Mitten in der 1.IVF mit 38 & Hashimoto

Hallo,
bisher hab ich hier nur gelegentlich mal still mitgelesen, aber da wir nun mitten in der 1.IVF sind, bzw. schon mitten in der Hibbelzeit hoffe ich hier auf ein paar Gleichgesinnte zum mithibbeln. 😊

Kurz zu mir/uns:
Ich 38, Mann 36

Herbst 2018 Beginn KiWu-Behandlung
und Ursachenforschung
Spermiogramm gut
Hashimoto (leichte Unterfunktion, TSH mittlerweile gut eingestellt <1) aber hohe Antikörper 😕
AMH bei ca. 0,7 (in 2018)
Bauchspiegelung wg. Zyste + EileiterprĂŒfung auch ok

2019: 5 Zyklen GVnP ohne Erfolg

Start IVF 02.10. (mit Vorzyklus im Sept.)
PU 14.10. (leider "nur" 4-5 Follikel, und nur 2 von 3 Eizellen reif, 1 durch IVF befruchtet, 2. durch Rettungs-ICSI)
Transfer 16.10.

und nun warten wir auf den Bluttest am 29./30.10. 😉
Ich bin momentan noch ganz positiv gestimmt, aber ob es geklappt hat kann ich ganz schlecht einschĂ€tzen... đŸ€”

Komisch war nur eine kurze (sehr leichte) Blutung an PU+5 und PU+7
eventuell schon eine Einnistung?
Sonst aber nicht wirklich Symptome, fast sogar weniger als in den GVnP Zyklen...

1

Na dann drĂŒcken wir mal ganz doll die Daumen, das es geklappt hat.
Klingt ja soweit ganz gut.
🍀

2

Das hört sich super an. Solltest Du einen Test zuhause haben, sollte er schon anzeigen. 😊

3

Ist das an PU+10 nicht noch etwas zu frĂŒh um wirklich sicher zu sein?
Ich hab zwar nen PreSense FrĂŒhtest da, aber ich trau mich nicht zu testen 🙈

Hab auch immer noch etwas "Angst" dass meine SD-Antikörper wieder alles zunichte machen könnten, sollte es tatsÀchlich geklappt haben...
obwohl ich sonst komischerweise eigentlich recht entspannt und positiv gestimmt bin.