Baby 4 Monate schlafen legen

Hallo zusammen đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž

Ich wollte mal hören, ob jemand von euch Àhnliche Erfahrungen hat oder Tipps geben kann.

Unsere Kleine ist fast 19 Wochen alt. Bisher haben wir es abends immer so gemacht, dass ich ungefÀhr 22 Uhr mit ihr ins Bett bin, hab sie dabei gestillt, sie schlÀft ein und ich konnte sie gut in der Mitte (Familienbett) ablegen, sie dreht den Kopf noch mal hin und her und dann ist Ruhe. Ich bin dann immer mit da geblieben und hab auch geschlafen und das hat meistens prima geklappt bis zwischen 5 und 6 Uhr, dann wickeln und stillen und dann nochmal geschlafen bis ca. 7.30 Uhr.

Jetzt versuchen wir seit ein paar Tagen, das ganze schon um 21 Uhr zu starten, weil sie abends auch einfach mĂŒde und quengelig ist und ich auch gerne abends nochmal ein StĂŒndchen etwas anderes machen will. 2x hat es geklappt, dass sie alleine vorgeschlagen hat, aber einige Male ist sie auch wach geworden und hat gemeckert und ist schlecht wieder tief eingeschlafen. Jetzt hatten wir ein paar NĂ€chte, in denen sie allgemein sehr unruhig war und auch mal schon um 3 wach, jedenfalls ganz ungewöhnlich fĂŒr sie. Jetzt mache ich mir Gedanken, liegt das an der neuen Bettzeit, dem alleine liegen, dem nĂ€chsten Schub oder der 4 Monats Regression... hab schon richtig Panik 😅
Wie und wann habt ihr eure Kinder alleine schon mal vorschlagen lassen und hat das geklappt oder was habt ihr so fĂŒr Erfahrungen?

Liebe GrĂŒĂŸe!

1

Meiner ist auch 19 Wochen alt und ich versuche jetzt seit ein paar Tagen ihn ab 20 Uhr im Bett zu stillen, klappt auch ganz gut,dauert halt ne Stunde bis er schlĂ€ft.Dann kann ich ihn aber ablegen und nach ca 5 bis 10 Minuten kann ich noch mal aufstehen und wieder runter gehen. Bis dahin hat er den Abend mit uns im Wohnzimmer auf dem Sofa verbracht, mir ist aber aufgefallen dass er jetzt meistens gegen 21 Uhr schlĂ€ft, also ziehen wir alles ein bisschen vor. Um 20 Uhr geht die große auch ins Bett, da bekommen beide erstmal eine Geschichte vorgelesen , sie hört dann noch ein Hörspiel und ich mache den kleinen fertig fĂŒrs Bett.
Nachts kommt er im Moment ein oder zweimal zum stillen, wird dabei aber nicht richtig wach. Ist aber auch total unterschiedlich manchmal wird auch durchgeschlafen.
Aufstehen mĂŒssen wir wenn Kita ist gegen 7Uhr, momentan hat die große aber Ferien und wir bleiben lĂ€nger liegen.
Finde es aber vollkommen normal, wir schlafen doch auch nicht immer gleich.Sie verarbeiten ja auch viel im Schlaf. Selbst die große mit fast 5 Jahren schlĂ€ft nicht immer gleich, sie konnte zum Beispiel die ersten 2,5Jahre Tags und Nachts nur mit Körperkontakt schlafen.

LG Nicole mit Tino 19 Wochen (steckt wahrscheinlich auch mitten im Schub), Pia 4,5 Jahre und ⭐

2

Hey,

also unsere kleine Maus ist nun 16 Wochen alt und wir legen sie seit ca. 3-4 Wochen abends gegen 20 Uhr hin (entweder einschlafstillen oder kurz im Arm halten bis sie eingeschlafen ist und dann ablegen). Sie schlĂ€ft dann in ihrem Beistellbettchen bei uns im Schlafzimmer. Meistens mĂŒssen wir nach 30 Minuten noch einmal kurz rein, um den Nuckel zu geben, kurz Hand auflegen etc., nach 5 Minuten schlĂ€ft sie dann weiter und wir gehen gegen 22 - 23 Uhr ins Bett. Ich glaube, es gab in dieser Zeit so 2-3 Tage, an denen es nicht geklappt hat und ich mich dann doch dazu legen musste.

Bis vor 1 Woche hat sie dann immer bis ca. 3 Uhr geschlafen und wollte dann kurz gestillt werden. Seit Ostern kommt sie aber nun ab Mitternacht ca. stĂŒndlich. Ich schiebe es aber auf den nĂ€chsten Schub und denke, es hat nichts mit dem alleine schlafen an sich zu tun. WĂŒrde bei euch ja eigentlich auch ganz gut hinkommen mit dem 19 Wochen-Schub und/ oder der Schlafregression...

Liebe GrĂŒĂŸe 🖖

3

Hallo,

meine Tochter (19 wo.) hat einen festen Rhytmus seit sie 6 Wochen alt ist. Zwischen 18 und 19 Uhr bringe ich sie in Ihr Bett. Das dauert meistens zwischen 10-20 Minuten.

Danach schlÀft sie bis 3 Uhr und wird gestillt. Dann schlÀft sie bis 06:30 Uhr.

Ich wĂŒrde dir einfach raten, weiterhin einen festen Rhythmus einzuhalten. Das Baby wird es dir sehr bald danken.