anti-TPO 290

Thumbnail Zoom

Hi,

gerade habe ich meinen neuen Befund der letzten Blutabnahme bekommen. Mein Wert ist von 216 im März, zu 270 bei der letzten Untersuchung nun auf 290 gestiegen, es wird weiterhin dazu geraten nichts zu unternehmen. Ich packe euch mal den Befund mit ran, vielleicht könnt ihr da mehr lesen. Teil 2 packe ich in die Kommentare.

1
Thumbnail Zoom

Teil 2

2

Hast du denn eine konkrete Frage dazu?
Die Schilddrüsenwerte sowie das TSH scheinen soweit ok, die TPO-Antikörper sind Ausdruck der Autoimmunthyreoiditis, je höher, desto "aktiver" ist das ganze gerade. Allerdings macht 216 in dem Fall kaum einen Unterschied zu 290.

3

Eine konkrete Frage eher nicht, mich hat gewundert, warum nichts gemacht wird, wenn der Wert steigt, aber das beantwortest du ja damit. Dankeschön.

4

Gegen die Antikörper kann man kein Medikament geben oder so, das einzige was medikamentös geht, ist fehlende Schilddrüsenhormone zu ersetzen, wenn langfristig zu viel Schilddrüsengewebe zerstört wird, so dass eine Unterfunktion entsteht.
Was du selbst aber machen kannst ist, dich bspw. mit antientzündlicher Ernährung auseinandersetzen, auf eine gesunde Lebensweise zu achten, Nährstoffe zu checken und eventuelle Mängel auszugleichen (Eisen, Vit D, Zink, Selen...).
Das ganze ist per se keine Schilddrüsenerkrankung, sondern eine Autoimmunerkrankung.
Gab es denn schon mal einen Ultraschall der Schilddrüse? Oder nur die Blutwerte?

weitere Kommentare laden