Kinder ungesichert / nicht ausreichend gesichert transportieren

    • (1) 01.03.17 - 22:05

      Hallo zusammen,

      mir fällt seit Geburt meiner Kinder und in letzter Zeit vermehrt auf, dass diverse Leute sich überhaupt keine Gedanken über die Sicherung von Kindern im Auto machen.

      Letzte Woche z.B. Kinder gehen allein zur Bushaltestelle, Bus kommt nicht, Nachbarin nimmt die Kinder (9 und 7) unangeschnallt ohne Kindersitz mit zur Schule. Hat sie mir schon öfter angeboten, habe ich immer mit dem Hinweis auf die fehlenden Kindersitze abgelehnt. Diesmal war ich nicht mit zum Bus, war aber zuhause, da hat sie sie einfach ungefragt mitgenommen.
      Heute sah ich, dass meine Mutter meine fast 3jährige im Fangkörpersitz ohne Fangkörper transportiert hat. Hat sie schon öfter gemacht, ich motze sie jedesmal an, sie macht es wieder.
      Sie wollte auch schonmal ohne Sicherheitsgurt fahren, weil irgendwas beim Anschnallen nicht geklappt hat und es sind ja nur ein paar Meter...

      Ich meine: was soll das? Warum macht man das?
      Ist das in eurem Bekannten/Verwandtenkreis auch so? Ich komm mir irgendwie doof vor.

      In diesem Sinne einen schönen Abend
      rotihex

      • Also bei uns im Bekanntenkreis, käme sowas nicht vor. Bevor nicht jeder angeschnallt, fährt man solange nicht los.Aber ich denke, Kinder mit 7 und 9, müssten eigentlich nicht mehr darauf hingewiesen werden, wenn sie das Anschnallen gewöhnt sind, die schnallen sich eigentlich schon automatisch von selbst an.

        • Natürlich schnallen sie sich von selbst an. Wenn aber kein Gurt vorhanden bzw. nicht zugänglich ist, geht das nicht. Sie haben die Fahrerin darauf angesprochen und da kam eben so ein lapidar Satz von wegen es wäre nicht schlimm, sie fahren ja nur ein paar Meter und sie fahre auch ganz vorsichtig ...
          #zitter

      Hi,

      natürlich sind Kindersitze und anschnallen wichtig, aber ich seh das alles nicht ganz so streng. Im Schulbus sind die Kinder übrigens auch nicht angeschnallt und müssen teilweise sogar stehen. Und manchmal hat man eben für kurze Strecken mehr Kinder als Plätze ;-) wenn wir nur 2 Straßen weiterfahren darf mein 3 jähriger auch mal am Beifahrersitz sitzen mit normalen Gurt angeschnallt. Wir verbringen auch ab und zu Urlaube, da haben die Autos hinten gar keine Gurte...

      Lg

      • Warum tust du das? Nm

        Beispiel :
        Ich war auf Arbeit im Laden. Anhalter Bahnhof Berlin (falls den jemand kennt)
        Da ist eine Kreuzung, gut befahren.

        Auf einmal ein lauter Knall!

        Ich bin sofort raus, Telefon gleich mitgenommen und schon die Feuerwehr gewählt.

        Steht da ein Taxi und ein Pkw, der Pkw seitlich total zerknautscht, das Taxi vorne.

        Bin zum Pkw hin und drin eine Familie mit Kindern. Kinder nicht richtig gesichert, Waren nicht mehr ansprechbar. Mutter total hysterisch und am weinen, ist ja klar.

        Die Feuerwehr war gleich da und ich habe mich um die, auch blutende, Mutter gekümmert.

        Die Feuerwehr hat die Kinder rausgeholt. Keines davon mehr ansprechbar und alle verletzt.

        Diesen Anblick werde ich niemals vergessen.

        Ich kann seitdem echt nur noch absolute Wut den Erwachsenen gegenüber empfinden die mit dem Leben ihrer Kinder pokern.

        Die Kinder wissen es mit drei nicht besser und finden es noch toll!

        Aber erklär mir mal auf welchem Grund zu da Ausnahmen machen kannst?

        Es reicht wenn aus einer Ausfahrt ein anderes Kind gerannt kommt und du scharf bremsen musst. Da kannst du mit 20 daherschleichen und trotzdem wird dein Kind verletzt.

        Bei dem Unfall am Anhalter Bahnhof war es übrigens das Taxi was schuld hatte. Es ist bei rot einfach auf die Kreuzung gefahren und mitten in den Pkw der Familie rein.

        Ich selbst war mal Beifahrer bei einem schweren Verkehrsunfall mit Tempo 50 !!! Totalschaden... Motor vor dem Auto gelegen.... Ich glaube Müttern wie dir oder anderen xxxxx die Kinder ungesichert (und das ist dein Kind wenn es auf dem Beifahrersitz ohne passenden Sitz sitzt ) fehlt irgendwie was im oberstübchen oder denen ist die Gesundheit der Kinder einfach nicht wichtig!

        Ich zeige sowas mittlerweile an wenn ich das sehe. Nummernschild aufschreiben, Dienststelle der Polizei anrufen, fertig!

        Meinen Kindern habe ich von klein auf beigebracht dass sie ohne ihren Sitz nirgends mitfahren dürfen! Nicht bei Oma, bei Freunden.... Niemals!

        Hat super geklappt!

        • Such mal. Urlaub bekommt Mama doch eigentlich überall Mietwagen mit Gurten hinten. Wo machst du denn bitte Urlaub? Und ja, selbst wenn es dann keine Gurte gibt würde ich mit meinen Kindern auf diese Autofahrt verzichten.

        • "fehlt irgendwie was im oberstübchen oder denen ist die Gesundheit der Kinder einfach nicht wichtig!"

          Finde es sehr schade, dass manche Menschen immer gleich persönlich werden müssen, wenn eine andere Meinung nicht in Ihre ideale Welt passt.

          • Grundsätzlich würde ich Dir gerne Recht geben, aber bei dem hier von Dir geschilderten Thema, seine eigenen Kinder nicht ausreichend gesichert Auto fahren zu lassen, trifft die Aussage der anderen Userin sogar hundertprozentig zu, und zwar in dem fall auf DICH!
            Du kannst da ja gerne drum herum reden, aber fakt ist nunmal, die Gesundheit Deines eigenen Kindes ist es Dir nicht wichtig genug, Deinen 3 jährigen ordnungsgemäß anzuschnallen. Aus eigener Bequemlichkeit hast Du (zumindest potentiell) die Gesundheit Deines Kindes riskiert.

            Und wenn man weiß, dass Auffahrunfälle schon bei ganz niedrigen Geschwindigkeiten TÖDLICH enden können, dann muß man bei Dir in diesem Zusammenhang leider wirklich annehmen, dass "irgendwas im Oberstübchen fehlt". Anders kann man Dein verhalten nicht erklären.

            Tipp: unterhalte Dich doch bitte mal mit einem Polizisten, der Dir berichten kann, wie Kinder aussehen, die durch die Windschutzscheibe fliegen, weil sie nicht richtig angeschnallt waren oder welche Verletzungen Kinder haben, die nur mit einem Gurt für Erwachsene gesichert waren: da werden bei einem Auffahrunfall nämlich ganz toll die inneren Organe zerquetscht.

            Ich finde es schade dass es arme Kinder gibt deren Eltern kein Interesse an deren Gesundheit haben und sogar mit dem Leben des Kindes spielen.

            Dein Kind scheint dir nicht wichtig genug zu sein, ansonsten würdest du es auch für 15 Meter altersentsprechend sichern.

            Da gibt es auch keine Ausreden oder irgendwas schön zu reden.

            Du handelst fahrlässig und würde ich das beobachten würdest du nen Anruf von der Polizei bekommen.

            Selbst wenn du meine Nachbarin wärst.

            Mona

      Ich habe mal einen Unfall aufgenommen, wo ein 6 Monate alter Säugling vorne durch die Windschutzscheibe geflogen ist, weil er nicht richtig gesichert war....er hatte ein schweres SHT und wird immer schwerstbehindert bleiben. Ich frage mich immer, wie sich die Mutter wohl fühlt, wenn sie ihren inzwischen 15jährigen Sohn füttert und wickelt und weiß, dass sie an dem Zustand ihres Sohnes eine große Mitschuld trägt.....

      • Ich lasse ja auch keinen Säugling unangeschnallt bei mir im Auto sitzen. Unser Kleiner (3) darf halt manchmal 2 Straßen weiter im Schritttempo vorne angeschnallt bis zur Oma fahren, dort steigt er wieder aus und ich fahre dann weiter in die Arbeit.

        Wie gesagt im Bus fahren alle Kinder unangeschnallt.

        • ...und was spricht genau dagegen, einen Kindersitz mitzunehmen? Versteh grad irgendwie den Sinn nicht....#kratz

          Du verstehst da etwas falsch: Kinder fliegen nicht nur durch die Windschutzscheibe, weil sie NICHT angeschnallt waren, sondern auch, wenn sie FALSCH angeschnallt sind. Und die von dir beschriebene Anschnalltechnik führt entweder dazu, dass Dein Kind durch das Auto fliegt, weil er durch den Erwachsenengurt durchrutscht, oder aber dazu, dass seine inneren Organe zerquetscht werden, weil sich der Bauch/Beckengurt in seinen Bauchraum drückt.

          Wir hatten hier gerade wieder einen tödlichen Unfall: da ist ein 1 jähriges Kind gestorben beim Aufprall, weil es im Kindersitz falsch angeschnallt war. Die Mutter ist gleich mit gestorben, weil sie gar nicht angeschnallt war.

          Hi,
          sorry, was hat das eine mit dem anderen zu tun?
          Erkläre es mir bitte.

          Wenn dich die Polizei anhält, weil du mit deinen ungesicherten oder falsch gesicherten Kinder Auto fährst und somit gegen das Gesetz verstößt, verweist du dann auch darauf, dass die Kinder im Bus ungesichert fahren?

          Und weil die Leute im Bus mit ihren iphone ohne Freisprechanlage telefonieren, darfst du das im Auto auch,,,
          Weil der Bus die Busspur benutzt, darfst du das mit deinem Auto ebenfalls...
          Weil der Bus eine Ampelfreischaltung hat, während die anderen "rot" haben, darfst du dann auch losfahren, weil der Bus fährt ja auch...
          Und weil alle 80 fahren, wo 60 vorgeschrieben ist, fährst du auch 80...
          usw. usf.

          Merkst du eigentlich, was für einen Schmarrn du verzapfst?
          Und ja, es IST manchmal nervig, wenn man die Kinder für "nur um die Ecke fahren" z. B. zum Einkaufen anschnallen muss, aber das sollte einem die Gesundheit der Kinder wert sein! Was für ein vollkommen bescheuertes Argument ist das, dass man nicht anschnallt? Man kann von der Ausfahrt rausfahren und es knallt! Ja genau, weil man ja nur eine Straße weiter fährt.... da passiert garantiert nichts... #klatsch#wolke#wolke

          Sorry, wenn ich mich jetzt proletarisch ausdrücke: aber ich finde eine solche Einstellung, die wohl nicht wenige habe, schlichtweg zum Kotzen. Hier: #putz

          VG
          Gael
          ...ich habe meine Kinder IMMER angeschnallt, bei jeder noch so kleinsten Fahrt, so lästig mir das auch manchmal zugegebenermaßen war. Daher zählt für mich keine, aber auch überhaupt keine Ausrede diesbezüglich!

Top Diskussionen anzeigen