Erfahrungen mit Seabands oder anderen Mitteln gegen Reiseübelkeit

    • (1) 18.05.16 - 08:24

      Hallo zusammen, mein Sohn wird nächsten Monat 13 und von heute auf morgen wird ihm beim Autofahren schlecht :-( Bis jetzt war alles völlig unproblematisch, Auto, Bus, Flugzeug, Schiff, keinerlei Probleme. Seit ca. 2 Monaten klagt er aber immer wieder über Schwindel und Übelkeit, ich habe das zunächst gar nicht mit Autofahrten in Verbindung gebracht, aber es ist offensichtlich, selbst bei kurzen Strecken von ca. 1/2 Stunde wird ihm schlecht.

      Er ist in den letzten Monaten ziemlich gewachsen und braucht nun keinen Kindersitz oder eine Sitzerhöhung mehr (er ist für sein Alter nicht sehr groß), vielleicht hängt es damit zusammen, er sitzt ja jetzt tiefer und es fühlt sich sicher auch anders an ohne Kindersitz.

      Im Moment ist er bei seinen Großeltern, die haben natürlich Ferienprogramm geplant und wollen viel unternehmen, er ist inzwischen schon fast panisch und will nichts machen, weil er Angst vor den Autofahrten hat. Nun würde ich der Oma gerne etwas empfehlen, was sie in der Apotheke holen kann. Aber da gibt es so viel. Könnt Ihr mir sagen, womit Ihr gute Erfahrungen gemacht habt? Bei längeren Strecken wird er wohl um Reisetabletten oder -kaugummis nicht herum kommen, aber was bei kurzen Strecken? Ich habe von diesen Seabands gelesen, habt Ihr damit Erfahrungen gemacht? Ich bin über jeden Tipp und Ratschlag dankbar.

      Liebe Grüße von Dani

      Hallo,

      probiert es das er vorne sitzt. War bei meinem Bruder in dem Alter auch so. Hinten sitzen ging gar nicht mehr. Das seitliche rausschauen kann das Gehirn verwirren und den Schwindel auslösen. So hat es eine befreundete Ärztin erklärt. Seitdem er vorne sitzen durfte (mit 12) hatte er nie wieder Probleme.
      Auch auf Klassenfahrten hat er im Bus vorne gesessen und konnte geradeaus schauen.

      LG
      Tanja

    • Ich konnte nie Schiff fahren, musste im Flugzeug Tabletten nehmen.
      Für eine Rundreise (viele Schifffahrten und Flüge) habe ich mir dann die Sea-Bänder gekauft und es ging mir Prima damit. Brauchte keine einzige Tablette mehr.

      Mittlerweile kann ich auch ohne Bänder Schifffahren und fliegen. Warum weiß ich nicht.
      Mein Freund meint es ist alles nur einbildung... aber selbst wenn ich mir nur eingebildet habe, dass es geholfen hat, ging es mir besser.

      hallo,
      das kann auch mit der pubertät zusammenhängen. ging mir als teenie auch so. wenn ich vorne im auto gesessen habe, war es nicht so. probiert das mal aus. ansonsten gibt es viele mittel gg. reiseübelkeit, z.b. kaugummis.
      vg

    • Hallo Dani,

      ging mir genauso. Karussellfahren geht auch nicht. Das Gleichgewichtsorgan im Ohr ist sensibler als bei anderen.

      Bei Autofahrten gilt, möglichst vorne sitzen, geradeaus nach draußen in Fahrtrichtung schauen, nicht lesen oder Filmchen schauen, nicht so viel seitlich zum Fenster raussehen. Die Strecke sollte nicht zu kurvenreich sein (also Serpentinen sind der Horror). Opa und Oma sollten kein ausgeprägtes Parfüm tragen, man wird sehr sensibel .... In längere Kurven den Kopf mit der Kurve drehen, also Blick immer auf der Strecke haben. Am Ende der Kurve Augen kurz zumachen, Kopf langsam zurückdrehen und Augen wieder auf. Ich hoffe, ich habe mich gut ausgedrückt.

      Das funktioniert aber nur im Auto, auf Schiffen hat man keine Chance dem auszuweichen, daher Schifffahrten vermeiden.

      Zu meiner Kinder-/Jugendzeit gab es keine Mittel, außer eben immer ein Eimerchen mit Folie griffbereit. Für kurze Strecken würde ich kein Vomex oder Ähnliches nehmen, die meisten Mittel machen auch müde.

      VG
      B

      • huhu,

        also...du bist 3 Jahre älter als ich, aber ob das wirklich so ein Unterschied war?

        In meiner Kindheit und Jugend gabs es: Reisepflaster die hinters Ohr geklebt wurden, Tropfen gegen Reiseübelkeit, Reisetabletten und Reisekaugummi.

        Gerade der Reisekaugummi hat mich oft gerettet in der Pubertät.

        Gruß

        Andrea

        • Huhu zurück :-)

          Nun ja, möglicherweise liegt es daran, dass ich im östlichen Teil aufgewachsen bin? Und 3 Jahre können schon was ausmachen .... vielleicht nicht mehr jenseits der 30 ....

          Falls es das bei uns also auch gegeben haben sollte - dann haben wohl meine Eltern drauf verzichtet oder wussten nicht, dass es das gibt ....

          Bei mir hat sich das übrigens wieder ausgewachsen - so mit 16 Jahren war Autofahren kein Problem mehr. Dafür aber niemals Karussell, leider. Heute brauche ich mich nur zweimal im Kreis zu drehen - dann muss ich mich möglichst einmal entgegengesetzt drehen - echt ätzend. Mein Gleichgewichtsorgan ist scheinbar eine Mimose :-)

          VG
          Bettina

          • Hmm, das kann natürlich sein dass da Ost/West den Unterschied machte.

            So richtig Probleme hatte ich auch "nur" zwischen 11 und 16, danach gings. Nur auf Schiffen wird mir immer noch übel.

            Meine Mutter war schon sehr froh durch den Kaugummi nicht mehr ständig das Auto schrubben zu müssen, oder eben zig Tüten mitschleppen zu müssen etc. und ich sowiso.

            Lg

            Andrea

    Ich bin über 40 und überstehe Autofahrten nur vorne sitzend oder mit Superpep (Kaugummi). Bei mir fing Reiseübelkeit mit drei an und hat sich leider nie verwachsen.

    (12) 19.05.16 - 08:19

    Ich danke Euch allen ganz herzlich für Eure Tipps :-) Ich war gestern in der Apotheke und habe Seabands gekauft, der Apotheker hat mir zusätzlich Cocculus D6 Globuli empfohlen und Ingwerbonbons, er meinte, ich solle es zunächst mal damit probieren, sollte das nicht ausreichen, kann ich immer noch Tabletten oder Kaugummis kaufen. Nächste Woche ist mein Sohn wieder zu Hause und wir werden den einen oder anderen Ausflug machen, mal schauen, wie die Sachen helfen. Also nochmals herzlichen Dank für Eure Hilfe.
    LG Dani

    (13) 19.05.16 - 14:59

    wenn es sich einrichten lässt, lass ihn vorne im auto sitzen.

    ich kotze bis heute noch spätestens nach 10 minuten ins auto, wenn ich hinten sitze.

    auf'm wasser oder im flugzeug hilft nur vomex.

    lg

Top Diskussionen anzeigen