Kosten der Einschulung

    • (1) 14.09.16 - 08:57

      Hallo,

      gestern war ja nun auch in Bayern Schulbeginn, somit sind jetzt alle 1-Klässer eingeschult. Darum möchte ich hier mal neugierig sein und fragen, was ihr so gesamt dafür ausgegeben habt.

      Hintergrund ist der, dass wir nächstes Jahr dran sind. Ich gehöre zu den Leuten, die gerne für vorhersehbare Ausgaben schon im Voraus monatlich was ansparen. Das möchte ich jetzt auch für die Einschulung beginnen. Ich weiß nur nicht wieviel ungefähr realistisch ist. Klar den genauen Betrag ansparen geht nicht. Aber ich würde schon gerne gut in die Nähe kommen. Wäre z.B. ein Endbetrag von 300€ viel zuwenig? Wären 600€ viel zuviel. Ich hoffe hier einfach auf Erfahrungswerte.

      Es geht mir auch wirklich nur um die reinen Schulsachen wie Ranzen, Hefte, Sportsachen, Stifte, usw.
      Ohne Kleidung, Ausflug, Fest uä. das ist zu individuell und regional unterschiedlich.

      Danke schonmal im Voraus für Eure Hilfe.

      LG
      Lejana

      • (2) 14.09.16 - 09:03

        Moin,

        der Ranzen im Set mit allem drum und dran hat (mit Messe Rabatt) 150 Euro gekostet.

        Die Liste von der Schule waren nochmal ca 100 Euro, inklusive neuer Hallenschuhe.

        Ich find das war überschaubar. Was mich am meisten genervt hat waren die genauen angaben. Einen Pinsel Nr. 5 und einen Nr 3 usw....

        LG dore

        (3) 14.09.16 - 09:03

        Hallo,

        rein für die Schulsachen waren es keine 200 Euro, vor 4 Jahren.

        Den Ranzen haben wir in einem kleinen Geschäft günstig bekommen. Unser Sohn hatte sich für ein Vorjahresmotiv entschieden und wir haben nur die, leere, Federmappe dazu genommen. Das waren knapp 100 Euro. Wenn es natürlich das neueste Motiv mit allem Zubehör sein muss, sind es schnell auch mal 200 Euro nur dafür.
        Hefte, Schnellhefter, Stifte usw. haben nicht viel gekostet, Bücher gehen bei uns komplett über die Ausleihe. Es wurde nur für Deutsch ein Arbeitsheft angeschafft.

        Sportsachen brauchte er keine neuen, da er durch seinen Sport ausreichend davon hatte.

        LG
        Tanja

        (4) 14.09.16 - 09:04

        das ist nicht sooo viel -- also bei 600 euro würde mir ja schlecht werden....

        bei uns:
        Schulranzen 200 Euro
        Schultütenfüllung+Geschenk von uns 50 Euro
        Besorgungsliste Materialien (Hefte, Umschläge etc...)60 Euro

        Anfang des Jahres wird dann meist nochmal gut kassiert. Büchergeld, KLassenkasse, Material-Abschlag in der Schule, (ca 50 Euro)

        ein kleines Fest zuhause mit den nächsten Verwandten

        Ergänzungen wie extra Sport-Turnschuhe+KLamotten etc, ein neues Paar Hausschuhe sind ja individuell

      • Ranzen, Hefte, Bücher, Stifte usw. dafür haben wir 320,- € ausgegeben!

        Lg

        (6) 14.09.16 - 09:21

        Hallo
        Wir haben keine 200€ bezahlt. Habe aber auch nicht jedes Einzelteil im Schreibwarenladen gekauft wo gefühlt ein Bleistift soviel kostet wie wo anders eine ganze Packung.
        Sportsachen waren ohnehin vorhanden und mussten nicht extra gekauft werden.

        LG

      • (7) 14.09.16 - 09:25

        Hi,
        Ranzen hatten wir für ca. 150 Euro mit Mäppchen, Schlampermäppchen und Sporttasche.
        Dann Schultüte mit Füllung ca. 50 Euro
        Materialliste der Schule dürften so 50 Euro gewesen sein.
        Sportsachen ca 50 Euro. (Hallenturnschuhe und Sporthose)
        Dann 10 Euro für die Klassenkasse und 20 Euro für das Klassen T-Shirt.

        Im 1. Schuljahr kommen dann aber noch weitere Kosten für Ausflüge und verschlamptes Material.
        Ich habe dauernd Stifte nachgekauft. Die Turnhose verschwand dann auch leider ziemlich bald und ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Markensachen nie bei den Fundsachen auftauchen. Die billigen Sachen von Aldi und Co. holt nie jemand ab, aber eine Hose von Adidas ist sofort weg!

        500 Euro würde ich schon ansparen. Kann sein, dass Du sie brauchst. Wenn nicht, macht es ja auch nichts.

        Viele Grüße
        Julia

        Hallo,

        unsere Kosten für das Schulmaterial + Schultüte mit Füllung haben sich auf ca. 160€ belaufen. Der Schulranzen, der ihr gefallen hat, hat 50€ gekostet (statt 160€). Stifte, Malkasten hatten wir teilweise daheim. Hefte/Schnellhefter kosten nicht viel. Der nächste größere Posten waren die Sportsachen.
        Schulbücher sind Leihsachen von der Schule.

        Viele Grüße
        hundkatze.maus

        Hallo!

        Ist zwar schon wieder 2 Jahre her, aber wir haben ca. 370 € ausgegeben.

        160 € hat das Ranzen-Set gekostet (McNeill, Vorjahresmodell)
        ca. 50 € Kleinigkeiten für die Schultüte.
        ca. 100 € für das Essengehen am Mittag mit Oma, Opa, Onkel (eine große Party gab es nicht, steh´ ich nicht drauf).
        Schulmaterial und Sportsachen (nur Schuhe, extra Klamotten gab es nicht, da reichen Leggins/Shorts und T-Shirt) haben auch nochmal ca. 60 € gekostet.

        Ich fand das schon viel, aber mehr geht natürlich immer ;-)

        LG
        sonntagskind

      (11) 14.09.16 - 09:58

      Wir hatten gestern Einschulung von unserem jüngsten Sohn.

      Kosten:
      Ranzen 200E
      Schultüte bzw Inhalt 50E
      Schulmaterial 80E
      Sportsachen 30E
      Dazu kommt ein einmaliger Betrag für Unterrichtsmaterialien von 30E

      Bei meinem älteren Sohn war es vor ein paar Jahren ähnlich

      (12) 14.09.16 - 10:05

      Es kommt ja auch immer sehr auf die Bedürfnisse an.

      Der Ranzen meiner Tochter kam im Schreibwarenladen ca. 160 Euro. Da sie grade eine Rabattwoche hatten, bekamen wir noch einen Einkaufsgutschein in Höhe von 40 Euro geschenkt. Von diesem Gutschein habe ich alle Hefte, Stifte, Malsachen, Kleber... gekauft und habe noch 2-3 Euro zuzahlen müssen. Dann wollte die Schule noch rund 15 Euro Büchergeld haben.

      Sportsachen habe ich nicht gekauft. Turnschuhe hatte meine Tochter noch, Sporttasche gab's zum Ranzen dazu und T-Shirts und Leggings waren ausreichend vorhanden und ich finde nicht, dass Erstklässler Funktionskleidung für den Schulsport brauchen.

      Schreibtisch und Stuhl haben wir gekauft, aber gebraucht. Beides zusammen kam 30 Euro (Kettler), neu hätten die Sachen das zehnfache gekostet. Aber die ersten zwei Jahre saß meine Tochter eh am Küchentisch, das Geld hätte man also auch einsparen können.

      Wir haben also nur knapp über 200 Euro ausgegeben, bei meinem Sohn war es ähnlich viel.

      lg

      Wie soll man solche Fragen beantworten können?#kratz
      Der größte Kostenpunkt ist sicherlich der Schulranzen.
      Die gibt es aber nun für 20,-€ gebraucht auf einem Flohmarkt zu kaufen oder auch für 250,-€ neu im Laden. Da ich nicht weiß, welches Model (Markenranzen oder No-Name-Produkt) und welchen Zustand (neu oder gebraucht) Du bevorzugst, entsteht da schonmal eine Preisdifferenz von über 200,-€!
      Dann hat jede Schule eine unterschiedliche Materialliste. Unsere Schule hat nur wenig Schulsachen vorgegeben, die Liste der Nachbarschule war dagegen doppelt so lang.

      Als nächstes: kaufst Du Marken-Schulsachen oder Billig-Produkte?
      Die Bleistifte/Tuschkasten/Wachsmalstifte etc. gibt es von Faber Castell etwas teurer oder auch für 2,-€ bei Kik.

      Daher würde ich sagen, mit gebrauchtem Ranzen, bereits vorhandenen Turnsachen und No-Name-Schreibsachen kann man mit insgesamt 50,-€ auskommen.
      Man kann aber für alles gut und gerne auch 400,-€ ausgeben.

      • Mittlerweile gibt es bei Tedi,Kik & Co sehr viele Marken Schreibsachen. Bloß billiger als wo anders :-p
        Unteranderem Maped, das haben wir bisher immer in Frankreich gekauft.

        • Stimmt, aber die paar Euro, die man da an einem Bleistift oder Pinsel spart, machen ja am Ende den Kohl auch nicht wirklich fett.

          Markenschulranzen gibt es dagegen bei Aldi, Tedi und Co noch nicht und das ist ja der entscheidende Kostenfaktor.

          • Sehe ich anders. Auch "nur 10 Euro" zB. sind für mich 10 Euro die man anderweitig verwenden kann, auf eine ganze Schullaufbahn gerechnet erst recht.
            Auch Markenschulranzen müssen nicht teuer sein. Außer natürlich es kommt nur das aller Neuste Design in frage..

            • >> Auch Markenschulranzen müssen nicht teuer sein. Außer natürlich es kommt nur das aller Neuste Design in frage.. <<

              Das stimmt, wir haben das Vorjahresmodell genommen (Zufall, gefiel ihr einfach am besten :-)), das war dann 30 % billiger.
              Das aktuelle Modell sieht kaum anders aus ...

              Ich würde mein Kind gar nicht erst bei der aktuellen Jahreskollektionen schauen lassen ;-)

              • Ja das stimmt wirklich. Wenn ich so sehe/höre wie schon der Unterschied zwischen dem und aktuellem Modell ist frage ich mich wie sich der Verkaufspreis überhaupt gerechtfertigt #gruebel

                Hab eben mal zum Spaß ein Blick auf Amazon geworden, da gibt es tatsächlich Scout Ranzen für 49€ #schwitz
                Das ist wirklich ein Punkt in dem man sparen kann.. Das Wissen gebe ich auch gerne meinen Kindern mit.

                • Kommt aber dann noch drauf an, ob es ein 3er, 5er oder 7er Set ist ;-)
                  Und ob der Gaul nun inzwischen ein Einhorn, braun oder weiß, auf rosa oder lila Hintergrund ist, ist doch auch eigentlich wurscht #rofl

                  • Nazürlich, aber zum einen wollte meine Tochter gar nicht das Riesen der und zum anderen müsste es für sie nicht alles passend sein. Aber ist ja auch egal, geht ja ums Prinzip.
                    Das stimmt wirklich. Aber gerade mit Eltern bei denen es das erste Kind ist kann man wohl so viel Geld machen #rofl

                    • Ist auch mein 1. und einziges Kind :-p

                      • :-D
                        Dann bist du tatsächlich für mich eine Ausnahme, nur das teuerste und neuste ist akzeptabel kenne ich persönlich ausschließlich von Eltern mit/bei Kind 1#rofl

                        • Ich hätte auch einen günstigen (Vor-Vorjahresmodell) aus dem Internet genommen, aber da meine Tochter den ja anprobieren sollte, mussten wir in ein Geschäft - und dann sag mal deinem Kind, dass es den Ranzen, in den es sich verliebt hat, nicht sofort bekommt weil man noch "weitersuchen" will ;-)

                          Meine Tochter geht jetzt in die 3. Klasse und es gibt schon einige Kinder mit Rucksäcken.
                          Ihr gefällt zum Glück ihr Ranzen noch, aber wie lange noch und dann hab mal ein Modell für 250 € ... #schwitz

            Naja, also die TE wollte doch einen ungefähren Wert wissen und ob ich jetzt schreibe, es kostet alles zusammen 250,-€ oder 260,-€, ist doch eigentlich egal.

            Bzgl. Ranzen schrieb ich ja schon weiter oben, dass es (wenn man aufs Geld achten muß/möchte) auch ein gebrauchter Markenranzen für 20,-€ auf dem Flohmarkt sein kann. Die sind teilweise so gut erhalten, dass sie noch fast neu aussehen.
            Oder man kauft das neuste Model im Laden für 250,-€.
            Insofern ist die Frage der TE kaum beantwortbar.

            • Na aber zwischen dem neusten Modell und Flohmarkt gibt es doch noch einiges, und ja das macht einen Unterschied.
              Wir kamen nichtmal auf 200€ Euro aber wie gesagt, auch 10€ sind für mich nicht einfach "nichts".
              Aber das muss jeder für sich wissen ;-)

Top Diskussionen anzeigen