Ab wann baby feste Schlafenszeit?

Hallo,
unser kleiner Mann ist jetzt 6 Wochen alt. Aktuell geht er mit uns ins bett. Das kann mal 21 Uhr, aber auch mal 23.30 Uhr sein. Je nachdem wie lange wir eben wach bleiben. Der kleine schläft währenddessen bei uns auf der Couch. 😊

Er schläft abends/nachts echt super. Wird alle 2-3 Stunden wach und ich stille ihn, aber er schläft direkt wieder problemlos ein.

Jetzt habe ich mich gefragt ab wann es Sinn macht ihn zu einer bestimmten Zeit in sein beistellbett zu legen und das babyphone zu nutzen? Ich will ihn abends gar nicht „loswerden“, bitte nicht falsch verstehen. Frage mich nur ob es einen bestimmten Zeitpunkt gibt ab dem das Sinn macht bzw. für den kleinen besser ist.

1

Ich verstehe was du meinst🙂mein kleiner geht von Anfang an zwischen 18 und 19 Uhr in sein Bett was bei uns im Schlafzimmer steht und schalten das Babyphone ein.
Krümel ist tagsüber schon immer ein schlechter Schläfer, für uns hat sich dieser Weg als der angenehmste für alle herausgestellt. Leider haben wir dadurch immer wieder mit Vorurteilen zu kämpfen, aber das ist mir mittlerweile egal, weil ich weiß das ich mein Kind nicht abschiebe😊

2

Ich persönlich würde das Baby ab ca. 6 Monate abends allein ins Bett legen.
Davor würde ich es einfach im Wohnzimmer schlafen lassen wenn alles ohne Probleme klappt.
Für mich ergibt das Sinn, weil in den ersten 6 Monaten ja noch voll gestillt wird und das Baby dementsprechend 100% abhängig von Mama ist. Ab Beikoststart wird das Ganze ja etwas lockerer und ich denke dann ist die "körperliche" Trennung nicht mehr ganz so tragisch.
Das sind aber nur meine Gedanken dazu und wie gesagt, wenn alles gut klappt. Es gibt ja auch Babys, die brauchen zum Schlaf ihre Ruhe im Dunkeln ohne dass da ein Bildschirm nebendran flackert.
Hör einfach auf dein Bauchgefühl.
Ihr könnt es ja auch irgendwann mal ausprobieren und wenn es nicht klappt einfach weitermachen wie bisher, das ist dann auch kein Rückschritt.
Ich denke mal es gibt nichts was euch und euer Kind mehr unter Druck setzt als ein "ab X Wochen MUSS das Kind alleine einschlafen (beliebige "Fähigkeit" einfügen)!", dann probiert ihr im Schnelldurchlauf das bis zu der Woche/Monat umzusetzen und seid verzweifelt wenn es nicht klappt - aber es muss für euch passen und sonst für niemanden.

19

Schön gesagt! Kann mich nur anschließen

3

Ich bin von Anfang an ca 19 Uhr mit ihr im Bett gewesen. Alles dunkel und in den Schlaf gestillt. Mit ca 8-9 ++-- Wochen war mir 19 Uhr irgendwie zu früh für mich. Habe dann radikal von einem auf den anderen Tag die Bettgehzeit auf 21 Uhr geschoben. Hat wunderbar geklappt. Seither geht es gnadenlos ca 21 Uhr in Richtung Bett. Sie schläft dann innerhalb ca 15 min ein. Das haben wir nun seit sie, ich erinnere mich nicht richtig, ca 10 Wochen alt ist. Heute 24 Wochen alt.
Sie hatte auch relativ früh, entgegen aller Ratgeber, einen Tag Nacht Rhythmus und hat nie nachts lange Wachphasen gehabt.

6

Wenn ich mich richtig erinnere, macht Deine ja dann oft ein Nickerchen so gegen 18 Uhr. Hast Du sie bei der Umstellung dann nach 2h geweckt oder so?
Meine geht neuerdings immer öfter schon gegen 18 Uhr ins Bett, weil sie nachmittags so früh das Schläfchen macht, total blöd. Ich würde auch gerne wieder weiter nach hinten schieben.

7
Thumbnail Zoom

Ja. Sie schläft dann nur ca 30 bis 40 min. Ich wecke sie nicht, aber ich helfe ihr auch nicht weiter zu schlafen. Wir schauen da oft mal 30 min TV, Nachrichten und da wird sie dann ohnehin wach, wenn sie nach 30 min sozusagen die Schlafphase wechseln will 😂😂😂

Siehe Protokoll. Heute Mittags ausnahmsweise total ungewöhnlich 3 1/2 Std geschlafen 😂😂

weitere Kommentare laden
4

Wir haben so ab 8 Wochen angefangen, sie ins Bett zu bringen. Vorher hat sie bei uns im Wohnzimmer geschlafen. Fand das auch sehr schön, aber es ging einfach nicht mehr, weil sie nicht zur Ruhe kam :-( Also haben wir uns nach dem Baby gerichtet. Es wird euch schon zeigen, falls/wenn es mehr Ruhe braucht. Ansonsten sehe ich nichts falsches daran, dass so ein kleines Baby immer bei den Eltern ist, wenn es denn gut schlafen kann.

5

Hi,
wir haben in dem Alter angefangen den Kleinen langsam abends gegen 21:00 Uhr ins Bett zu legen. Natürlich mit Schwankungen, da gibts ja noch keinen richtigen Rythmus und man sollte definitiv nichts erzwingen. Das pendelt sich aber langsam ein. Unsere Hebamme hatte uns auf jedem Fall empfohlen das so früh, wie möglich so zu machen (auch für die Schläfchen tagsüber), damit sich der Kleine besser ans Schlafen im Bett gewöhnt. Viele Kinder assoziieren Schlafzimmer und Beistellbett recht schnel mit schlafen und schlafen auch so einfacher ein und oft auch besser. Bei uns hat es auf jedem Fall geklappt. Ich denke den perfekten Zeitpunkt gibt es aber nicht. Würde es einfach mal ausprobieren.

17

Genauso haben wir es auch gemacht, bei beiden Kindern! Hat bei uns super geklappt, aber ich denke das kommt auch auf die Kinder an. Beide waren nicht so anhänglich wie ich das hier oft lese. Sind trotzdem beide sehr auf uns bezogen.

8

Wir haben unseren Sohn von Anfang an um 20 Uhr ins Bett gebracht, um ihn früh an einen Rythmus zu gewöhnen. Für mich ist "mal 20 Uhr, mal 23 Uhr" ausgeschlossen.

10

Hallo,
Bei meiner Maus ist zwar schon etwas her, aber ich meine wir haben das so ca. mit 2-3 Monaten angefangen, sie abends in ihr Beistellbett zu legen. Im Wohnzimmer fand sie nicht mehr so gut zur Ruhe. Habe sie dann noch gestillt und gekuschelt im Bett und dann in ihrs gelegt, meist so gegen 18.30-19uhr. Sie ist jetzt 18 Monate und geht immer noch um die Zeit ins Bett.
Wenn es für dich vom Gefühl her ok ist, probiere es einfach aus. Wenn nicht lasst euch noch Zeit.
Ich habe am Anfang sooft ins Schlafzimmer geschaut obwohl wir das Babyphone immer an hatten 😅
Alles Gute euch

11

Hey!
Da ist wohl jedes Baby unterschiedlich. Unsere schläft seit sie 12 Wochen alt ist in der Regel mindestens 8 Stunden am Stück. Da hätten wir sie nur gestört, wenn wir sie weiterhin bei uns im Wohnzimmer gelassen hätten (bis zu dem Zeitpunkt haben wir es wie ihr gemacht). Ab dann ist zunächst immer einer von uns mit ihr ins Schlafzimmer gegangen. Sie kam ins Beistellbett, mein Mann oder ich haben dann in unserem Bett dagelegen und am Handy gedaddelt oder so. Ziemlich sinnfrei kein Babyphone zu benutzen 🤦‍♀️ Aber (erstes Kind) wir konnten uns noch nicht „abnabeln“. Nach etwa vier Wochen haben auch wir einsehen müssen, dass es sinnfrei ist und man doch das Babyphone nutzen sollte/könnte. Hat alles wunderbar geklappt und sie hat auch da weiterhin von 19 Uhr bis mindestens 4 Uhr durchgeschlafen. Wurde auch nicht durch unser zu Bett gehen wach.
Dass wir mit ihrem Schlafverhalten riesiges Glück haben, das weiß ich. Babys sind da wie gesagt sehr unterschiedlich. Ich würde also mit dem aus dem Wohnzimmer ausquartieren anfangen, wenn euer kleines mindestens bis nach eurer Bettgehzeit durchschläft und ihr in ggf dadurch weckt, dass ihr es umlagert (vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer). Wenn das Baby noch wach wird, bevor ihr überhaupt schlafen geht, ist es denke ich bei euch im Wohnzimmer noch gut aufgehoben.

12

Oh, mir fällt grad ein, das mit den 12 Wochen passt gar nicht. Also mit 12 Wochen hat sie immer von 19- mindestens 4 Uhr geschlafen. Das stimmt so.
Aber wir mussten sie schon mit 6-7 Wochen in ihr Bett bringen, da sie im Wohnzimmer nicht mehr schlafen konnte. Ich glaube, mit 12 Wochen war dann der Zeitpunkt, ab wo wir ein Babyphone genutzt haben. Vorher hat wie gesagt immer einer mit im Zimmer gelegen.
Unsere hat aber auch entgegen aller „Ratgeber“ sehr früh einen Tag-/Nacht-Rythmus entwickelt. Das war schon bevor sie 2 Wochen alt war der Fall. Tagsüber wurde sie alle 2 Stunden zum trinken wach, nachts in der ersten Zeit nach 6 Stunden und dann nochmal nach 4,5 Stunden. Und ab 12 Wochen hat sie dann immer mindestens 8 Stunden am Stück geschlafen.
Naja, wie dem auch sei. Was ich sagen will: Guck, wie es für euch und euer Baby am besten passt. So lange es noch sehr oft wach wird bevor ihr schlafen geht / es nicht wach wird durch das umlagern / das Fernsehern durch euch das Baby nicht stört, spricht ja nichts dagegen, das Baby im Wohnzimmer zu lassen. Es wird euch schon zeigen, wenn es für das Baby nicht mehr passt.

18

Hey,

Meine kleine hatte sehr schnell den Rhythmus so gegen 18 /19 Uhr zu schlafen und die Nacht einzuleiten. Am Anfang hat sie da noch auf mir bzw auf meinem Mann geschlafen und wir haben ferngesehen. Irgendwann lag sie dann ab 19 Uhr auf dem Sofa neben uns und hat geschlafen und wir haben sie quasi geweckt um ins Bett zu gehen. Da sie von Anfang an nachts im beistellbett lag, habe ich irgendwann so gegen 19 Uhr versucht sie direkt im Bett zum schlafen zu bekommen, weil sie auf dem Sofa nicht mehr zur Ruhe kam (ca 4 Monate alt war sie da, glaub ich). Ab da hab ich das auch mittags versucht, wenn ich gemerkt habe sie braucht ihre ruhe um runter zu kommen. Mal so mal so, bis sie weder in der Trage noch auf uns zur Ruhe kam tagsüber. Meine kleine ist jetzt fast 9 Monate alt und schläft seit 1 Monat in ihrem eigenen Bett, in ihrem Zimmer 🙄 tagsüber und nachts, sie wurde nämlich immer wach wenn wir ins Schlafzimmer gegangen sind und fand dann keine Ruhe mehr.
Ich wollte sie eigentlich das erste Jahr bei uns schlafen lassen. Tja das Bett steht hier auch noch und meistens wandert sie morgens gegen 4/5 wenn sie wach wird für die Flasche und das weiter schlafen zu uns, sonst schläft sie in ihrem Bett im Kinderzimmer. Mach es so wie es für euch alle am besten ist, wenn du das Gefühl hast, das Baby kommt nicht mehr zur Ruhe oder euch fehlt die paarzeit oder oder oder ändert es. Ich wollte es nicht so früh, aber es ist das beste so für meine Motte und wenn es, wie vorgestern, Nächte gibt an denen sie partout nicht in ihrem Zimmer zur Ruhe kommt, schläft sie bei uns, auch wenn ich dafür auch schon komische Blicke geerntet habe.

Den der eine sagt, du kannst dein Baby doch nicht ewig auf dir (in deinem Bett, neben euch etc) schlafen lassen. Der nächste sagt das Baby muss doch bei euch schlafen etc.. Du siehst egal wie du es machst, es gibt immer andere Meinungen.