Natürlicher Abgang

    • (1) 10.01.19 - 12:51

      Ich habe von 2 Ärzten die Diagnose windei bekommen. Rechnerisch wäre ich in der 10 ssw, doch die fh blieb in der 7 ssw stehen. Mein Köper hat auch schon angefangen in die fh ein zubluten und den Abgang so virbereitet. Ich hoffe dass alles natürlich angeht. Nichts habe ich mir in dieser Situation mehr gewunschen!

      Nun zu meinen Fragen.
      Wie stark ist die Blutung wirklich und wie lange ist sie so stark? Wie sehr tut es weh? Ich hab etwas Bammel davor!
      Bei uns in Österreich wird man dazu nicht stationär aufgenommen, sondern macht das daheim alleine. Oh und wie geht es los? Ulrich Vollgas mit schmerzen oder leicht?

      Ich danke euch!

      • Das kann so unterschiedlich sein.

        Hab grad mein 6 Abgang. Alle Natürlich und früh. Doch diesmal ist ganz arg. Starke Schmerzen (wehn) da due Gebärmutter kontarktiert um die GMSH abzustoßen.

        Das kann bei einen ausgeprägt sein ubd auch von mal zu mal anders sein.

        Wie gesagt diesmal ist es viel schlimmer.

        Starke Bluten fing sogar erst später an diesmal so gesehn ab ZT4/5 ubd seit den jetzt 3 tage.

        Die ander Abgänge waren wie die normale Mens. Vllt 1 bis 2 Tage länger, minimal stärker. In meinen Fall. Da ich immer stark Blute.

        Du kannst ruhig bei den schmerzen Ibu oder Novalgin nehmen. Wenn Du es zuhause hast.

        Ich denke wenn man im Kopf los lässt geht das alles leichter? Ist so mein gedanke dazu.

        Da ich diesmal einfach nicht los lassen wollte.

        Ich wünsch dir alles Liebe. Viel Kraft und vllt dan bald ein Regenbogenbaby

        • Oh Gott das tut mir aus tiefstem Herzen leid!

          Ich glaub auch, dass die Psyche da viel ausmacht! Hattest du den bei den anderen Kindern schneller oder besser abschließen können?

          Danke ♥️ ich wünsche euch auch ganz schnell ein Regenbogenbaby ♥️

          • Ja da viel es mir beiweiten einfacher. Da ging alles schnell und unkompliziert vonstatten.

            Achte nur drauf, wenn starke übelkeit, Erbrechen und Fieber dazu kommt. Dan bitte sofor ins KH.

      Ich habe seit 01.01.19 abends Blutungen.
      8ssw allerdings hatte ich nur ne kleine Fruchthöhle in der Gebärmutter.
      Blutungen waren schubweise, mal stark und dann wieder nix. Teilweise Unterleibsschmerzen, die mit Schmerzmittel gut weg gegangen sind.

      Jetzt momentan nur noch wenig Schmierblutungen.
      Hatte es mir schlimmer vorgestellt.
      Alles Gute wünsche ich dir 🍀🍀🍀

    Ich hatte über viele Wochen immer mal wieder leichte BLutungen ohne Schmerzen. Am Ende hatte ich dann wehenartige Schmerzen. Ich denke, es war mit starken Mensschmerzen zu vergleichen. Ich würde definitiv wieder auf den Abgang warten, auch wenn das bei mir ganze 11 Wochen gedauert hat..

    • Auch im Abstand wie wegen? Mir hat eine gesagt, dass es wie senkwehen war. Das denke ich halte ich aus (: zumindest hab ich’s damals bei meinem Sohn ausgehalten 🤷🏻‍♀️
      Und dein FA hatte da nichts dagegen dass es so lange gedauert hat? Meine Ärztin hat bis jetzt nicht mal etwas von natürlichen Abgang gesagt 😕
      Wie weit warst du denn?

      • ehrlich gesagt, weis ich nicht mehr, ob es Abstände waren wie bei Wehen. Ich glaube aber schon. Das ganze ist über 8 Jahre her.
        Es ist wirklich gut auszuhalten. Ich bereue nichts. Ich wollte meine Körper keine OP antun, deswegen wollte ich, solange es mir gut geht auf den natürlichen Abgang gewartet. Die Ärztin drängte mich nicht zu einer OP, aber legte sie mir nahe weil es psychisch natürlich schwer war, da alles sich solange hin zog. Ich war ca in der 9.-10 SSW. Es war eine MA, daher weis ich nicht genau, wie weit ich war. Ich war in sehr kurzen Abständen zur CRP und HCG Kontrolle und zum Ultraschall, um überwachen zu lassen, ob wir noch warten können. Es war immer alles "gut". HCG sank, sehr langsam -aber immerhin. CRP (Entzündungswert) war nie im geringsten erhöht. Im US konnte man beobachten, dass die Fruchtblase sich langsam "entrundete".

        Ich wurde danach sehr schnell wieder schwanger. Die Schwangerschaft verlief sehr gut. Meine Tochter ist jetzt 7 Jahre alt. 3 Jahre später war ich wieder schwanger, ebenfalls alles bestens. Der Kleine ist auch schon wieder 4 Jahre alt.
        Von daher bin ich mir sicher, damals richtig entschieden zu haben.

Top Diskussionen anzeigen