Was sagen Eure FA/KiWu-Z. bzgl. der Dicke der GMSH? Reichen 6mm aus?!

    • (1) 22.02.11 - 14:07

      Hallo ihr Lieben,

      kurze Hintergrundinfos: War ja im Januar kurz ss, aber durfte es leider nicht bleiben, da ich eine ELSS hatte. Mittlerweile, nach der zweiten Operation, da der HCG Wert nicht gesunken ist (lange Geschichte, wen's interessiert siehe VK), warte ich nun, dass mein HCG Wert endlich auf 0 ist und es dann - nach ein bisschen Wartezeit - wieder losgehen kann

      Da ich wegen der Nachsorge-Untersuchungen noch in der Uniklinik bin, und ich dort alles abklären lassen will, damit es nicht wieder ein Jahr dauert bis es klappt, würde mich mal folgendes interessieren:

      Was sagen Eure Frauenärzte/KiWu-Zentren bzgl. der Dicke der Gebärmutterschleimhaut? Genauer gesagt: Wie hoch sollte sie für eine Einnistung mindestens sein und wann sollte man was "dafür tun" (Medis o.ä.), damit sie dicker wird???

      Hintergrund ist folgender:
      Ich habe immer eine sehr dünne GMSH (zwischen 5 und 7mm, meistens so ca. 6mm) und meine Mens ist daher auch immer nur extrem schwach. Da meine Hormonwerte aber alle top sind (keine GKS, SD o.ä.), meine zweite ZH mit 16 Tagen auch sehr lang, meint der Professor in der Klinik und auch meine FA, dass man da nichts machen muss (Medis o.ä.) und dass auch 6 mm durchaus ausreichen um ss werden - obwohl ich überall lese, dass sie MINDESTENS 7mm sein sollte!?

      Da ich aber jetzt weiß, dass meine EL durchlässig sind und auch die Befruchtung anscheinend klappt, verhärtet sich meine Angst, dass es an der dünnen GMSH liegt, dass es einfach nicht klappen will (in Anbetracht der Tatsache, dass mein Ei sich im EL eingenistet hat ziemlich paradox, ich weiß).

      Wär dankbar für jede Antwort!

      LG
      Josy

      PS: Ach ja, meine FA wollte mir Clomi verschreiben, aber da ich extrem frühe ES habe, ein ziemliches Problem mit Zysten und eine dünne GMSH bin ich mir nicht ganz sicher, ob das das richtige Medikament für mich ist

            • Doch, könnte man...
              Es gibt ein paar Medikamente, die man auch vor einem Transfer bekommt, wenn die GMSH zu dünn ist, ABER die will mir keiner geben, weil meine Hormone ja in Ordnung ist und man da "nichts durcheinander bringen will" - und wie gesagt mit 6mm KANN es klappen, aber die Wahrscheinlichkeit ist eben nicht hoch :-[

                • Ja, sie sagt es KANN so klappen. Glaub ich ja auch, immerhin hat sich mein Ei da eingenistet wo nur 1 bis 2mm Schleimhaut sind (im Eileiter :-[ )... aber nicht umsonst ist die Gefahr einer ELSS bei nur 1 bis 2 Prozent.

                  Ich will ja nicht IRGENDWANN ss werden, sondern möglichst bald.

                  Werd am Freitag auf jeden Fall nochmal in der Uniklinik den Prof fragen!!!

                  Aber mich würd halt interessieren, was andere Ärzte so dazu sagen - aber leider antwortet mir keiner außer Dir :-(

                  Huhu, meine gms war am 10 zt bei 11 mm. Aber wieviel es mindestens sein sollte weiss ich auch nicht. Liebe grüße

          Ist den Clomi nicht auch schwierig bei dünner GMSH?
          Was sagt denn dein FA?

          • Die hat mir das einfach nach meinem Bitten und Betteln aufgeschrieben. Hab allerdings erst Zuhause auf ads Rezept geschaut und dann sah ich, dass sie mir Clomi aufgeschrieben hat... hab mcih dann im Internet erkundigt und gelesen, dass es nur den ES fördert (brauch ich ja gar nicht :-[ ) und eher schlecht für die GMSH ist... jetzt bin ich ganz verwirrt...
            Allerdings kam ja dann die zweite BS dazwischen und ich hab nicht mehr mit ihr gesprochen. aber ich glaub nicht, dass Clomi mir bei meinem Problem hilft.

Top Diskussionen anzeigen