Hilfe,ich brauch Rat, Hoffnung, Mutmacher und seelischen Beistand.

    • (1) 15.03.19 - 18:02

      Hi Mädels.
      Vielleicht habt ihr meinen Weg bis jetzt verfolgt. Steht auch in meiner Visitenkarte.
      So nochmal die kurzfassung.
      Erste ICSI BT positiv. Wow mega Gefühl..
      Allerdings stieg dann der hcg Wert nicht so wie er sollte. Im US war einmal eine mini kleine FH zu sehen. Heute 7+4 kam der Anruf von der Kiwu. "so die Sprechstundenhilfe' - es eilt nicht ich soll mich einfach Montag oder Dienstag mal in so ner Klinik vorstellen für ne Ausschabung". Schwangerschaft nicht intakt. Haben dann bei den nächsten US weder ne FH geschweige denn einen Embryo gesehen. Aber mein blöder Körper produziert weiter noch schön hcg.
      So nun die Frage.
      Was meint ihr muss ich wirklich eine ausschabung machen lassen?
      Kann ich nicht auch warten bis mein Körper das regelt? Oder mit Medis nachhelfen? Und wielange hattet ihr zwangspause nach einer ausschabung?
      Ich könnt nur heulen..
      Lg Lillymaus

      • Hallo! Das tut mir leid, dass dir das passiert.

        Hatte auch eine nicht intakte SS. Siehe meine VK.
        Du musst nicht unbedingt eine Auschabung machen. Man könnte auch erstmal mit Tabletten nachhelfen Cytotec und/oder auf die Blutungen warten. Bei mir ist es von alleine weg gegangen. Das hat halt etwas gedauert. Wollte auch auf keinen Fall eine Auschabung. Ein natürlicher Abgang ist besser, finde ich.

        Falls es natürlich gar nicht von alleine geht, wirst du nicht drum rum kommen.

        LG und alles Gute
        Caro

        • Hi Caro,
          Au ja hab mir deine Visitenkarte angeschaut. Das hat ja 1,5 Monate gedauert,wenn ich jetzt richtig geschaut hab. Aber immerhin hattet ihr dann kein halbes Jahr zwangspause. Wie viele Zyklen musstet ihr aussetzen? Ich werd am Montag mal nochmal bei der kiwu anrufen und fragen ob ich ggf auch erstmal mit Tabletten nachhelfen kann. Parallel ruf ich mal meinen Gyn an und frag den was der meint. Und noch die Uni Klinik weil ich da ja ne Überweisung für hab. Wegen ausschabung. So blöd was wir alle durchmachen müssen. Ich drück dir für deinen Versuch aktuell die Daumen. Hab gerade zwei frei..

          • Ja, es hat sich sehr gezogen. Der Körper braucht ein wenig Zeit bis er kapiert, dass die SS nicht intakt ist.

            Cyctotec bekommst du vom Frauenarzt.
            Bei mir hatte es keine Wirkung. Vielleicht aber der Auslöser, dass HCG endlich gesunken ist.

            Ich musste abschließend eine Periode aussetzten.
            Die Blutung der Fehlgeburt zählte aber nicht dazu. Sondern erst die erste Blutung danach.

            Mit Ausschabung muss man länger pausieren.
            Es gibt hier auch ein Forum "frühes Ende". Dort konnte ich mir guten Rat holen.

            Alles Gute!! 💖

            • Danke für die Info. Genau davor fürchte ich mich auch. Deswegen will ich die ausschabung umgehen😊. Danke für den Tip. Hab den Post dort auch veröffentlicht.😉

              • Fühl dich gedrückt, tut mir leid für dich 😔

                Es ist veraltet, dass man nach einer AS aussetzen muss, wenn alles in Ordnung ist, kann es direkt weiter gehen.

                • Ah ok, Danke für die wertvolle Info. Danke fürs drücken

                  • (8) 15.03.19 - 20:14

                    Leider kann ich dir nicht weiterhelfen in Bezug auf „warten“ oder „Ausschabung“ aber ich möchte auch nochmal erwähnen, dass eine Pause von 3 Monaten nicht nötig ist.
                    Das sollte man natürlich mit seinem Arzt besprechen aber es ist wirklich veraltet.

                    Alles Gute

                    • Danke das muntert die Sch... Situation etwas auf.
                      Das wäre für mich seelisch noch mehr belastend wenn wir jetzt dann Monate lang nichts tun könnten.

      (10) 15.03.19 - 20:34

      Huhu, das tut mir sehr leid. Ich hab im Dezember 2018 meinen Sohn in der 16.SSW still zur Welt gebracht (war mein Wunsch), dennoch musste ich in den OP, da die Plazenta nicht raus kommen wollte. Du solltest einen Zyklus abwarten und dann darfst du wieder los legen. Der Körper weiß schon, wann er wieder bereit ist. Früher hat man 3-6 Monate warten sollen, doch neuste Statistiken belegen dies. Ich würde in der Woche das kleine Wesen auch nicht ausscharben lassen, es gibt Medikamente zur Unterstützung oder du wartest die nächste Regelblutung ab. Alles gute für dich!

      • Au je,das ist auch schrecklich. So spät noch,16woche. Oh je, da Beschwer ich mich. Sorry.. Aber ich Teile deine Gedanken,in der 8woche müsste das mein Körper doch selber noch hin bekommen. Ggf mit Medi Hilfe,da er es ja noch nicht gecheckt hat dass die Schwangerschaft nicht intakt ist und munter weiter hcg produziert. Ich ruf am Montag mal nochmal in der kiwu bzw den Gyn an und frag ob ich das so versuchen kann. Schön wird das bestimmt nicht,aber glaub besser als eine ausschabung zu dem frühen Zeitpunkt.

        • Erstmal tut es mir leid was du gerade durchmachen musst! Ich bin auch der Meinung, dass man in der 8. noch keine Ausschabung braucht, so lange es dir gut geht und du kein Fieber hast.
          Ich hatte einen natürlichen Abgang unterstützt mit Cytotec in der 10.ssw im Dezember, bei mir sah man schon Embryo mit Herzschlag. Würde ich wieder so machen, auch wenn die Nacht mit dem Abgang wirklich nicht schön war.
          Vorher hatte ich versucht, den Abgang mit heißen Rosmarinbädern und Himbeerblättertee in Gang zu bringen. Glaube dies hat zumindest den Gebärmutterhals weich gemacht und wäre vielleicht auch ein Versuch für dich wert.

          Bitte entschuldige dich nicht und du hast Grund dich zu „Beschweren“. Fühl dich mal gedrückt!

    Erstmal- tut mir leid dass ihr das erleben müsst. Eine Ausschabung geht viel schneller und man kann schneller weitermachen, mein .Zyklus nach Ausschabung war 6 Wochen, habe im nächsten direkt weitergemacht.

Top Diskussionen anzeigen