Mittagsschlaf: ab wann? Rituale davor?

Mein Kleiner wird 11 Wo. alt. Bisher gab null Struktur im Tag und wenig im Nacht aber so langsam wird es besser.

Wir haben unser Riutal abends: Essen Massage Waschen odrr Baden Eincremen Schlafsack an und Essen. Danach ins Bett. Funktioniert super, auch wenn ich ihn halb wach ablege schläft er ein. So machen wir schon seit 5 Wochen.

Nun langsam wollte ich auch ein Nschmittagsschlafritual einführen, damit das auch schon Gewohnheit wird wenn der Nschmittagsschlaf sich einpendelt. Aktuell schläft er recht viel tagsüber war aber auch mal gar nichts. Möchte etwas was nicht soo lang ist. Max 20 min abgesehen vom Stillen. Was macht ihr so?

Ab wann gab es bei euch klare Tagesschläfchen? Also nicht nur in Arm/Trage/Spielteppich.

1

Ich persönlich würde sagen, dass du damit noch Zeit hast.

Eine Möglichkeit wäre aber beispielsweise eine Spieluhr anstellen. Raum abdunkeln.

3

Das ist gut ich will mich damit nicht stressen. Abdunkeln mach ich schon. Ich meinte eher etwas was von einem müden Baby ein müdes und entspanntes Baby macht der weiss dass es danach schlaf kommt. :)

5

Hinsetzen und Buch anschauen und dabei viel erzählen.

2

Bei uns haben sich die Schlafenszeiten mit 5,5 Monaten von ganz alleine eingependelt. Je mehr Stress man sich macht desto schwieriger wird es denke ich..

4

Ja, dann habe ich Zeit. Ich dachte das kommt früher. Gut zu wissen :)

Stress mach ich mir nicht. Das Abendritual hat sich zufällig ergeben und dann haben wir generkt es funktioniert also machen wir es immer. Es ist für alle Beteiligten sehr angenehm so.

7

Ja wenn es bei euch so klappt, ist es ja eh super 🙂 jedes Kind ist anders, vielleicht geht es bei euch ja auch schon früher. Aber zu dem Zeitpunkt war bei uns noch kein geregelter Ablauf möglich. Klar, gewisse Routinen schon, aber keine festen Schlafenszeiten.

6

Hallo,
meine Jungs sind ja schon richtig groß, aber ich habe es damals so gemacht:
Mit ein paar Wochen waren beide so weit, dass ich fast die Uhr danach stellen konnte, wann sie Hunger hatten und ihr Fläschchen wollten. Da habe ich dann angefangen, sie nach der "Mittagsmahlzeit" ins Bett zu legen (nach der Flasche waren beide sowieso immer müde), ich habe das Zimmer nur etwas abgedunkelt, Spieluhr an und bin raus aus dem Zimmer (abends war das Ritual etwas anders und das Zimmer wurde ganz dunkel gemacht). Das hat fast immer gut geklappt. Sie waren es sowieso beide vom ersten Tag zu Hause gewohnt, allein in ihrem Zimmer zu schlafen, sie schliefen auch alleine ein. Das scheint ja heute eher selten der Fall zu sein.... Und bevor der Shitstorm anfängt: Wir hatten ein Babyphon und sind auch ins Zimmer und haben sie bei Bedarf wieder zu uns geholt, wenn wir merkten, sie konnten doch nicht einschlafen, waren am Weinen oder sonstwas.... kam aber selten vor. Unsere Jungs waren schlaftechnisch immer echt vorbildlich (sind es heute immer noch, scheint aber jetzt pubertäre Dauermüdigkeit zu sein..:-p..).
LG
Elsa01