkungen?

    • Die Behandlung habe ich nicht al so belastend empfunden wie viele immer sagen.

      Nebenwirkungen hatte ich auch, aber nur leichte. Mir war teilweise ein bischen übel und schwindelig. Nach de, TF hatte ich leichte Stiche im Unterleib. Aber das ist alles auszuhalten.

      Ach ja, und ein starkes Mens-Gefühl so ein bis zwei mal am Tag seit der Punktion. das Gefühö hält bis heute TF+17 noch an. Ist aber auch ok.

      LG puchel

Top Diskussionen anzeigen