Nur noch 99 Tage bis Heilig Abend - wann schmückt ihr?

    • (1) 16.09.19 - 10:28
      Inaktiv

      Ab wann werden bei euch die Häuser/Wohnungen weihnachtlich dekoriert? Und was fahrt ihr so alles auf?

      Ich persönlich LIEBE Weihnachten und wir fangen immer schon am 1. November an und haben daraus inzwischen sogar eine eigene kleine Patchwork-Tradition gemacht. Die Tochter meines Freundes wird dann immer dazu eingeladen, wir trinken heissen Kakao und hören das erste Mal Weihnachtslieder. Wir schmücken drinnen die Wände, Fenster, Treppengeländer und haben viele viele Kerzen mit Weihnachtsduft :-)) Draussen haben wir Lichterketten und solche "Fake"-Kerzen mit Batterie die man unbeaufsichtigt vor sich hin flackern lassen kann :-)

      Lasst mal hören was bei euch so geht :-)

      • (2) 16.09.19 - 12:06

        Hallo,

        wir wohnen ländlich und hier ist es einfach so das man den Totensonntag abwartet, bis man weihnachtlich schmückt.
        Ich fange in der Woche vor dem 1. Advent an und bin eher der Typ der nicht so viel schmückt. Bissel Licht in den Fenstern, Adventskranz und ein paar Figuren reichen uns.
        Unsere Räume sind im Einzelnen alle nicht so groß, da wäre es schnell überladen.

        Der Weihnachtsbaum kommt am 23. ins Haus und wird dann geschmückt. Die Lichter gehen dann aber erst am 24. zur Bescherung das erste Mal an.

        So kenne ich, bzw. auch mein Mann, es von zu Hause und führe das so fort.

        LG
        Tanja

        Puh, schon am 01. November? Das finde ich reichlich früh!

        Ich halte mich an die gute alte Totensonntag-Regel.

        Unser Haus wird außen mit Lichterketten beleuchtet. Vor der Haustüre steht ein geschmückten und beleuchtetes Bäumchen. Daneben eine Laterne und Holzfiguren.

        Im Haus gibt es einen selbstgemachten Adventskranz, viele Kerzen, einen beleuchteten Stern, Fensterdekoration süß Holz .

        Ich habe es lieber weniger aber dafür als Eycatcher. Ich schmücke immer in Rot, Gold und Erdtönen. Andere Farben mag ich nicht.

        LG

        • (4) 17.09.19 - 10:44

          :-) Wir schmücken auch immer schon ab dem 1. November. Das habe ich aus den USA übernommen als ich einmal dort war zu dieser Zeit. Bis 31.10. überall Halloween, am Tag darauf bämm: Weihnachten :-D. Wir lieben Weihnachten ebenfalls und daher wird auch so früh geschmückt. Allerdings nur in 'klassischen' Weihnachtsfarben. Was ich gar nicht mag sind bunte oder blinkende Lichter, da hat man das Gefühl man steht an einem Spielautomat in Las Vegas.

          Der Baum kommt bei uns so ca. 5 Tage vor Heilig Abend. Ich würde ja noch früher aber der würde dann nicht bis Weihnachten halten :-) bei mir kommt kein Plastikbaum in Frage.

        • Mal ne blöde Frage. Was hat der Totensonntag mit der Weihnachtsdeko zu tun?
          Ich bin zwar kein Fan von Weihnachten, aber einige Sachen hole ich auch schon Anfang November raus, weil ich die Lichter einfach gemütlich finde.
          Ich möchte niemanden angreifen oder so. Meine Schwiegereltern machen das auch alles erst nach Totensonntag.
          Ich sehe da nur keinen Zusammenhang.

          • Der Totensonntag ist ein "stiller Feiertag". Man gedenkt der Verstorbenen, die einem nahe standen. Es ist eine Zeit der inneren Einkehr und der Besinnung.

            Egal, ob man gläubig ist oder nicht, oder ob man diesen Tag wichtig findet oder nicht - aus Respekt und Rücksichtnahme verzichtet man außen auf Weihnachtsbeleuchtung.

            • (7) 24.09.19 - 10:51

              Es ist ein evangelischer Feiertag.
              Da ist es dann, ausnahmsweise mal, tatsächlich ein "Vorteil", wenn man katholisch ist und in einer katholischen Gegend wohnt. #schein ;-)
              Ich denke, wie so oft, ist es einfach so, wie man es seit Kindheit an kennt, möchte man es weiterführen (meine Meinung ist also, auf keinen Fall ein Angriff auf die Nach-Totensonntag-Schmücker)
              Wenn ich schon an dem Samstag vor Totensonntag meinen warmweiß leuchtenden Stern vor der Haustür anschalte, weiß ich nun wirklich nicht, was daran respektlos sein soll (im Gegensatz zu Discos und Co). Ich weiß, dass meine Oma oben auf ihrer Wolke sitzt, sich über den Stern in dieser dunklen Jahreszeit freut und mir mit einem Stern zurückleuchtet #stern

              • (8) 24.09.19 - 12:50

                Schau, und ich sehe es so, dass man dann diesen einen Tag auch noch warten kann. 😉

                Es hat was mit Brauchtum, Tradition und alten Gepflogenheiten zu tun. Ich muss nicht immer nur MEIN Ding durchziehen.

                LG

      Hallo,
      ich freue mich auch schon ein bisschen auf die Weihnachtszeit und beginne langsam nach Ideen und neuen Büchern für die Kinder zu stöbern. Wir schmücken allerdings erst an dem Wochenende vor dem 1. Advent bzw. vor dem 1. Dezember.

      Ich mag es nicht so bunt, weshalb wir vorwiegend Deko aus Holz, Papier, ein bisschen Filz und Keramik haben (letztere geht in die Richtung von Kähler Design). Dazu kommt der Adventskranz, der jedes Jahr anders ist und draußen hängen eine warmweiße Lichterkette und ein gelber Leuchtstern.

      Die Kinder haben einen Adventskalender aus kleinen Säckchen zum Selbstbefüllen und wir hängen zusätzlich im Wohnbereich einen Verwandelkalender auf (das ist ein Bild, das sich durch das Öffnen der Türchen verändert). Da wir ein Kindergartenkind haben, kann man dazu gut Geschichten erfinden. Unser Baby wird es wahrscheinlich noch nicht so sehr interessieren.

      Für die Kinderzimmerfenster basteln wir irgendwas, meistens Sterne aus Transparentpapier oder Brottüten. Außerdem möchte ich in diesem Jahr mal Kreidemarker ausprobieren.
      Im Wohnbereich steht noch noch ein Weihnachtsstern. Der Baum wird erst am 23. aufgestellt und an Heiligabend vormittags geschmückt.

      Ansonsten lesen wir viel, basteln, backen Plätzchen, trinken Kakao und Kaffee, hören Weihnachtslieder und genießen die vorweihnachtliche Gemütlichkeit auf der Couch. Ich wünsche mir jedes Jahr einen Waldspaziergang im Schnee, klappt aber nicht immer.

      Stress versuche ich zu vermeiden. Ich besorge z. B. keine Geschenke auf den letzten Drücker, sondern halte schon ab September die Augen auf, ob ich was Passendes finde. Manchmal habe ich dann schon Anfang Dezember alles beisammen und packe die Sachen nur noch schön ein.
      Weihnachtsmärkte mag ich hingegen nicht so gerne. Wir gehen meist einmal hin wegen der gebrannten Mandeln, aber öfter muss ich das nicht haben, weil es mir einfach zu voll ist.

      Vor den Kindern fand ich Weihnachten schon schön und vor allem gemütlich. Jetzt mit Kindern bekommt es nochmal einen höheren Stellenwert und lässt mich an vieles aus meiner eigenen Kindheit denken. Meine Eltern genießen diese Zeit mit den Enkeln auch sehr. Es ist einfach schön, wenn man alles so gestalten kann, wie es einem gefällt und diese ganz besondere Stimmung aufkommt.

      (10) 17.09.19 - 08:57

      Über den 1. November haben wir noch Herbstferien (Baden-Württemberg) und verlängern den Sommer im Center Park. An Weihnachten verschwende ich im Moment noch keinen Gedanken - waren am WE noch im See baden und bauen jetzt gerade erst den Pool im Garten ab.
      Ich bin bei Deko eher minimalistisch - mache es eigentlich erst, seit wir in Kind haben - ich selber brauche das nicht.
      Es gibt im Treppenhaus den obligatorischen Adventskalender für unsere Tochter - das sind 24 Papiersäckchen die auf den Stufen stehen, ein großes Glas mit Kugeln auf der breitesten Stufe (Treppe geht ums Eck) und im Zimmer von unserer Tochter steht auf dem Fensterbrett immer so ein kitschiges Porzelandorf - Winterlandschaft mit Glitzer - da kann man ein Teelicht oder so ne Flackerkerze reinstellen.
      Auf dem Wohnzimmertisch steht ein Adventsteller - 4 Kerzen mit Dekokram.
      Das war es dann aber auch.
      Der Baum wird eine Woche vor Heiligabend aufgestellt und geschmückt, da wir immer gleich am 1. Weihnachtsfeiertag bis Neujahr in den Skiurlaub gehen. Wäre das nicht so, würde der Baum traditionell erst an Heiligabend geschmückt werden.

      (11) 17.09.19 - 13:46

      Seit eh und je erst nach Totensonntag.

      (12) 18.09.19 - 11:22

      Hallo.

      Also, dadurch, dass wir jetzt im September noch einen runden Geburtstag haben und Ende Oktober Nulle ich wird es wohl erst danach geplant. Halloween ist ja auch noch. Weihnachtsdeko werde ich dann so Mitte November rausholen, aber die Beleuchtung am Haus geht schon im Oktober an. Die direkte Weihnachtsbeleuchtung dann erst Mitte November. Ich finde es auch in der dunklen Jahreszeit schön, wenn es hell beleuchtet ist. Dieses Jahr werden die Leuchtfiguren im Vorgarten schön zur Geltung kommen. Haben es endlich geschafft, mal Ordnung zu schaffen. Der Weihnachtsbaum kommt in der letzten Woche dran. Da lass ich die Kinder wieder schmücken, so wie jedes Jahr. Aber ehrlich, mich kribbelts jetzt schon in den Händen, da es ja Abends auch schnell dunkel wird. Aber jetzt wird erst mal herbstlich geschmückt, das ist auch schön.

      LG

      • (13) 19.09.19 - 10:22

        Das stimmt mit den dunkleren Abenden und den Lichtern :-) Nächstes Wochenende, wenn die Stieftochter wieder da ist, werden wir gemeinsam Herbst-/Halloween-Deko aufbauen :-) auch viele Teelichter oder Tonkürbisse mit Kerzen drin. Ich liebe es ebenfalls wenn es dunkel ist, überall Lichter zu platzieren :-D und dann bald noch mit den ganzen Weihnachtsdüften mhhhhhh :-D

    Wir warten ebenfalls den Totensonntag ab

    (15) 18.09.19 - 13:35

    Im November beginnen wir das Haus zu schmücken, aber den Baum stellen wir erst am 24.12. morgens ins Wohnzimmer, wo er dann auch gleich geschmückt wird :)

    Am ersten November ist es wirklich früh, aber ich kann mir gut vorstellen, dass man dann schon frühezeitig richtig in Weihnachtsstimmung kommt :)

    • (16) 19.09.19 - 10:25

      Auf jeden Fall :-) Klar, Weihnachtsschokolade im August bereits in den Verkaufsstellen muss nicht sein, aber ich finde ab November es völlig legitim Weihnachtsstimmung zu verbreiten. Zumal ich die Deko dann wirklich auch immer genau am 1. Januar wieder entferne, das gehört bei mir auch so dazu. Also genau 2 volle Monate, ich finde das nicht too much :D

(17) 19.09.19 - 06:51

Ich schmücke meist um den 25. November rum. Am meisten liebe ich, wenn die Schwibbogen am Morgen angehen, kurz bevor mein Wecker klingelt. Das sorgt für so viel Gemütlichkeit schon beim Aufwachen :-D

(19) 19.09.19 - 14:19

Hallo
Nicht vor dem ersten Advent.
Dann auch nicht alles auf einmal sondern Woche für Woche kommt etwas hinzu.
Gerne selbst gestaltet.

(20) 21.09.19 - 07:26

Am Freitag vor dem 1. Advent. Dann versuche ich aus dem Chaos hier ein weihnachtliches Chaos zu machen. Ich habe kein Händchen für Deko. Mich stresst das. Ich dekoriere seit 15 Jahren mit dem gleichen Krempel.

(21) 24.09.19 - 10:59

Ich LIEBE Weihnachten bzw. die Weihnachtszeit 🎄.

Aber alles eher schlicht/stilvoll in dezenten Farben.

Ich war gestern einkaufen und dort gab es so große Filzfiguren als Aufsteller (nicht so in „3D“, sondern quasi wie Fensterbilder aus Tonkarton) für Kinder. Och war kurz geneigt 2 zu holen- aber eigentlich habe ich genug, was ich für die Kinder als Deko nutzen kann. Und falls ich es doch nicht aushalte, hole ich sie halt doch 😜.

Ich dekoriere meist zum 1.Advent, jetzt mit 2 Kindern entweder jeden tag ein bisschen oder ich schicke Mann und Kinder den Nachmittag über spazieren und mache es dann... zum mitdekorieren sind sie noch zu klein- aber ich freue mich schon drauf, mit ihnen zu basteln, wenn sie denn Lust dazu haben.


Und ☝🏻 Kekse backen 😬😁.
Letztes Jahr gab es „Wölkchen-Plätzchen“ und unser 1Jähriger fands super mit der Gabel die Plätzchen zu drücken 😀.

Ich liebe die (Vor-)Weihnachtszeit 😁

Top Diskussionen anzeigen