Babybett Nestchen sinnvoll?

    • (1) 12.07.18 - 18:29

      Hey,

      ich war auf der Suche nach einem geeigneten Babybett und bin auf duzende Beiträge gestoßen, wo auch noch ein Nestchen für das Babybett empfohlen wird.. (****Link vom urbia-Team editiert****)

      Jetzt ist die Frage an euch: Macht das wirklich sinn und brauch ich sowas oder gibt es kostensparende Alternativen? Will nicht, dass meine Kleine aus dem Bett rollt, ohne Nestchen machen mir solche Beiträge jedoch ganz schön Angst..

      Vielen Dank für eure Hilfe <3

      • Heut zu Tage wird eigentlich vom Nestchen abgeraten, wegen Kindstod. Wir haben kein Nestchen gekauft. Wir werden später wenn die kleine etwas Älter ist, einfach eine Bettschlange verwenden.

        Das Nestchen schützt ja normalerweise nicht vor herausfallen, sondern die Stäbe drumherum. Wir hatten beim Beistellbettchen ein Nestchen welches aber immer runter gerutscht ist und somit irgendwie egal war und beim Bett im eigenen Zimmer hatten wir ein einfaches ikea "Nestchen" welches sehr dünn war und vielleicht 5cm hoch das hatte den Vorteil das der Schnuller nicht immer hinter das Bett gefallen ist.
        Wegen Luftzirkulation wird mittlerweile abgeraten.

        Huhu,

        unsere Kinder schlafen im Familienbett bit angebauten Babybetten. In den Bettchen, im Stubenwagen und im Laufstall hatten wir Nestchen. In den Betten und im Laufstall solche Bettumrandungen aus Schaumstoff mit Stoff bezogen zum festbinden am Gitter.

        Und ich finde sowas wichtig, weil Baby gerne mit einer Begrenzung am Kopf schlafen. Und das rohe Holz vom Bettchen wäre mir da echt zu hart.

        Ich hatte auch nie Sorge wegen SIDS. Die Bettchen sind 70cm breit und sogar nach einer Seite offen. Luftzirkulation sollte gegeben sein. Und dass sie ihr Gesicht willenlos rein drücken und ersticken, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Meine Babys haben sich schon als Neugeborene sehr gut in die von ihnen gewünschte Schlafposition "wurschteln" können. Meine Kinder waren von Anfang an Seitenschläfer. Laut SIDS-Prävention die schlimmste Lage. Aber sie haben sich selbst so hingewurschtelt, da hab ich sie natürlich gelassen.

        Kirche im Dorf lassen, Menschenverstand benutzen, auf das eigene Bauchgefühl hören.

        Leg Dir ein Nestchen hin, und wenn Du dann doch Sorge hast, benutze es halt nicht.

        LG Jelinchen

        • SID wegen ein Netschen hat nichts mit Ersticken zu tun. Es geht nicht darum das ein Baby sein Gesicht willenlos in das Netschen reindrückt und somit dadurch erstickt, es geht um Atemrückstau und Überhitzung wenn ein Baby zu nahe mit das Gesicht am Netschen liegt. Atemrückstau ist toxisch..Das gleiche gilt wenn ein Baby ungewollt sein Kopf unter eine Bettdecke bekommt. Deswegen wird von Decke abgeraten, bis das Kind groß genug ist, seine Notlage zu registrieren und von alleine wieder die Decke weg schieben kann..

          Mit ersticken hat es nichts zu tun.

          • Huhu,

            wie Du lesen kannst, habe ich beides angesprochen, auch die potenzielle mangelnde Luftzirkulation. ;-) Und ich habe bewusst beides angesprochen, weil das oft die Ängste sind, die Eltern umtreiben.

            LG Jelinchen

      Huhu,


      Wir haben irgendwann ein Nestchen gebraucht. Unsere Tochter war beim schlafen immer mobiler und ist irgendwann krachend mit dem Kopf angeschlagen, davon wach geworden und entsprechend ging das Geschrei dann los.
      Ich weiß gar nicht mehr, wie alt sie da war, so 4 Monate.
      Aber am Anfang ging es super ohne.

      Lg
      Aozora

      Ich habe mich lange damit beschäftigt, privat wie auch beruflich und kann dir nur davon abraten. Durch das Nestchen was um das Kind (bzw. dem Kopf) drum herumliegt wird eine ausreichende Luftzirkulation verhindert, was im schlimmsten Fall zum Kindstod führen KANN.
      Aus diesem Grund haben wir kein Nestchen.

      LG

      Ich hab eine passende Alternative für mich zum Nestchen gefunden. Bei vertbaudet gibt es so einzelne Stoffteile die man um die Gitterstäbe macht. Solche ähnlichen hab ich jetzt gekauft.

      Fakt ist das von Netschen absolut abgeraten wird. Lese SID Riskofaktoren durch. Oder google Mal sicheres schlafen für Babys.

      Was hat ein Nestchen mit aus dem Bett rollen zu tun?#kratz Ich gehe davon aus das dein Kind ein Gitterbett hat, wie kann es dann rausrollen? Ein Nestchen ist nur für die Optik, ist zwar auch praktisch weil es verhindert das die Füße durch die Gitterstäbchen gestreckt werden, wenn das Kind mobiler wird, aber es wird davon abgeraten.

      Fakt ist das die Totesfälle die durch SID vorgekommen sind, erfreuchlicherweise drastisch zurück gegangen sind in den letzten Jahren. In den letzten Jahren wurden sehr viel in SID geforscht und unterschiedliche Risikofaktoren wurden gefunden und Schwangere wurden besser darüber informiert.. Unter anderem werden Netschen, Himmel, Kissen und Decken als ein Risikofaktor beschrieben.. Natürlich auch andere Sachen wie Rauchen in der SS, schlafen in Familienbett etc..

      Am Babybett sollte man kein Netschen und Himmel befästigen.. Kissen, Decke oder Kuscheltiere haben im Bett auch nichts zu suchen..Sicheren Schlaf für ein Baby nach SID Forschung ist, wenn das Baby ohne Netschen und Himmel im eigenen Bett im Schlafsack passend zur Jahreszeit schläft.

      Es ist natürlich jeden selbst überlassen..

Top Diskussionen anzeigen