Schlafsack vs. Strampelsack

    • (1) 03.02.09 - 15:17

      Liebe Mamis,

      eine Frage an euch, für was würdet ihr euch entscheiden, eher zur Variante Schalfsack oder (wie mir am Wochenende empfohlen wurde)doch eher nur einen Strampelsack zum schlafen??

      Ich meine, welche Schlafsackgröße muss ich anschaffen, damit mein kleines nicht vielleicht durchrutscht?? Und wie viele dieser Schlafsäcke muss ich kaufen(die sind total teuer*schluchz*), die Kleinen wachsen ja unheimlich schnell.

      Die Verkäuferin gab dann den Denkanstoß, vielleicht eher inen Strampelsack zu kaufen, da könnten die Babys nicht reinrutschen, weil unter den Achseln und den könnte man größer kaufen, ohne Bedenken...
      Hm, ich bin ganz unsicher, was meint ihr dazu und welche Erfahrungen habt ihr mit dem einen bzw anderen??

      Alles liebe, Dina und baby (29.ssw)#sonne

      • (2) 03.02.09 - 15:25

        Hallo,

        Unsere kleine mochte am Anfang keine Schlafsäcke. Deswegen haben wir den Strampelsack verwendet. Vorteil ist, dass man das kind nachts leichter wickeln kann. Nachteil ist, dass nicht das ganze Körper warmgehalten wird. Aber unsere kleine hatte damit kein Problem, sie war stetts warm

        Die kleinen können eigentlich gar nicht in den Schlafsack reinrutschen, wenn er nicht zu groß ist

        LG

        • (3) 31.12.17 - 20:22

          Huhu!

          Das sehe ich genau so. Wenn man seinem kleinen Schatz etwas besorgt, dann kann und sollte man sich auch die Zeit nehmen, um nach ordentlichen Produkten zu recherchieren.

          Vielleicht kann dir das noch helfen.

          Alles Gute!

      (4) 03.02.09 - 15:40

      Hallo Dina!

      Wir haben uns für den Schlafsack von Alvi entschieden. Wollten erst Größe 62/68 nehmen, aber haben uns von 56/62 überzeugen lassen. Eben wegen der Gefahr, dass das Kind sonst darin versinken könnte.
      Ich denke, dass das Kind darin 'kompletter' angezogen ist.

      Liebe Grüße,
      Melanie

    • Hallo...

      Wir hatten beides...und ich habe die Schlafsäcke für die Nacht ganz klar vorgezogen, weil mein Sohn so am Rücken und Bauch schön warm war...

      Den Strampelsack haben wir dafür Tagsüber ab und an genutzt, sodass mein Sohn keine Hose anhatte, sondern darin nur mit Windel Strampeln konnte und keine kalten Beine bekam....oftmals hatte er diesen aber ganz schnell ausgestrampelt...


      Achja...Schlafsäcke müssen nicht so teuer sein, es gibt zB bei H&M auch ganz schöne, nach Größen sortierte, wo kein Kind reinrutscht!


      LG

      (6) 03.02.09 - 15:59

      Hallo Dina,

      wir haben auch einen Pucksack, würden den aber nicht für nachts verwenden, weil er für unsere Schlafzimmertemperatur (ca. 17°C) zu kalt wäre; vor allem Lungen und Bronchien wären ungeschützt.
      Außerdem hat den mein Kleiner schon mit knapp 3 Monaten locker runtergestrampelt.

      Für nachts benutzen wir Alvi Mäxchen und sind super zufrieden. Wir haben mit 50/56 angefangen und dann die Folgegrößen gekauft, so dass wir immer 2 Außensäcke und 2 Innensäcke parallel haben (z.B. zur Zeit den Außenschlafsack in 56/62 mit dem größeren Innensack Gr. 62; sowie den Außenschlafsack in 62/68 mit dem kleineren Innensack Gr. 62), falls mal einer schmutzig wird.

      Klar sind die teuer, aber du kannst sie bedenkenlos gebraucht kaufen! Unser erster wurde zig-mal gewaschen und ist bestenfalls etwas blasser geworden, ansonsten aber noch voll fit.

      Liebe Grüße,
      Dany

    • (7) 03.02.09 - 16:32

      Ich habe meinen Alvi mit Innensäckchen auch gebraucht gekauft. Gr. 62/ 68

      Bei uns gibt es immer so Babybörsen in der Umgebung. Da habe ich dann noch einen Innensack extra in Größe 56 Gekauft.

      Insgesamt hab ich ca. 28 Euro ausgegeben und bin sehr zufrieden. Mag die Märkte / Börsen ganz gerne da kann man sich die Sachen genau ansehen.

      (8) 03.02.09 - 18:10

      "Ich meine, welche Schlafsackgröße muss ich anschaffen, damit mein kleines nicht vielleicht durchrutscht?? Und wie viele dieser Schlafsäcke muss ich kaufen(die sind total teuer*schluchz*), die Kleinen wachsen ja unheimlich schnell. "

      teuer muss er nicht sein: meine haben neu höchstens 20€ gekostet, meist nur 10€... wenn sie nicht sogar aus dem 2nd hand für 3-5€ waren - auch keine markenmodelle...

      wichtig ist auch weniger die größe sondern mehr der schnitt. meine kleine maus trug sonst 50 hatte aber einen schlafsack in gr 68: da das halsloch schön eng war passte das auch am anfang prima... zur not kann man auch einen zusätzlichen knopf einnähen - so hab ichs bei den jungs gemacht, weil die sehr wild schliefen und immer reinkrabbelten #schwitz

      strampelsack ist so eine sache... in wirklich warmen sommernächten ist das auf jeden fall ein feine sache. zu kühleren zeiten ist das schwieriger, die meisten sind dann zu dünn. außerdem können die mal bis zur taille runterrutschen beim strampeln... also im kühlen schlafzimmer finde ich ärmellose futter-schlafsäcke besser, auch im sommer war es bei uns selten so warm dass weniger gereicht hätte... und wenn doch ließwn wir den schlafsack weg und legten das kind im schlafanzug schlafen... tagsüber statt wolldecke sind die strampel oder pucksäcke aber toll, rutschen nicht so schnell weg wie eine decke...

      Hallo,
      unser Kleiner schläft von Anfang an im Schlafsack.
      Wir haben das Alvi Mäxchen und das ist super. Hab schon die nächste Größe wieder gekauft.
      Lg kraushippe

      • (10) 04.02.09 - 10:04

        vielen dank für eure antworten,

        hab mich also entschieden, für die nacht einen schlafsack zu besorgen und vielleicht einen strampelsack für tagsüber,

        euch alles liebe, dina und krümel:-D

Top Diskussionen anzeigen