Partnerimmunisierung - werte noch negativ ?

Ihr Lieben,

vor ein paar Tagen habe ich selbst noch eine Antwort auf eine Frage zur Partnerimmunisierung geschrieben und jetzt, bin ich mir selbst unsicher­čśů

Wir haben die 2. Immunisierung hinter uns und die Werte sind immer noch negativ zur├╝ck gekommen. Hinterl├Ąsst erstmal ein doofes Gef├╝hl - negativ kennt man ja schon zu oft ­čśĽ
Mein Kopf wei├č, dass die Immunisierung trotzdem angeschlagen haben kann - da der Mechanismus dahinter nicht gut bekannt ist. Dennoch kommt die Angst hoch, dass die Chancen sich nicht erh├Âht habenÔÇŽ ihr wisst ja - der letzte Strohhalm und so weiter.

Gibt es welche von euch die trotz weiterhin negativen Werten im n├Ąchsten oder ├╝bern├Ąchsten Transfer erfolgreich schwanger geworden sind?

Ich bin trotzdem noch hoffnungsvoll und irgendwie auch entspannt was den Versuch angeht, da wir dem Ziel immer ein Schrittchen n├Ąher gekommen sind, aber manchmal beschleicht mich einfach die Unsicherheit­čś× Es ist der 10. TF.

Habt vielen Dank­ččîŞ

Jonna mit ԺɴŞĆԺɴŞĆ

1

Hallo,

Ja, hier! Null Antik├Ârper. Ich hatte nach beiden Immunisierungen keine gebildet. Ich war sehr traurig und verzweifelt, der Arzt hatte mir aber versichert, dass die Antik├Ârper nicht ausschlaggebend sind f├╝r den Erfolg der Behandlung. Das Immunsystem moduliert trotzdem.

Er sollte recht behalten: Nach 6 Jahren und 6 Icsi's ohne den Hauch einer Einnistung hat der direkte Versuch nach der Immunisierung geklappt. Meine Tochter ist 13 Monate­čą░
Gerne kannst Du alles auf meiner VK nachlesen.

Viel Gl├╝ck ­čŹÇ

2

Hey,

Oh wie toll!! Herzlichen Gl├╝ckwunsch, dass es dann geklappt hat. Deine Antwort hilft mir wirklich sehr und gibt mir ein bisschen mehr Sicherheit f├╝r den Versuch Ôś║´ŞĆ

Hast du denn noch irgendetwas zus├Ątzlich genommen? Also Cortison etc.? Oder war nur sie Partnerimmunisierung das ver├Ąnderte R├Ądchen ?

Hab vielen lieben Dank

3

Ich habe auch noch drei Monate vor dem Versuch angefangen DHEA zu nehmen. Ich bin mir sicher, dass das auch dazu beigetragen hat, weil die Embryonen eine etwas bessere Qualit├Ąt hatten.
Ich glaube aber auch, dass die Partnerimmunisierung geholfen hat, denn auch die Embryonen davor waren qualitativ gut.
Meine ├ärzte wussten nie so wirklich warum sich nichts einnistet. Wir waren fast austherapiert und meine ├ärztin meinte: "Sie k├Ânnten noch eine Partnerimmumisierung machen, vielleicht ist das der Schl├╝ssel." Es war also auch unser letzter Strohhalm.

weiteren Kommentar laden