Überstimmulation

    • (1) 18.02.19 - 14:54

      Hallo zusammen. Ich bin jetzt tf+ 7 und bräuchte mal euren Rat. Ich habe eine wunderschöne bastozyte nach 5 Tagen Kultivierung zurück bekommen. Nach der Punktion litt ich an einer leichten üs. Sprich dicker Bauch und schmerzen im ul. Aber laut us alles im grünen Bereich. Hab die Basto also zurück bekommen das ist jetzt 7 Tage her und die Symptome waren so gut wie weg. Jetzt ist es seit letzter Nacht wesentlich schlimmer. Mir ist übel und ich habe schmerzen im Oberbauch. Dachte erst ich hab Magendarm. Ich kann mich im Bett
      Kaum umdrehen dazu kämmen höllische ul schmerzen als hätte ich die Tage. War beim Arzt. Der hat viel Wasser gefunden. Ich soll viel trinken. Jeden Tag zur Infusion kommen und muss mir ein Mittel gegen Thrombose spritzen. Wenn ich Atemluft Probleme bekomme soll ich ins kh. So nun zu meiner Frage. Was sagt das über meinen Kümmel aus. Darf ich noch hoffen? Nach so schlimmen schmerzen? Hatte sowas jemand und war nicht schwanger ? Lg und vielen Dank fürs lesen. Lg und allen die mit mir Hibbeln drück ich fest die Daumen 💕

      hallo Linabell, wie immer kann das alles und nix heißen. hoffen soll/kann man immer! ich kenne Frauen die Überstimulation hatten und schwanger waren, sowieFrauen die Überstimulation hatten und nicht schwanger waren.
      hast du HCG nachgespritzt?

      LG und die Däumchen sind gedrückt!#klee

    Vielen Dank für die schnellen Antworten 😘

    Mir ging es genauso konnte gar nicht aufrecht gehen,seit gestern geht es aber. Heute hatte ich meinen ET,geplant waren eigentlich 2 habe aber 1 einsetzen lassen da ich eine überstimulation habe. Thrombosespritzen wurden mir ebenfalls verordnet. 🙈
    Jetzt bleibt nur noch das abwarten und hoffen.
    Wünsche dir alles gute und vllt. Ist es ja ein Zeichen dafür das sich dein krümmelchen schön eingekuschelt hat bei dir 🥰🥰

Top Diskussionen anzeigen