Kommen nicht aus dem Tief raus... silopo

Hallo Mädels,
bin leider mal wieder hier um zu jammern...
nach 2,5 Jahren vergebenen Übens kam im Februar/März die OAT III Diagnose, neg. ICSI im April... seit dem sind wir in Behandlung beim Heilpraktiker, der durch Anregung der Hypophyse schon viele Kinder mit "Pflegefällen" bekommen hat.
Seit wir vom OAT III wissen, kommen wir nicht mehr richtig auf die Beine... mein Süsser ist total kaputt, momentan ist er mal wieder auf dem Trip ein anderer, "normaler" Mann wäre besser für mich... er war immer so gesund, jetzt hat er dauernd was, aktuell Tinitus, Mittelohrentzündung, Gerstenkorn und dazu noch den Fusszeh gebrochen (am ES, als wir Bienchen setzen mussten...) ich kenn ihn nicht mehr wieder...
seit April waren wir nicht mehr wirklich weg, unsere Kontakte schlafen langsam ein... alle anderen leben ihr leben, planen und bekommen ihre Kinder, Urlaub, Häuser, Hochzeiten, Scheidungen usw...
gestern beim Heilpraktiker musste ich fast #heul, er hat´s natürlich gemerkt und meinte, wir sollen aufhören, zu versuchen, so zu tun als ob alles NORMAL wäre, ein unerfüllter Kinderwunsch ist alles andere als normal für eine Beziehung, der Kinderwunsch wäre der größte und natürlichste Wunsch im Leben und so unumstößlich wie wenig anderes im Leben; diese Zyklen von Hoffen und Bangen würden uns bleiben, bis sich der Wunsch erfüllt oder aufgegeben wird... Puh #gruebel
Aktuell hab ich nun, nachdem wir zum ES trotz Fuss noch unsere Bienchen gesetzt haben, es eine SB gab, beim US aber alles supi war, dann gab es dieses Ziehen in den Eierstöcken, also eine Woche Hoffnung das da evtl. doch was sein könnte... Pfeiferdeckel, seit gestern früh ist die Mens da #heul
Ja, ich weiss, wir hatten erst eine ICSI, wir sind körperlich beide pumperlgesund, alles ist offen... trotzdem kommen wir einfach nicht hoch aus diesem Tief.... am liebsten würde ich die ganze Zeit DVD schauen und Rotwein trinken... mein Freund ist bald 49 Jahre alt, wir sind nicht verheiratet, also Selbstzahler, wir haben also keine Chance auf eine Adoption und wer weiss wie viele ICSI´s wir noch zahlen können...
die nächsten Tage über werden wir wieder unsere ganze Hoffnung und Kraft zusammenkratzen, bis zum nächsten Eisprung, neue Bienchen, neue Hoffnung... ihr kennt das Karusell...
LG von eurer #heul 2tesich

1

oh mein gott, ja so ist das wohl bei vielen von uns. irgendwann wird aus dem kinderwunsch ein kinderwunschalbtraum. und am ende geht die beziehung daran kaputt oder wird zumindest auf eine sehr harte probe gestellt. ich verstehe dich vollkommen, aber ich weiss, dass auch wieder bessere zeiten kommen werden, es muss einfach so sein...bei mir gibts heute auch wein, allerdings weiss nicht rot...viel spass beim kummer ertraenken...sorry, dass ich nicht wirklich was aufbauendes von mir geben kann, im moment habe ich ja selbst keine loesung dafuer...wuensche dir trotzdem alles gute und viel kraft fuer die naechste zeit...

2

Hallo
Vielleicht wäre der erste Schritt für euch wirklich zu heiraten. Damit zeigst du ihm auch das es ernst meinst das du ihn so nimmst wie er ist und wenn ihr schon Kinder gemeinsam in die Welt setzen wollt spricht doch eigentlich nichts dagegen.

Vom Alter her sind wir fast in der gleichen Situation nur das mein Mann 15 Jahre älter als ich bin. Ich denke mal das dein Mann dir am liebsten alles erfüllen möchte was du dir wünschst und weil er deinen grössten Wunsch nicht erfüllen kann weil es halt mit OAT III sehr schwierig ist ein gemeinsames Kind zu zeugen.

Seine Gedanken vielleicht ist für dich ein jüngerer Mann besser kann ich schon verstehen. Mein Mann war eine Zeitlang ähnlich drauf er sagte dann such dir jemanden der dir ein Kind macht. Für ihn war nur klar auch wenn ich von einem anderen Mann schwanger werde das wir es gemeinsam aufziehen werden und es sein Kind wird. Wir sind halt dann nur den Weg der Samenbank gegangen. Für mich war nämlich schon immer klar. Wegen einen unerfüllten Kinderwunsch oder nur weil er keine Kinder zeugen kann werde ich ihn nicht verlassen.

Ich weiss nicht ob ein Heilpraktiker das richtige für euch ist. Ich würde fast sagen ihr braucht eine Therapie.. Ist nicht böse gemeint aber zb meine Kinderwunschklinik hatte eine Psychologin wo man wenn man mit der Behandlung Probleme hatte ein Gespräch suchen konnte. Vielleicht gibt es ja das auch bei euch.

Dein Mann muss akzeptieren das es nun mal Männer gibt die so ein Problem haben. Das hat auch nichts mit dem Alter zu tun sondern es gibt auch 22 jährige die dieses Problem haben. Vielleicht findest du eine Möglichkeit das er auch mal Männer mit seinem Problem kennenlernt.

Auch wenn du das sicher nicht hören willst setzt euch wegen Sex um den richtigen Zeitpunkt nicht unter Druck. Frage dich mal wie lange du schon normal übst ohne das etwas passiert. Den auch das ist in der momentanen Situation für euch nicht gut.

3

Hallo 2tesich

Ich möchte dir ein wenig mut zusprechen! Auch mein Mann hat OAT! Ich hatte im Mai 2007 die Pille abgesetzt und nichts passierte.
Es ist sehr schwer für uns gewesen, diese Zeit durchzustehen! Auch wenn wir höhen und tiefen hatten...es hat uns noch mehr zusammengeschweift.
Klar mein Mann hatte in der Zeit auch immerwieder irgendwelche Krankheiten. 5Monate lang sogar mal Pfeifferisches Drüsenfieber#aerger
Und er hat sich selbst unwarscheinlich viel Druck gemacht!
Rede viel mit ihm! Nimm ihm die Angst und sag das du zu ihm stehst, egal was kommt! Das hat meinem Mann zumindest geholfen!
Nunja, jetzt, nach 2 Icsi´s und fast 4 Jahren Kinderwunsch, bin ich endlich Schwanger!
Bitte gebt euch nicht auf! Ich bin mir sicher das ihr auch Eltern werdet!!!

lg Nadine(du kannst gerne immer schreiben, wenn du rat oder einfach nur ne schulter brauchst)#liebdrueck

4

hallo,
oh ich kann dich im moment sooooooooo gut verstehen denn mir geht es genauso ich komm seit monaten nicht mehr aus diesen tief raus. alles dreht sich um den kiwu und jetzt wo meine"lieblings schwägerin" ungeplant nachwuchs bekommen ist die welt kommt eingestürzt. wenn ich sie so mit ihrem babybauch sehen dann zerreist es mir das herz weil ich angst habe das es nieeeeeeeee klappen wird bei uns. wir fangen jetzt mit der 1. IVF an und unsere freunde sagen immer nur lebt nicht danach rechnet nicht fest damit das es klappt. ABER WIE???????? wenn es dochschon seit jahren unser größter wunsch ist. und wenn wir wissen das unser erstet kind jeden tag auf uns schaut aber so wirklichnur wir wissen das es sie gab. es ist so hart und verdammt schwer. ich kanndich sooooooooo gut verstehen.
ich kenne ein gedicht da geht es um gott und einen engel. der fragt gott warum er manchen eltern sternenkinder schickt bzw sie sooooooooooo lange warten lässt bis ihr wunsch in erfüllung geht. darauf antwortet gott: sie sind so stark werden so gute eltern sein das sie auch noch etwas warten können. und ich glaube fest daran das wir ausgewählt wurden zu warten weil wir eine gewisse stärke haben. das heist aber nicht das wir nie unser wunder in den armen halten können ganz im gegenteil wir schätzen es dadürch ganz anderst.
auch ihr werdet noch überglückliche eltern. glaub fest daran.

lg linda