Einige Fragen zu Erziehung/Umgang und Kinder allgemein

ich habe etliche Fragen 😁
- wie bringt man einem Kind (1.5 Jahre) bei Nicht mehr an meinen Haaren zu ziehen? Auf dem Arm, im Manduca, in der Nacht zieht sie immer an meinen Haaren. Es beruhigt sie. Stofftier, Kissen o.Ă€. bringt nichts. Sie schreit, bis sie an meine Haare darf. Ich habe nie eine ordentliche Frisur und die Kopfhaut schmerzt 🙈

- Mittagspause mit 2 Kinder: ich bin oft alleine in der Mittagspause. Da die grössere (4 Jahre) nicht gut alleine in einem Raum spielen kann und immer ins Zimmer der Kleinen platzte, habe ich angefangen, die Grosse vor den Fernseher zu setzen. Damit die Kleine ohne Ablenkungen einschlafen kann. Ich muss sie einschlafbegleiten. Das ist nicht befriedigend fĂŒr mich. Ich will sie nicht jeden Tag vor den Fernseher setzen, sehe aber gerade keine andere, effiziente Möglichkeit.
Wie macht ihr die Mittagspause? vor allem, wenn ein Kind noch schlafen muss. Was kann ich anders machen? Also das wĂ€ren circa 30-50 Minuten Fernseher pro Tag. Too much fĂŒr mich!

- meine Kleine war noch nie eine gute SchlĂ€ferin. In letzter Zeit kĂŒrzt sie den Mittagsschlaf selbststĂ€ndig ab. 20-45 Minuten. Ab und zu (zb auch heute) will sie keinen Mittagsschlaf machen. Ist aber sehr mĂŒde und seehr anhĂ€nglich. Ist das normal in dem Alter? Meine Grosse ist so wie ich: schlafen, wann immer und wo immer es geht. 😁 darum kenne ich es nicht so. Nachts kommt sie auf knapp 10 Stunden, mit Unterbrechungen. Sie schlĂ€ft wieder bei uns im Ehebett, da sie bei uns deutlich ruhiger schlĂ€ft.

- haben eure Kinder in dem Alter von 4 Jahren schon feste Aufgaben, wie Besteck auf Tisch, oder Besteck abrĂ€umen oder oder? Meine Grosse muss den Tisch decken mit Besteck und GlĂ€ser. Dann fĂŒr mich logischerweise die Schuhe, Jacke und Hut an den festen Platz aufrĂ€umen. Eine Kollegin findet das zu viel...??

- Die grössere Tochter erzÀhlt ab und zu von Begebenheiten, die mind. 1 Jahr her sind. Es erstaunt mich immer wieder, was sie alles noch weiss. Zb sind wir irgendwo durchgefahren, wo wir waren, als ich schwanger mit dem 2. Kind war. Also mind. 1.5 Jahre her. . Sie wusste noch, dass wir an dieser Stelle einen Ballon gekauft haben. Oder was mein Vater ihr im MÀrz gesagt hat. Ist das normal, dass die Kleinen in dem Alter zum Teil sehr detailliert erzÀhlen können, was vor Monaten passiert ist?

Danke 😁

1

Ps: Haare: hab jeden Tag einen Dut, oder Zöpfe. Eben damit sie weniger die Frisur kaputt macht. Aber es nĂŒtzt nicht. Ich will gerne wieder mal offene Haare tragen. Sie ablenken geht nicht. Sie schreit, bis sie meine Haare bekommt. Es ist ja schon sehr sĂŒss, wie sie dann meine Haare in ihr Gesichtchen drĂŒckt und sofort ruhig wird. Aber anstrengend und schmerzhaft mit der Zeit.

2

ich habe etliche Fragen 😁
- wie bringt man einem Kind (1.5 Jahre) bei Nicht mehr an meinen Haaren zu ziehen?
Zopf machen... sonst suchen die sich keine alternative... meine mochten ihre schnuffeltĂŒcher (mullwindeln) aber wenn haar frei waren, gingen die natĂŒrlich besser...

- Mittagspause mit 2 Kinder:
wer mittags nicht alleine schlĂ€ft, schlaft eben nicht... sowas gabs bei uns nicht. ging garn icht. mehrheitsentscheid. da hatte ich mittags keine zeit fĂŒr... dann gingen sie abendss eben eher in die falle. aber gut, meine haben das auch immer schnell gelernt alleine zu schlafen, bzw blieben eben wach. bei 4jĂ€hrigen hab ich meinen fernseher-sitter fĂŒr andere "notfĂ€lle" aufgespart... wenn du sonst keine gelegenheit hast finde ich es nicht tragisch die große zum mittagsschlaf der kleinen ne halbe stunde vor die kiste zu setzen, wenn das der einzige weg ist, aber dann hast du null puffer fĂŒr andere sachen, und dann ist es schnell mehr als ne halbe stunde, und da stimme ich dir zu, das muss nicht sein.
das die kleine etwas spÀter alleine schlÀft ist nicht drin?
oder die große bissel bestechen, dass sie bene ruhe gibt, bis die kleine schlĂ€ft? also bei uns hat "wenn du jetzt lieb spielst schlĂ€ft das baby gleich und ich kann was mit dir machen" wunder gewirkt, und bald braucht gar nicht mehr immer die spielstunde hinterher kommen, weil es einfach normal war, dass man mal alleine spielt.

- meine Kleine war noch nie eine gute SchlĂ€ferin. ich wĂŒrde sie tagsĂŒber dann einfach was mehr rumschleppen, kann sichvon selber wieder geben. ich behaupte am schnellsten wenn die kleinen merken, dass ihre bedĂŒrfnisse beachtet werden....

- haben eure Kinder in dem Alter von 4 Jahren schon feste Aufgaben, wie Besteck auf Tisch, oder Besteck abrÀumen oder oder? nee, nicht wirklich. ich hab sie immer mal gebeten aufzudecken, besonders bei "wann gibts essen" als ablenkung. "es geht schneller wenn du schon mal aufdeckst, und ich mach das hier schnell fertig" fanden sie immer sehr logisch. oder sie haben dann noch ein wenig geschirr aus der maschine gerÀumt, um dabei zu beaufsichtigen wann das essen fertig ist. aber nicht verpflichtend.
bis zur schulzeit galten die regeln: rĂ€um dein eigenes zeug weg, (jacken, spielzeug, schuhe, bastelkram..) mĂŒllpicken nach dem basteln, vielleicht mal schmutzwĂ€sche von oben holen, soweit sie konnten ihre wĂ€sche in den schrank rĂ€umen - so wussten sie auchschnell wo alles ist... evtl mal bisschen wĂ€sche abnehmen, aber mehr als spielerei, nicht wirklich hilfreich...
ich war immer froh, dass sie ihr eigenes zeug wegrĂ€umen. abends das draußen spielzeug einsammeln, bevor man rein geht, den meter vorm bett freirĂ€umen und einmal die woche das zimmer wischfein machen (also ggf lego picken)

- Die grössere Tochter erzÀhlt ab und zu von Begebenheiten, die mind. 1 Jahr her sind.
ab 3 jahren heißt es können menschen sich solch dinge merken. meist nur die, die immer mal wieder erwĂ€hnt werden. also ja, kann sein. hat sie dazu vieleicht ein spielzeug oder so wiedergefunden?! "das habe ich im urlaub bekommen" oder so fĂ€llt einem natĂŒrlich wieder ein, wenn man das plĂŒschtier aus der kiste budeelt, oder bei oma fotos gesehen hat...
aber ich wÀre schon stolz auf meinen floh, jeder hat das nicht

3

Ich wĂŒrde die Kleine in den Kinderwagen packen und gemeinsam mit der Grossen rausgehen. Dann kann die Kleine schlafen und die Große kann sich bewegen und sitzt nicht vor dem Fernseher.