ICSI :(

    • (1) 24.01.19 - 20:24

      Kann mir jemand vieleicht weiterhelfen, heute von der KIWU die Ergebnisse erhalten , wird empfohlen ICSI... Bin total sprachlos und am Boden zerstört.. hab mich mit diesen Thema noch nie befasst und dann sowas.. hat jemand Erfahrung? Meine Probleme , wir sind beide sehr Berufstätige und weit von der KIWU entfernt , ist das wirklich so stressig und umfangreich wie im Internet beschrieben ?? Vielen Dank schon mal für s zurück schreiben.

      • (2) 24.01.19 - 20:33

        Hi 😊
        Ach naja Kopf hoch, mit der Icsi hast du immerhin gute Chancen dass es noch klappt :)

        Wir müssen pro ICSI Zyklus ca. 6 mal zur Klinik: für den Behandlungsplan, zwei mal Ultraschallkontrolle, Punktion, Transfer und Bluttest.
        Vielleicht kannst du dir jeweils immer halbe Tage frei nehmen oder Überstunden? Wir bekommen unsere Termine immer direkt um 7 Uhr morgens, sodass die Arbeit kaum schaden nimmt :)

        Lg

        • (3) 24.01.19 - 21:04

          Vielen Dank für deine Nachricht:) muss der Partner auch jedes mal mitkommen ?? Also bei mir würde es klappen das ich Vormittag hinfahre bei mein Freund eig. Nie.. den Test haben wir auch jetzt im Urlaub gemacht da sonst nie Zeit dafür gibt..

            • (5) 24.01.19 - 21:21

              Okay, verstehe ich .. :) ohh man... hab mich bisschen beruhigt ;) hoffe das bleibt jetzt so und ich kann durchstarten .. Viel Glück dir und danke nochmal :)

              • (6) 24.01.19 - 22:36

                Hallo ich hätte meine icsi 2017 und hätte darüber 2 Wochen Urlaub genommen, ich musste jeden 2 Tag zur Klinik und dann sogar mal 4 am Stück, der Partner müsste nur zum vorgespräch, Funktion und Transfer dabei sein

                Das ist schön etwas stressig

                Unsere klinik war auch 110km entfernt

                • (7) 25.01.19 - 10:12

                  Vielen Dank für deine Nachricht die mich zwar schockiert hat aber ich mich entschlossen hab nochmal bei meiner kiwu anzurufen , sowie es aussieht gibs da Unterschiede, ich muss so wie die anderen Mädels auch nicht so extrem oft hin und viele Sachen wird mein Frauenarzt übernehmen da ich nicht so flexibel bin durch meine Arbeit aber trozdem danke das du die Zeit genommen hast mir zu Scheiben und wünsche dir alles gute! :)

                  • (8) 25.01.19 - 20:30

                    Hallo
                    Sorry ich wollte dich nicht schocken, nur mir hätte man auch gesagt ich müsse nur alle paar Tage kommen
                    Ich hatte jedoch keinen Einfluss, da mein Körper anders als erwartet auf die Hormone reagiert hat! Sei dir nur bewusst, dass das auch der Fall sein kann, das hat nichts mit der Klinik zu tun
                    In meinem Fall hat es ja schon geklappt
                    Wir starten jetzt mit dem geschwisterchen

                    Alles gute für euch

      (10) 25.01.19 - 08:05

      Hallo,

      ich musste in meinem IVF-Zyklus insgesamt 7x in die Klinik. Mein Mann musste 2x mit. Einmal zum Vorgespräch, weil da auch bei ihm Blut abgenommen wurde und sie ein aktuelles hauseigenes Spermiogramm haben wollten) und dann zur Punktion noch einmal, weil sie ja da die Schwimmerchen brauchen. Beim Ultraschall und beim Transfer müssen die Männer nicht dabei sein.

      LG
      Stine

    (12) 25.01.19 - 10:00

    Hi, kopf hoch es ist halb so schlimm.

    Wir waren nur 3x in der Klinik. Erstgespräch, Punktion und Transfer. Bei der Punktion musste der Partner mitkommen und Transfer fande ich schön, dass er mitgekommen ist.

    Den Ultraschall habe ich bei meiner Frauenärztin gemacht und telefonisch das Ergebnis durchgesagt.

    Unsere Klinik ist 250 km von uns entfernt und wir haben uns immer ein Tag frei genommen. Nach dem Erstgespräch haben wir die Medikamente gleich mitgenommen.

    • (13) 25.01.19 - 10:08

      Vielen Dank für deine Nachricht, durch die letze Antwort gestern Abend war ich wieder mal geschockt und hatte eine schlaflose Nacht, hab mich zusammengerissen und hab bei meiner kiwu angerufen , das ist wirklich nicht oft das ich da hin Fahren muss ,( ist wahrscheinlich von Klinik zu Klinik unterschiedlich) hab eine super Frauenärztin in meiner Stadt die mir auch hilft... eig. Müsste ich erleichtert sein das uns nun geholfen wird aber irgenwie schäme ich mich dafür .. soviel die rauchen , Drogen nehmen Alkohol trinken und und und.... werden schnell schwanger und ich nicht....

      • (14) 25.01.19 - 12:15

        Uns ging es genauso. Ich konnte die Welt nicht mehr verstehen. Wir haben es ein Tag vor unserem Urlaub erfahren und ich hab im Urlaub nur geheult und konnte mir keine Kinder anschauen, weil ich gedacht habe, dass ich nie so ein Glück haben werde ein kleines Wesen im Arm zu halten das mich Mama nennt.

        Schlimm war für mich immer, wenn jemand im ersten ÜZ schwanger wurde und so getan hätte als wäre es das normalste der Welt.

        Bei uns hat es bei der zweiten ICSI geklappt und die war eigentlich ganz chillig, da es ein kurzes Protokoll war (d.h. ich musste nur 10 Tage spritzen) . Glaub mir, wenn es erstmal geklappt hat und du dein Baby im Ultraschall siehst dann hast du alle Sorgen vergessen und du wirst es mehr schätzen als jemand bei dem es sofort geklappt hat.

        • (15) 25.01.19 - 17:54

          Das hat mich ermuntert 😍😘Danke sehr 😗

          Mich hat es eig. Nie wirklich gestört wenn ich Schwangere oder Mütter gesehen hab, heute auf Arbeit musste ich mich schon zusammenreißen.. ich dachte mir nur... Schon wieder schwanger .. im Juli war die noch mit Baby Nummer 3 in der Zeitung jetzt ist es das 4 te.. es ist so ungerechte 😓😣

(16) 25.01.19 - 10:10

Liebe Juka,
ich habe mir das Thema ICSI im Vorfeld auch immer ganz schlimm vorgestellt. Aber es ist zum Glück nicht so! Ich muss während der Behandlung zu 3 Ultraschallterminen, an denen auch Blut abgenommen wird und dann zur Punktion und zum Transfer. Also insgesamt "nur" 5 Termine plus den Bluttest zur Schwangerschaftsbestimmung 2 Wochen später. Nur bei der Punktion muss mein Partner dabei sein. Ich habe hier schon gelesen, dass man die Ultraschalluntersuchungen auch bei seinem Frauenarzt machen kann, das könntest du vielleicht vorher mal anfragen, ob deiner sich das zutrauen würde.

Alles Gute!

  • (17) 25.01.19 - 10:24

    Vielen Dank für deine Nachricht, ja meine Frauenärztin ist bereit mir bzw. Uns zu helfen... Ich bin bisschen verunsichert wie ich mich verhalten soll.. mal bin ich total motiviert und im nächsten Moment total deprimiert ... muss noch utrogest nehmen obwohl ich eig. Schon weiß das es auf natürlichen weg nicht klappt... muss ich mit mein Partner die gleiche kk haben?? Ich finde nichts im Internet und bei der KIWU will ich eig auch nicht wegen jeden Mist der mir einfällt anrufen obwohl die es nicht schlimm finden... Danke nochmal und wünsche dir alles gute :* :)

    • (18) 25.01.19 - 10:41

      Nein, ihr müsst nicht die gleiche KK haben, aber es kann dadurch viel günstiger werden. Einige übernehmen 3 Behandlungen komplett und bei unserer Krankenkasse (Knappschaft, übernimmt 50%) bekommt man 500€ zusätzlich erstattet, wenn beide Partner dort versichert sind. Da kannst du aber direkt bei der jeweiligen Krankenkasse die Konditionen abfragen, die wissen da auch am besten Bescheid.

      • (19) 25.01.19 - 11:01

        Oki , vielen Dank, ich weiß das sie DAK 100% übernimmt da ist auch mein Freund versichert...hmm.. ich leider bei der TK die ich super finde aber ich gelesen hab das es bei Thema künstliche Befruchtung Probleme gibt...

Top Diskussionen anzeigen