Kiwa vs. Buggy

Hey ihr Lieben,

Ich möchte gerne den Joolz Day 2 kaufen. Obwohl der Wagen für uns teuer ist, möchte ich mir das gönnen. Weil ich mich wirklich verliebt habe.

Das Einzige woruber ich mir Gedanken mache ist, wie lange man so einen Kiwa benutzt?

Also an alle erfahrenen Mamis: Wie lange habt ihr den Sportsitz vom Kiwa benutzt oder seit ihr schnell zum praktischen Buggy umgestiegen?

1

Also unsere ist erst 9 Monate. Deswegen benutzen wir noch den Sportsitz. Aber ich kenne sogar eine Mama, die ihn bei ihrer 2 jährigen noch nutzt. Einfach weil er sehr bequem ist. Die meisten nutzen den Buggy für unterwegs, weil er weniger Platz wegnimmt.

2

Huhu,

so machen wir es auch. Den KiWa, wenn wir von zuhause aus losgehen, den Buggy für unterwegs immer im Auto.

LG Jelinchen #winke

3

Huhu,

Wir haben für den Alltag einen grossen Kinderwagen.

Wenn die püppi dann etwa 1 jahr ist, gibts fürs auto nen buggy. Der kinderwagen bleibt aber als Sportwagen für den Alltag.

4

Hängt vom Kind ab,

wir hatten den Kinderwagen bei beiden Kindern etwa 2,5 Jahre in Gebrauch. Mit 1,5 Jahren war dann das bequeme Schlafen im kiWa zuende, da sie zu groß war zum Liegen. Der Kleine wollte mit etwa 2 Jahren nicht mehr in den KiWa, da er sehr gern gelaufen ist. Mit etwa 6 Monaten haben wir einen Liegebuggy gekauft, da wir zum ersten Mal im Urlaub waren und einfach etwas kleineres gebraucht haben. Der Buggy ist nur in Thema Platz und Gewicht interessant. der KiWa ist definitiv komfortabler Daher hatten wir den Buggy eigentlich nur für den Urlaub und im Auto. Der Kleine hat den Buggy nach etwa 2,5 Jahren nicht mehr verwendet uns ist gelaufen oder Laufrad gefahren. Mit knapp 3 sind wir mit ihm durch ganz Rom gelaufen (vom Kollosseium zum Trevi-Brunnen und von Dort zum Petersdom und wieder zurück zum Justizpalast). Das hat hervorragend geklappt. Aber in dem Punkt ist jedes Kind anders. Mein Patenkind ist 2,5 Monate älter als mein Sohn und lässt sich immer noch im Buggy herumfahren, während wir alles (KiWa und Buggy) verkauft haben. Wir haben lediglich noch einen Fahrradanhänger, den man auch als Buggy verwenden kann. Der ist echt klasse, da beide Kinder reinkönnen und man wirklich viel Platz hat.

Wenn ihr genügend Platz zum hinstellen hat, dann lohnt sich ein KiWa schon. Er ist wirklich einfach komfortabler. Wenn ihr evtl. noch ein weiteres Kind plant, dann ist ein hochwertiger KiWa nicht verkehrt, wobei ein ABC auch sehr gut ist für den Preis. Schaut doch auch mal auf dem Gebrauchtmarkt.

5

Wir sind jetzt mit einem Jahr unterwegs auf den valco snap 4 Buggy umgestiegen. Ich hatte einfach keine Lust mehr den Riesen hartan immer mit zu schleppen und aufzubauen.

Genervt hat es schon lange. Denke die Frage ist sicher auch von der Blickrichtung abhängig zu machen. Viel früher hätte unserer nicht nach vorne geschaut sondern uns sehen wollen.

Zu Hause und bei wirklich langen Strecken nutzen wir aber weiterhin den hartan oder für ausgiebige Spaziergänge. Buggy für Urlaub, und immer im Auto für unterwegs..

6

Hallo,
ich weiß, dass es bestimmt nicht dem entspricht, was du eigentlich hören möchtest aber ich schreibe es dir dennoch, auch wenn ich damals auch nicht hören wollte ;)
Wir haben haben uns auch einen super teuren Kombinationskinderwagen gekauft, weil ich den so toll fand und meinte, dass ich ihn 2-3 Jahre nutze und dann keinen Buggy brauche.
Resultat war, dass unsere Tochter sehr groß ist und sich bereits mit einem Jahr nicht mehr wohl gefühlt hat in meinem Designerwagen, was der Jools ja auch ist;) Kenne niemand der seinen Kombikinderwagen sehr lange genutzt hat.

Wir haben diesen dann verkauft und einen Baby Jogger City Elite gekauft. Er ist nicht schön, aber unsere Tochter liebt ihn abgöttisch und kann selbst mit 2,5 Jahren noch bequem darin schlafen.
Man kann den Jogger mit einer Hand zusammen machen und wirklich überall fahren, Wald, Strand etc.
Außerdem hat er einen tollen Sonnenschutz, bei dem das Kind wirklich keine Sonne ins Gesicht bekommt.
Es gibt auch Babywannen für den Wagen.
Grüße
Flaps

7

Hallo,

uns ging es genauso: ich wollte unbedingt dieses super teure Teil haben. Und was war das Ende vom Lied - sie war (mit noch nicht mal einem Jahr) zu groß für den KiWa. Hatte überhaupt kein Bock mehr darin zu liegen. Der Sportsitz war ihr zu eng. Haben uns dann für den Buggy von Joie entschieden. Er hat auch eine super große Liegefläche, mann kann die Beine auch in Liegeposition einstellen und das Sonneverdeck geht fast bis ganz runter. Und er ist ganz schnell zusammen geklappt. Ich würde nie mehr so viel Geld in einen KiWa stecken; stattdessen bissl mehr in einen gescheiten Buggy.

Viel Glück mit deiner Entscheidung!

Annika mit Emilia (21 Monate) und Mini (8+1).

8

Also unsere ist jetzt 18 Monate und fährt immer Inn Hartan Racer GTS. Ich habe zwischendurch überlegt nen buggy zu kaufen. Finde aber, die die ein kleines Klappmaß haben, sehen super unbequem aus und die die bequem aussehen sind recht groß und bieten damit keinen Vorteil gegenüber unserem Hartan. Ich persönlich habe den Sinn von Buggys noch nie so ganz verstanden. ;-)

9

Auf langen spaziergängen von zuhause aus nutzen wir den sportsitz noch heute (mein sohn ist gerade 3 geworden).

Für Notfälle und Urlaube haben wir jetzt den GB Pockit buggy. Der passt zusammengeklappt in einen rucksack was super praktisch ist #winke