Update:Nach 6 Jahren positiv getestet und einer vorangegangener Ausschabung keine Freude sondern Tag und Nacht Angst (Achtung länger)

Hallo ihr Lieben,
Ich danke erstmal allen, die versucht haben mich aufzubauen und entschuldigt bitte, dass ich mich jetzt erst so melde.
Ich habe nun erfahren, dass ich nicht mehr schwanger bin. Wahrscheinlich liegt es an meinen alten Eizellen und an die schlechten Spermien meines Mannes.bin wieder am Biden zerstört und es heißt wieder weiter kämpfen. Laut Nachfrage beim Arzt hatten die blastozysten gute Qualität und trotzdem hat der Körper sie abgestoßen.da ich gesund bin ..brauche ich keine weiteren Untersuchungen und weiß nicht ob ich das glauben soll?!?!?!?!
Liebe grüße an euch alle, sanne

1

Hallo sanne.
Es tut mir sehr leid, dass dir das widerfahren ist :-(

Bist du sicher, dass es "nur" an den Eizellen und am SG liegt, wenn die Blasto gute Qualität hatte? Hast du das EndomeTRIO (EMMA, ALICE, ERA) schon mal testen lassen?

Schick dir einen Drücker #liebdrueck

2

Hey sanne,

fühl die umarmt! :-(

Schnatti hat Recht, wenn die Qualität von EZ und Spermium angeblich nicht gut ist, wie kann dann die Blasto eine gute Qualität haben?! Und wenn du sogar mehr als eine hast und sie sich überhaupt bis zur Blasto entwicklen spricht nichts gegen die Qualität von EZ und Spermium.... klingt für mich eher nach einem Einnistungsversagen. Und das kann viele Gründe haben.
Wenn es an den Spermien liegen sollte, kann man per PICSI besser selektieren. Das machen wir in der nächsten Kryo zusätzlich zum Calcium-Ionophor. Bei uns wurden leider frühzeitig 2-8Zeller am 3.Tag transferiert. Wir wissen also gar nicht, ob es Blastos hätten werden können.

Man kann das Thema Genetik und Immunologie angehen. Mikrobiom und Killerzellen rate ich auch jedem.

"da du gesund bist..." - ich bin auch gesund hatte die Gebärmutter voller Keime (Mikrobiom-Test). Manches sieht mal einer Frau halt nicht an und bleibt auch im US verborgen.

3

Hi Blondie,
Ich bin auch eurer Meinung.ich werde jetzt ein letztes Gespräch führen und wenn er meint ich brauche keine weiteren Untersuchungen werde ich wohl die Klinik wechseln.ich kann mir auch nicht vorstellen dass ich gar nichts habe
...ich war einmal vor 2 Jahren auf natürlichem Weg schwanger geworden, nach 9 Wochen schlug das Herz nicht mehr..irgendwas muss da doch sein..war damals nur bei der Genetik da wurde nichts festgestellt, außer ein ganz leichter Faktor x Mangel aber muss wohl nicht behandelt werden...
Danke für deine Antwort und fühl dich auch gedrückt. ..das Forum tut echt gut!

5

Das Forum ist echt super! Hilft ja schon, wenn man sich in seiner Annahme bestätigt fühlt, obwohl die Ärzte was anderes meinen!

Find ich super, wenn du nach vorn schaust und dich ggf für eine neue Klinik entscheiden musst. Wenn man sich nicht gut aufgehoben fühlt, sollte man wirklich wechseln.

Vielleicht stößt dein Körper wirklich den Embryo ab, weil er andere DNA hat (Immunologisches Problem).

Mikrobiom ist quasi EMMA & ALICE. Bei meiner Klinik wird das allerdings nicht so genannt. Da wird eine Biopsie der GMSH (2. ZH) gemacht, diese ins Labor (Jena, Martinsried o.ä.) geschickt und dort auf Bakterien untersucht. Es sollte mind 90% Milchsäurebakterien vorhanden sein. Bei mir waren es 35%, der Rest waren böse Bakterien, die Entzündung etc. hervorrufen können. Nach neusten Studien kann das eine Einnistung verhindern oder den Embryo abstoßen.

Ich hab 2 verschiedene Antibiotika bekommen und dann oral und vaginal Milchsäurebakterien zum Wiederaufbau. Dann wurde eine Kontrollbiopsie im Folgezyklus gemacht und ich hatte plötzlich 100% Milchsäurebakterien. Frohen Mutes bin ich dann in dir Kryo gestartet. Leider negativ.

Ist also nicht mein einziges Problem....

weitere Kommentare laden
10

Hallo Sanne 🙋‍♀️

Fühl Dich gedrückt! Es tut mir sehr leid, was Dir widerfahren ist. Nimm Dir erst mal Zeit für Dich!

Es kann leider sein, dass Blastozysten top aussehen und dann doch einen Chromosomenfehler haben. Das ist ja die Krux. Ich habe es selber erlebt. Wir haben ein Präimplantationsscreening im Ausland machen lassen und ich hatte morphologisch sehr schöne, zeitgerecht entwickelte Blastozysten. Bei einigen kam dann raus, dass sie einen Gendefekt hatten. Diese wurden dann nicht transferiert.

Es ist auch immer viel Glück dabei.

Darüber hinaus würde ich Dir auch zu weiteren Untersuchungen raten, wie die anderen Mädels schon empfohlen haben.

Alles Liebe für Euch
Eukalyptus

13

Hallo Eukalyptus,
Erstmal herzlichen Dank für deine Antwort und die Infos.
In welchem Land warst du denn und wie teuer war das..
Und was habt ihr dann gemacht???
Wie hast du das mit der Arbeit geregelt...
Soviele fragen...

Liebe Grüße und lieben Dank:-)

22

Wir waren in Spanien, dort ist es etwas teurer als z.B. in Tschechien, wo PID auch möglich ist. Rechne mit ca 500 Euro pro Biopsie. Dazu kommen natürlich noch die kompletten Kosten für ICSI.

Ich nehme immer Urlaub für die Behandlungen.

Bei uns hat es trotz gesunder Embryonen nicht geklappt. Ich bin jetzt gerade ganz frisch natürlich schwanger 🙏

Liebe Grüße
Eukalyptus

weiteren Kommentar laden
11

Hallo Liebe Sanne 😘
Sind wohl gerade am "gleichen Leidenspunkt"...
Leider kann ich zu den Details kein Feedback geben, da kenne ich mich nicht gut genug aus aber ich wollte Dir einfach eine mitfühlende Umarmung einer aktuellen Leidensgenossin schicken!
Lass uns trauen und daraus wieder stark werden 💚

16

Hallo liebe Sittich,
Lese deine Nachricht und finde sie sehr lieb, fühl dich ebenfalls sehr lieb von mir gedrückt. Das ist alles so wahnsinnig schwer und langsam verlässt mich der Mut und habe gar keine Hoffnung dass es mit unseren Eizellen und Sperma klappt. Mein Mann ist so verbohrt. Die letzte Fehlgeburt hatte ich Ende der 9 Woche und das war auch so traurig.
Fühl dich gedrückt ich hoffe wir kriegen das alle noch hin, es ist nur so verdammt schwer nach vorne zu gucken :-( und Hoffnung zu haben...

17

Hallo Liebe Sanne 😘

Das tut mir umso mehr leid wenn ihr das schon mal durchmachen musstet...

Nein, noch geben wir die Hoffnung nicht auf... keine Chance! Aber vielleicht als Gedanke für uns trotz allem: das Leben ist kostbar, TROTZDEM. Wir leben, wir haben Partner und ein Zuhause.
Es gibt sicher- auch wenn wir es momentan nicht sehen WOLLEN- auch ein Leben ohne Kind.

Weiter versuchen aber dabei nicht zu Grunde gehen... Was denkst Du?😘

weitere Kommentare laden
27
Thumbnail Zoom

Hey! Oh je, ich kann mir gut vorstellen, dass Du am Boden zerstört bist. Ich wünsche Dir so sehr, dass es bald klappt! Ich würde Dir raten ab sofort Laktobazillen einnehmen, die eine nachgewiesene Wirkung auf die Gesundheit der Gebärmutter haben und insbesondere für die Früh-Schwangerschaft essentiell sind. Am besten nimmst Du OMNI BiOTiC FLORA plus+ ein, das enthält exakt die Laktobazillen, die das Endometrium jetzt braucht. Das Reservoir dafür ist der Enddarm! Von hier aus wird die Vagina mit allem drum und dran besiedelt. Also ist die Aufnahme "über den Mund" genau richtig. Viele Studien haben gezeigt, dass Schwangere sehr viele dieser Lactobazillen im vaginalen Mikrobiom UND im Rektum haben, Frauen, die nicht schwanger wurden, hatten davon zu wenig. Also fange an besten gleich damit an, der Körper braucht ja einen Augenblick.
Wichtig gerade jetzt im Winter ist auch das Vitamin D3, einfach den Status mal beim Arzt checken lassen. D3 ist wichtig für die Gebärmutterschleimhaut. Und auch aktivierte Folsäure als Folat mit 800 µg am Tag. Gut sind auch ein Vitamin-B-Komplex und Vitamin C. Viel trinken und Vollkornprodukte essen! Ich drück die Daumen!
Hier kannst du mehr darüber lesen: https://probiotische-praxis.blog/schwangerschaft/tipps-zum-schwanger-werden/
Alles Liebe!