am Boden zerstört

    • (1) 30.01.19 - 16:55

      Hallo zusammen

      Seit heute morgen haben wir das Ergebnis des Spermiogramms meines Mannes in den Händen.

      Es hat mich erschüttert und ich bin am Boden zerstört.😭

      Diagnose OAT Syndrom.Er hat zwar noch 23 Mio Spermien aber seine Spermien sind alle deformiert. Keine einzige normale würde gefunden. 😥

      Kann ein Ei so überhaupt befruchtet werden. Mir fällt es schwer die Hoffnung nicht zu verlieren.

      Danke fürs zuhören.

      LG nici 🌸

      • Zu der Diagnose kann ich nichts sagen aber ich möchte dich trotzdem mal drücken.
        Auch du wirst schwanger werden. Hier gibt es einige mit der gleichen Diagnose die dir ihre Erfahrungen bestimmt gerne zukommen lassen.
        Gib die Hoffnung nicht auf 😊

        (3) 30.01.19 - 17:17

        Hi du,
        Wir haben letztes Jahr die gleiche Diagnose bekommen. Damit könnt ihr super eine ICSI machen. Mein Mann hat ca 19 mio und nur deformierte . Trotzdem lag die befruchtungsrate bei 90%.
        Spermiogramme schwanken auch mal , also auf jeden Fall ein kontroll sG machen.
        Ansonsten wünsche ich euch für die kommende Zeit viel viel Glück und das wichtigste : haltet zusammen . Alles gute 💗

        Hallo, ja hier 🙋‍♀️.

        Wir hatten am Anfang die Diagnose OAT 3, dann nach 6 Wochen wieder ein Spermiogramm und "nur noch" OAT 2.

        Seit Ende August nimmt mein zukünftiger Mann nun Vitamine. Bis jetzt hat es leider noch nicht funktioniert.

        Wir wollen aber keine künstliche Befruchtung, ist viel zu teuer und wir können es uns einfach nicht leisten.

        Wir versuchen es so weiter, ich gebe die Hoffnung nicht auf. Das ist jetzt erstmal ein Schock, versuch dich wieder zu sammeln und in ein oder zwei Wochen siehst du alles ganz anders. Versucht euren Weg zu finden. Probiert es so weiter. OAT ist nicht so schlimm. Das 2. SG kann schon viel besser sein. Wartet 2 Monate und macht ein neues.

        Macht pimp my sperm oder gib ihm ein Präparat wie MascuPro.

        Kopf hoch! Das klappt.
        Wichtig: das positive rausziehen.

        LG

        • (5) 30.01.19 - 17:28

          Mein Mann hat auch OAT II. Dennoch muss man ja der TE ehrlicherweise sagen, dass die Chancen auf natürlichem Wege schwanger zu werden , stark reduziert sind und man vor allem bei fortschreitendem Alter der Frau schon eine ICSI in diesem Fall empfehlen würde .
          Dennoch finde ich euren weg bemerkenswert ! Ich würde auch so gerne auf Verbesserung der Spermien und einem Kind auf natürlichem Wege hoffen 😘

          • Äh naja...
            Wie viele schreiben hier dass es mit OAT geklappt hat. Halt erst nach 2/3 Jahren.

            Ja ist leider so. Viel zu teuer für uns. Ich finde micg schon mit Adoption etc ab.

            Es kommt auch viel vom Handy, Ernährung, Sitzheizung etc.

            Ich denk positiv. Wird schon klappen.
            Wie gesagt wir haben das Geld nicht. Positiv denken!

            • Hey, zu allererst fühl dich gedrückt :-) ich weiß wie hart solch eine Diagnose ist. Mein Mann hat nur 2-3 Mio Spermien. Die Morphologie ist okay mit 3-4%, dennoch ist es uns so auf natürlichem Weg fast unmöglich schwanger zu werden. Hinzu kommt bei mir eine Insulinresistenz. Du sagt eine künstliche Befruchtung wäre euch zu teuer. Seit ihr verheiratet und gesetzlich Kranken versichert? Wenn ja wechselt die KK, es gibt einige die 100% der Kosten übernehmen. Ich hoffe ihr findet einen Weg!

      Hi, mein Mann hat OAT III. Er hat nur vereinzelt Spermien manchmal nur 3 oder 5 und damit meine ich Stück und nicht millionen. Wir haben schon 2 ICSIs gemacht und hatten immer eine 100%ige Befruchtungsrate. Die Spermien werden ja aufbereitet und zu "super Spermien" gemacht im labor :) also keine sorge
      Lg Elli

      • Aber vielleicht hat nicht jeder das Geld und die ganzen Hormone!
        Nicht zu unterschätzen.

        Ich finde das nicht immer alles positiv.

        • Viele sind ja aber auch keine Selbstzahler. Eine ICSi muss nicht zwangsläufig teuer sein, wenn man die richtigen Voraussetzungen bezüglich Alter, Versicherungs etc hat (was wir leider nicht haben...).

          Ja, es kann klappen. Je nachdem wie wichtig einem der Wunsch nach einem eigenen Kind ist, sollte man sich bei der Diagnose aber vielleicht auch mit dem Thema ICSI beschäftigen. Und da ist es doch durchaus gut zu wissen, dass man mit diesen Werten auf dem Weg ganz gute Chancen hat. Was man dann macht, bleibt ja jedem selbst überlassen.

          • Ja genau, nicht jeder hat die Voraussetzungen.

            Wir können keine Krankenkasse wechseln bekommen keine 100% bezahlt.

            Ende der Diskussion. Ich finde das unverschämt.

            Nicht jeder kann einfach so aus dem Reagenzglas ein Kind bekommen.

            • Puh, was ich ziemlich unverschämt finde ist deine Reaktion!

              Ich denke Katinka wollte dir, genau wie ich, aufzeigen dass es nicht zwangsläufig teuer sein muss.
              Wir haben auch „nur“ 75% von der Kk bekommen weil wir nicht wechseln konnten. Und haben beide nicht die Jobs wo man großartig viel verdient (arbeiten beide in der Pflege!).
              Keiner kann hier wissen wie deine persönliche Situation ist.. wir wollten Dir nur helfen!
              Übrigens, ich bin stolz auf mein „Reagenzglasbaby“. Ehrlich gesagt, erscheint es mir dass du damit ein Problem haben würdest... reine Vermutung. Ich drücke dir die Daumen dass es bei dir auf natürlichem Wege klappt und du kein Reagenzglasbaby bekommen musst!
              Ich bin unserer Klinik jedenfalls unglaublich dankbar dass sie uns dieses Glück ermöglichen konnten!
              Ich würde es jeder Zeit wieder machen, sie war das Geld, die körperlichen und seelischen Schmerzen und den Aufwand sowas von wert! Und im November mache ich den Termin fürs Geschwisterchen 😉

Top Diskussionen anzeigen