Wie oft muss man Windeln wechseln?

    • (1) 25.11.13 - 17:54

      ... und bis wann?

      In Anlehnung an die Windeleimer Diskussion würde mich mal interessieren, wie oft man Windeln wechseln muss. Und wie lange? Wann kann ein Baby/Kind alleine oder mit Hilfe auf Klo?

      Hab noch keine Kinder und mir bisher auch nicht so Gedanken darüber gemacht. Wie lange brauchen sie bis sie "stubenrein" sind?

      Ich glaube ich sollte mir noch ein gutes Babybuch kaufen. Hat jemand Tipps?

      • eigentlich je nach Bedarf, also am Anfang ca. jede 2-3-4 Stunden bzw. vor oder nach jedem Stillen.

        Trocken werden die Kinder unterschiedlich, Durchschnitt mit 3-4 Jahren. Mit der Toilette haben wir mit ca. 2 Angefangen. Im Sommer lief mein Sohn ohne Windel rum. Jetzt braucht er nur noch nachts Windel, da er nicht aufwacht deswegen.

        Ein Babybuch hatte ich ehrlich gesagt nie, habe alles im Netz gefunden.;-)

        • #zitter#schock 3-4 Jahren oder sogar erst 5!?!?!?!?

          Ich dachte so nach nem halben Jahr/Jahr #hicks Das kann doch garnicht sein. Mir wurden im Kindergarten nicht die Windeln gewechselt!? Glaub ich!

          • Sauber mit 1 Jahr, das war früher, insbesondere im Osten. Die Kinder mussten sauber sein, wenn sie in die Krippe kamen, da keiner sich die Arbeit mit den Windeln machen wollte.
            Heute wartet man ab, bis die Kinder sich selbst dafür interessieren und das Signal von der Blase/Darm endlich im Gehirn richtig interpretiert wird. Es gibt aber immer noch Leute, die ihr Kind mit 9 Monaten aufs Töpfchen zwingen. Wozu das gut sein soll, weiß das Kind allerdings noch nicht.

            • Krippe war schon mit 8 wochen, mit 3 musste man sauber sein zum kiga start, windeln gab es nur stoff, die auch nicht so super waren, daher hat man zugesehen das man die nicht so lange braucht, wa auch waesche waschen viel arbeit war und zeitaufwendig war, also hat man auf die Zeichen geachtet die die kleinen mschen, wenn sie müssen! Meine grosse hat sich zum bespiel immer am Oberschenkel geklappt, also wuste ich schon als sie ein halbes jahr war sie muss und sie wurde aufs toepfchen gesetzt und hat gemacht, sowas geht aber nur wenn man sein kind beobachtet.

          (6) 25.11.13 - 19:08

          Mit nem HALBEN Jahr? Du bist ja süß, da können die Kinder noch nicht mal sitzen und krabbeln. Und ja, klar werden im Kindergarten Windeln gewechselt.

          Ich glaube, ein Babybuch würde wirklich nicht schaden ...

    (7) 25.11.13 - 18:04

    Windeln - unterschiedlich, aber 5 bis 6 pro Tag sind es schon.

    Ganz alleine aufs Klo können Kinder mit ca. 4-5 Jahren, Tag und Nacht windelfrei sind die meisten zwischen 3 und 4.

    • (8) 25.11.13 - 18:58

      Mit 4-5 alleine aufs Klo???? Das halte ich doch für sehr hoch gegriffen.

      Meine Tochter geht alleine aufs Klo bzw. Töpfchen seit sie 2 ist. Und dies tun auch alle Kinder die ich kenne...

      • (9) 25.11.13 - 19:06

        Ich meinte inklusive Hintern abwischen - also so, dass kein Erwachsener mehr dabei sein muss.

        (10) 25.11.13 - 20:16

        Ja, 4-5 ist schon eher spät. aber.ner Bekannten ihr Sohn ist 4 und geht immer noch nicht. Bis 6 ist alles im Rahmen. Wobei ich 6 sehr krass finde :-p

        (11) 26.11.13 - 16:20

        Ich kannte Kinder die mit 7 das nicht konnten #schock

        • (12) 27.11.13 - 20:11

          ist aber schon die Ausnahme oder? In die Schule müssen sie ja dann echt alleine gehen....#zitter

          Eigene Erfahrung hab ich auch noch nicht so, aber denke man kann dem Kind mit nem Jahr schon zumindest beibringen sich verständlich zu machen wenn es muss. Nicht aufs Töpfchen "zwingen" oder gar solange sitzen lassen bis was kommt - das find ich dann auch wieder krass.. Kenne viele Kinder die mit 2 sauber waren. Ist doch auch im Interesse der Eltern, weniger/keine Windeln zu kaufen.

          Zumindest tagüber ist das mit 2-3 bestimmt machbar, nachts schlafen manche halt echt fest und merken nicht wenn sie müssen.

          Erinner mich noch dran, dass wir vor 20 Jahren mit meiner wirklich knapp 2-jährigen Schwester 12h mit dem Auto in den Urlaub gefahren sind - ohne Windeln.

          Weiß nicht ob das stimmt, aber kenne einige Familien mit Sohn und Tochter, bei denen die Mädels immer etwas schneller sauber waren..

    (14) 25.11.13 - 23:23

    Witzig, ab 3 geht es super allein

(16) 25.11.13 - 18:05

Das wird in keinem Buch stehen, und wird dir keiner sagen können :-p

Das macht man nach Gefühl. Wenn pampers voll ist Wechseln. Manche Kinder melden sich. Das merkste beim hinlangen, und wie empfindlich dein baby wird ;-)

Trocken werden ist genauso Ne Sache. Man soll auf keinen Fall die Kinder dazu zwingen. Manchehaben das Bedürfnis mit 2 aufs Klo zu gehen, manche erst mit 4. Meine war mit 2 1/2 trocke n

  • (17) 25.11.13 - 18:14

    ich hoffe auch mal auf 2 1/2. 4 find ich richtig krass. Aber wechseln Kindergärtnerinnen auch Windeln? Kann mich nicht daran erinnern, dass mir jemals im Kindergarten die Windeln gewechselt wurden!

    • (18) 25.11.13 - 19:07

      Selbstverständlich wechseln Erzieherinnen Windeln. Heute gehen ja oft schon Ein- und Zweijährige in den Kindergarten.

      (19) 25.11.13 - 20:13

      Also bei uns ja. Höre aber immer wider das manche Kinder trocken sein mussen, was ich sehr krass finde

      (20) 26.11.13 - 15:49

      Hallo,

      für die Kinder, die keine Windelslips haben (so wie meine Tochter) ist halt kiloweise Wechselwäsche vorhanden :-p

      Dann müssen keine Windeln gewechselt werden.

      Im Kindergarten meiner Tochter gab es aber einige Kinder, die mittags, als ich sie abgeholt habe, nicht mehr die eigenen Klamotten anhatten.

      GLG

(21) 25.11.13 - 18:21

theoretisch sind babys von geburt "sauber". sie geben klare signale, wann sie ausscheiden müssen.
und es ist eine frage, was man unter sauber versteht. wenn man von selbstständigen auf klo gehen und die hose selbst runterziehen ausgeht, dauert es natürlich schon einige jahre. wenn man unter sauber allerdings versteht, dass sie zuverlässig in ein gefäß oder töpfchen machen statt in eine windel, können dies babys ab geburt. mamis müssen nur die signale deuten. das wird so ziemlich bei 70% der weltbevölkerung so gemacht, denn nicht überall bekommt man pampers & co.
mit hilfe aufs "klo" können babys ab sitzalter, sobald sie eben auf dem töpfchen sitzen können.

bücher speziell zu diesem thema (nennt sich windelfrei) findest du hier:

http://www.ohne-windeln.de/index.php/buecher

bevor ich windelfrei gemacht habe, habe ich alle 2-3 stunden die www (wergwerfwindeln) gewechselt. und natürlich auch nach dem großen. wobei das bei uns ab der 10./11. lebenswoche so gut wie überhaupt nicht mehr in der windel landete.

ansonsten hatte ich lediglich als informationslektüre "babyjahre" vom Remo H. Largo
http://www.amazon.de/Babyjahre-Entwicklung-Erziehung-ersten-Jahren/dp/3492257623/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1385396446&sr=8-1&keywords=babyjahre

  • Wie machst du dann das unterwegs, z.B. wenn du paar Stunden spazieren gehen gehst? Im Winter? Wenn dich das ältere Kind braucht bzw. ablenkt (krank, vorlesen, Termine was auch immer)?#kratz

    • war zwar nicht die ausgangsfrage, aber ich beantworte die natürlich trotzdem gerne.

      das ganze heisst zwar "windelfrei" (der begriff ist zugegebenermaßen irreführend!) aber natürlich schließ das eine das andere nicht aus. wenn ich mich nicht danach fühle mein kind abhalten zu können oder mir schlicht die zeit fehlt, hat sie natürlich eine windel an. man kann es sich raussuchen, wie man was und wo macht.
      in krabbelgruppen z.b. hat sie immer eine www an, weil ich weiss, dass sie da keine zeit hat zum bescheid geben (ist ja auch gut und richtig so. andere kinder sind schließlich interessanter). genauso beim autofahren. ich möchte schließlich keinen nassen autositz. allerdings zeigt sie grade beim autofahren sehr zuverlässig an. wir sind auch schon nach spanien mit ihr gefahren mit töpfchen im kofferraum. wenn sie musste haben wir nach einer geeigneten haltemöglichkeit geschaut und man mag es kaum glauben, aber sie hielt auch solang dann ein.

      ich habe die freiheit zu wählen, ob ich windeln benutzen möchten oder nicht. back ups gehören auch zur tagsordnung (ständig boden wischen will ja schließlich auch keiner). man kann auch locker www, stoffis und windelfrei miteinander kombinieren.

      beim spazieren kann man natürlich auch abhalten (wenn man die zeit und lust dazu hat), gerade beim tragen merkt man es sehr deutlich und die kleinen geben zuverlässig bescheid (wir haben zwar einen KiWa, der aber eher von den omas und opas genutzt wird). für den wintern gibts sogar wollwalkoveralls, die extra für windelfreie babys/kleinkinder umgenäht werden. statt knopfleiste wird ein doppelseitig zu öffnender reisverschluss reingenäht, der schlitz geht dann bis über den po.

      also möglich ist es auch im winter beim spazieren sein kind abzuhalten, wenn man möchte.

      auch machen (außgenommen die ganz kleinen neugeborenen) nicht alle 5 min pipi. je älter können sie auch einige stunden einhalten. unser rekord tagsüber liegt bei 6 stunden. nachmittags sind aber locker 1 1/2-3 stunden ohne ein pipi an der tagsordnung.

      was das 2. kind betrifft, kann ich noch nix dazu sagen, weil ich erst ein kind habe.
      es gibt aber genügend mehrfachmamis die windelfrei betreiben.

      das ziel von windelfrei heisst auch nicht, dass man versucht ALLE pipis aufzufangen. natürlich geht immer mal wieder was daneben.

(24) 25.11.13 - 21:04

Hallo,

entschuldige die Zwischenfrage. Gehört zwar nicht hierher, aber ich bin so neugierig und fasziniert vom Windelfrei. Welches der Bücher, die auf der ohne-windeln.de-Seite stehen, hast du denn gelesen bzw als Anleitung genommen und wie bist du darauf gekommen? Wenn ich das gern probieren möchte, reicht es dann, wenn ich mir eines der Bücher kaufe und die Tipps darin befolge? Oder wie krieg ich heraus, wie ein Kind das Pipi-Machen anzeigt? Vielen Dank schon mal für deine Antwort! :-)

LG bellababy

  • (25) 25.11.13 - 21:11

    ich habe persönlich keines der bücher und auch keins gelesen. ich habe lediglich einen windelfreikurs besucht und zufälligerweise wohnt die kursleiterin/windelfreicoach in meinem dorf. ich kam durch zufall auf sie.
    ich hatte auch schonmal was von windelfrei gehört, hielt es aber damals noch für sehr unrealistisch in unserer gesellschaft. allerdings lief bei uns das große geschäfft schon sehr früh "windelfrei", ohne dass ich aktiv darauf zuarbeiten wollte.
    wir haben mit vollwindelrei angenfangen, da war unsere kleine 9,5 monate alt, kurz vorher besuchte ich diesen kurs.

    ich tauche mich gerne mit anderen windelfrei mamis aus und ich habe auch privat viel mit dieser windelfreicoach zu tun, die mir immer mal wieder hilfreiche tipps gibt.

    daher weiss ich leider nicht, welches "das beste" buch zu diesem thema ist. du kannst aber mal schauen, welches bucht die hier empfehlen (ich glaube "geborgene babys")
    http://www.babysohnewindeln.de/

    zeichen können sehr sehr unterschiedlich sein. jedes kind macht andere. da ist es eben das zusammenspiel zwischen kind und bezugsperson.
    bei mir ist es auch zu 90% reine intuition.

Top Diskussionen anzeigen