Mit baby und fenster offen schlafen?

Hallo,

unser Baby kommt im Februar und soll anfangs bei uns im Zimmer in einem Beistellbett schlafen.

Wir heizen im Schlafzimmer nicht und haben im Normalfall nachts auch das Fenster offen, egal wie kalt es draußen ist. Ihc brauche die frische Luft und habe eine dicke Bettdecke.

Kann man dem Baby das zumuten? Oder muss man mit Heizung an und Fenster zu schlafen? Die Schlafsäcke die ich gesehen habe sehen alle so dünn aus, besonders im Vergleich zu meiner fetten Daunendecke.

Habt ihr einen Tipp? Fenster zu und Heitung an ist für mich nur eine Notfalllösung, bekomm davon Kopfweh.

Hallo, wir schlafen auch immer ohne Heizung mit offenem Fenster, so hat unsere Tochter immer mitgeschlafen. Hatten den Alvi Schlafsack mit Innensack an, sie hat nie gefroren. Hände waren oft kalt aber solange der Nacken warm ist, ist alles gut.

Alles Gute!

Ist bei uns auch so!

Wir heizen das Schlafzimmer nachts auch nicht und schlafen mit offenem Fenster!
Zumindest gekippt ist es immer!!

Unser Mini kommt im Januar und wir werden dann das Fenster zu lassen - aber nicht heizen!

Kommt auch auf die Temperaturen an... Gerade Januar/Februar ists halt meist richtig knackig kalt... und so ein neugeborenes mag ich ungern schockfrosten #rofl

Aber sobald sich dann Frühlingstemperaturen einstellen kann man das Fenster ja wieder auf machen...

Nur wenns läuft wie dieses Jahr, dauert das bis Mai #schwitz

Hallo,

also Fenster zu und heizen musst du nicht und sollst du auch nicht. So 16 - 18 Grad sind zumindest laut Richtlinien gegen den plötzlichen Kindstod am besten geeignet. Wir werden nicht heizen und das Fenster nur minimal öffnen (haben Dachfenster da ist das problemlos möglich). Wenn es dann zu kalt wird bleibt das Fenster einfach komplett zu.

Gruß
#winke

Ich würde in der Anfangszeit Fenster zu und Heizung aus machen und immer wieder (z. B. während ich auf dem Klo bin) stoßlüften.

Unsere Tochter kam zwar im September zur Welt, war also im Winter dann kein Säugling mehr aber auch ich kann nur bei offenem Fenster schlafen (gekippt aber kein Rolladen davor).
Wir haben das Beistellbett auf die Seite gestellt, die weiter weg vom Fenster war. Zum Schlafen hatten wir auch den Innensack und Außensack von Alvi.
Auch jetzt, im eigenen Zimmer, ist das Fenster immer gekippt. Wir machen es erst zu, wenn wir ins Bett gehen oder das Wetter umschlägt (ist Wetterseite und wenn es regnet, regnets rein).

Heizung brauchst du nicht anmachen aber ganz am Anfang würde ich wohl das Fenster schließen und nur Stoßlüften.

Meine Tochter konnte die Temperatur in der 1. Woche noch gar nicht gut halten und obwohl es noch nicht Winter war hat der Schlafsack nicht gereicht um sie nachts warm zu halten. Daher hatten wir in der ersten Woche dann auch noch eine Decke für sie. Ich habe einfach immer wieder im Nacken gefühlt ob sie kalt oder schwitzig ist.

Generell sagt man ja, lieber zu kalt als zu warm, aber ganz am Anfang muss man eben auch schauen dass es nicht zu kalt ist.

Hallo,

unser Großer kam 8 Tage vor Weihnachten und der "Kleine" kam Ende Sept.. Beide haben bei uns im Zimmer und teilweise auch im Bett geschlafen, mit Schlafsack und langärmlig (im Winter).
Solange der Nacken warm war, war alles gut.

Nur im Zug sollten die Kleinen nicht liegen.

Nr. 3 kommt Ende Jan./Anfang Feb. und schläft auch wieder bei uns im Zimmer/Bett. Ich würde es immer abhängig von den Außentemperaturen machen, ob Fenster angekippt oder nicht. Und die Heizung ist in den Schlafzimmern eh bei uns aus.

Alles Gute, Raupen mit A. (bald 9J. alt), R. (7J. alt) und Püppi inside (30+6)

Hey,
wir schlafen auch immer mit offenen Fenster und ohne Heizung.

Unsere Tochter hat nie gefroren. Normalerweise lieg ich im Bett auf der "Fensterseite". Als die kleine dann da war habe ich einfach mit meinem Mann die Seite getauscht, damit sie nicht direkt unter dem offenen Fenster oder in der Zugluft liegt.

GLG