Erste Diagnostik in der KiWu Klinik ?

Guten Abend ihr Lieben ­čśŐ
oder ggf. Auch guten Morgen ­čśü

Wir haben uns nun dazu entschlossen uns dem ├ľrtlichen Kinderwunschzentrum anzuvertrauen. Der Gyn Termin zur Besprechung ist n├Ąchste Woche, dort werde ich dann um die ├ťberweisung bitten ­čśü

Jetzt w├╝rde ich gerne wissen, was bei euch diagnostisch alles gemacht wurde, bevor ein Behandlungsplan erstellt wurde.
Da ich ziemlich oft positive Tests in den 29.├ťZ hatte, die aber nur f├╝r 2/3 Tage positiv blieben, denke ich mittlerweile, dass es nicht an der Befruchtung scheitert, sondern an der Einnistung. Spielen diese Tests f├╝r so eine Klinik ├╝berhaupt eine Rolle? Ich war anschlie├čend nie deswegen beim Gyn├Ąkologen, sodass es einen Machweis dar├╝ber gegeben w├╝rde.
Ich w├╝rde gerne den Stress einer K├╝nstlichen Befruchtung umgehen, wenn es nicht n├Âtig w├Ąre. Allerdings ist meine Sorge, dass man dazu gedr├Ąngt wird, ohne ausreichender Diagnostik.
Bitte nicht falsch verstehen, jedoch sind wir bisher nicht verheiratet und m├╝ssten die kosten vollst├Ąndig selber tragen. Wenn dann die Versuche scheitern und sich heraus stellt, dass der Weg viel einfacher gewesen w├Ąre, w├╝rde es mich doch ├Ąrgern.
Man macht sich ja von vorne herein eine Menge Gedanken ­čÖł

So ich w├╝nsche euch allen alles Gute ­čŹÇ

1

Guten MorgenԜǴŞĆ!
Also bei mir wurde auch ein Einnistungsversagen vermutet wegen einer Autoimmunerkrankung.Zur ersten IVF habe ich dann Omegaveninfusionen bekommen und Cortison (10 mg) eingenommen,ohne gro├čartige Diagnostik,da aufgrund meines Alters die Zeit dr├Ąngte.Da war ich sofort schwanger bis zu 13. SSW.Ich w├╝rde T-Killerzellen testen lassen,was das als Selbstzahler kostet,wei├č ich nicht.Gerinnung ist glaub ich sehr teuer (1000 EUR) und ich wei├č nicht, ob das ├╝bernommen wird von der Krankenkasse.Da wissen andere hier bestimmt mehr...Das hab ich dann nach der Fehlgeburt testen lassen.
Liebe Gr├╝├če Bini

5

Vielen Dank, dass du deine Erfahurngen mit mir teilst ­čśŐ

Ich hoffe es hat Mittlerweile geklappt?
Ich bin ehrlich, ich dachte Diagnostik wird, soweit notwendig im Auge des Arztes, durch die KK ├╝bernommen ­čĄö
Aber dachte ich bei den Meddikamenten die ich in den Beiden Clomi Zyklen verschrieben bekommen habe auch ­čÖł

9

Nein,geklappt hatÔÇÖs nicht,wir arbeiten noch dran ­čśë
Sorry,ich kann Dir leider gar nichts zur Kosten├╝bernahme sagen,bin privat versichert.Hab aber auch schon gelesen,dass die Diagnostik ├╝bernommen wird.
Liebe Gr├╝├če Bini

weitere Kommentare laden
2

ich kann nur von unserer Klinik berichten. die sind sehr gewissenhaft und w├╝rden einem nie eine Behandlung "verkaufen", obwohl man sie nicht braucht! jede kleine Information ist wichtig f├╝r sie und wenn du schon oft positiv getestet hast, ist das sehr wertvoll als info. da werden sie bestimmt weitere Untersuchungen dahingehend machen.

hast du denn sonst schon etwas untersuchen lassen? Hormone, Bauchspiegelung oder ├Ąhnliches?

6

Ich hoffe die Klinik bei uns ist da auch so, ich kann mich mit dem Gedanken aktuell einfach noch nicht anfreunden ­čśú

Wir haben ein SGA machen lassen, welches eingeschr├Ąnkt ist. Bei mir wurde lediglich ein Hormonstatus gemacht, der war wohl gut. Uch habe zwar eine GKS, die wird aber seit ├╝ber einen Jahr behandelt. Nun haben wir 2 Zyklen mit Clomifen, Ausl├Âsen und GvnP hinter uns gebracht ­čÖü

3

Huhu.
Wenn die nicht auf Geld aus sind wird dir keine Klinik unn├Âtige Behandlungen zumuten.
Viele diagnostische Untersuchungen sind kassenleistung, egal ob man verheiratet ist oder nicht.
Was ├╝bernommen wird h├Ąngt von Befund ab.
Killerzellen musste ich z.b. Selber zahlen. Daf├╝r Gerinnung und Genetik nicht.
Meine erste gro├če Untersuchung war direkt die Bauchspieglung aber auch nur, weil wir uns sicher waren, dass ich endo habe.
Gerinnung und Genetik wurden erst nach 5 missgl├╝ckten versuchen gemacht und von der Kasse ├╝bernommen. Davor h├Ątte ich es auch selber zahlen m├╝ssen.

Da du dir ne ├ťberweisung holst muss man sowieso eher weniger selber zahlen ;)
Lg

7

Vielen Dank f├╝r deine Antwort ­čśŐ

Ich dachte auch tats├Ąchlich, dass die Diagnostik Kassenleistung ist, soweit die Untersuchungen als Notwenig erachtet werden. Aber das stellt sich bei einigen ja auch erst nach den ersten versuchen der IVF/ICSI heraus, so wie ich das bisher lesen konnte.
Was meinst du denn mit 5 missgl├╝ckten Versuchen? Was wurde denn bis dato Behabdlungstechnisch gemacht, wenn ich denn fragen darf ­čÖł

12

Klar darfst du :)
Ich spreche nicht gut auf die stimu Medikamente an und hab immer entsprechend wenig Eizellen.
Bisher hat es nicht geklappt. Wir machen ivf weil ich sehr ausgepr├Ągte Endometriose habe.
Bei mir gab es bisher pro Stimulation immer nur einen Transfer.

weitere Kommentare laden
4

Suchen sie sich eine alteingesessene Klinik mit viel Erfahrung und keiner Notwendigkeit neuer Patienten- das war der Rat meiner Frauen├Ąrztin. So habe ich es auch gehalten und wurde nicht entt├Ąuscht.
Nach ordentlicher Anamnese bei meinem Mann und mir, wurde erst einmal zu GV nach Plan geraten. Dabei wird der Zyklus ├╝berwacht, unterst├╝tzt von individueller Hormongabe zur Eizellreifung und dann gezielt der ES ausgel├Âst und gesagt, wann man Sex haben soll. Normalerweise ist das das Mittel erster Wahl, wenn bei beiden erst einmal keine Ursache der Kinderlosigkeit ersichtlich ist und alles okay scheint. Da es keine Ma├čnahme der k├╝nstl. Befruchtung ist, wird es auch vollst├Ąndig von den Kassen bezahlt. Egal, ob verheiratet oder nicht. Meine Klinik hatte mir vorab auch noch zur Bauchspiegelung geraten, um Endo auszuschlie├čen und um sicherzugehen, dass GvnP ├╝berhaupt Sinn macht und ich nicht mehrere Zyklen sinnlos Hormone in mich hineinstopfe. Auch die BS zahlt die Kasse.
Erst ab IUI br├Ąuchte man eine Kosten├╝bernahme, wenn man nicht selbst zahlen will. F├╝r mich ist der Kinderwunsch einer der sch├Ânsten Gr├╝nde, um zu heiraten, wenn es dabei hilfreich ist. Und das ist es ja, wenn man die Sache finanziell sonst nicht oder nur schwer stemmen k├Ânnte. Aber das k├Ânnt ihr dann ja immer noch entscheiden. :)
Viel Gl├╝ck!

8

Danke f├╝r deine Antwort ­čśŐ

Also unser Plan ist es sowieso zu heiraten, jedoch wollten wir uns damit noch etwas Zeit lassen, jedoch werden wir es wohl doch etwas vorziehen, wenn es nicht anders geht ­čśü
GvnP haben wir jetzt bereits 2 Zyklen in Verbindung mit Clomifen und Ovitrelle/Pregnyl hinter uns gebracht. Zuerst wollte mein Gyn nicht mehr ansetzen. Da ich auch die beiden Zyklen kurz positiv testen durfte, erachte ich es auch als den richtigen Weg, jedoch denke ich, dass erstmal die Ursache gefunden werden sollte, wieso es nie h├Ąlt. Aber die Entscheidungsmacht habe ich ja leider nicht ­čÖł

16

Der normale Gyn darf sowieso nicht viel mehr als Clomifen verordnen und f├╝r richtige Ursachenforschung wird ihm die Kenntnis fehlen. In meiner Kiwu-Klinik meinte der Doc mal, dass sie immer ganz froh w├Ąren, wenn das Thema Clomifen schon durch sei, weil sie dann direkt etwas anderes verordnen d├╝rfen, ohne das die KrankenkasseTheater macht. Clomifen ist am g├╝nstigsten.

weitere Kommentare laden