Kommunion - welche Geschenke?

    • (1) 24.03.17 - 19:56

      Hallo zusammen !

      Meine Tochter (8) wird Anfang Mai Erstkommunion haben.Von mehreren Seiten der Verwandtschaft wurde ich nun gefragt, was denn an Geschenken gewünscht ist. Gute Frage... was schenkt man da heutzutage so? Ich erinnere mich damals nur mehrere Bibeln und Rosenkränze geschenkt bekommen zu haben und meine Freude war damals nicht allzu riesig darüber. Eine schöne Bibel darf es gern sein aber darüber hinaus? Eine Freundin meiner Tochter hatte letztes Jahr schon Erstkommunion und hat wohl ein Laptop bekommen, so etwas wiederum halte ich für übertrieben und wenig nachhaltig...
      Ich würde mich über Anregungen freuen!

      Viele Grüße und ein schönen Abend
      Roswitha

      • Hallo,

        wir sind sehr in der Kirche involviert, aber dennoch finde ich die Anzahl an Geschenken, die man schenken kann, begrenzt.

        Ideen: Gesangbuch, Witzige Hülle für Gesangbuch, Rosenkranz, Statue vom Namenspatron, Bibel, eventuell Schmuck (Kreuz), Ministrantenlexikon, religiöse Kinderbücher (z.B. Lieber Papst Franziskus, Gott hat uns die Welt geschenkt), Kreuz fürs Zimmer ... das war alles, was mir einfällt.

        GLG
        Miss Mary

        • Hallo!

          Viele Freunde von meinem Sohn gehen dieses Jahr zu Kommunion, mein Sohn erst nächstes Jahr.

          Also hier bekommen die Kinder Geld , weil sie auf irgendwas grosses sparen. Oder es gibt einen Städtetrip, Musical etc. ....

          Gläubig sind die Familien alle, nur wegen der Geschenke hätten die Eltern die Kommunion nicht unterstützt. ABER keiner der Freunde bekommt Bibel, Risenkranz etc. ...

          LG

      Hallo

      Wir sind noch evangelisch aber mein Bruder hatte "neulich" Konfirmation.

      Er bekam überwiegend geld.
      Von uns bekam er ein modernes lederarmband in dem sein konfi soeuch eingraviert wurde.
      Ich finde etwas bleibendes als erinnerung schön und nicht nur geld was cerpuövert wird. Ich hab zur konfi äh 8 bibeln bekommen... war nicht der hit.

      Mein mann hat zur knofi eine gravierte taschenuhr bekommen. Ist für ein mädchen jetzt nicht so schön aber ich finde schmuck gut.

      Gibt es bei euch katholiken einen kommunionsspruch?

      Dann fänd ich etwas kreagives damit auch schön.

      Alternativ find ich einen schönen ausflug auch toll. Da kann sie fotos machen und hat auch ewig eine erinnerung.
      Allemal vesser als 20 bibeln mit "herzlichen Glückwunsch zur erstkommunion wünschen hans peter und isolde"

      Elektrogräte wie bei der freundin find ich unvorteilhaft. Das ist freude für den moment. Aber iwann lamdet das ding auf dem müll.

      Gold (münze)

      Schmuck (kette mit kreuz/ uhr/ Armband/ ohrringe)
      Den spruch schön gestaltet ggf sogar als puzzle
      Eine bibel
      Einen rosenkranz

      Ein schönen ausflug/ kurzurlaub
      Geld für Führerschein/ ausbildung/ studium

      Alternativ mal fragen was sie sich wünscht

      Vll war ja was dabei.

      LG

    • persönlich würde ich überlegen welchen größeren Wunsch das Kind hat und dann würde ich die Verwanden bitten zusammen zu legen um diesen Wunsch zu erfühlen oder halt Geld zu schenken.

      von mir würde das Kind auch das bekommen was es sich wünsch, zum beispiel einen Ausflug in einen besonderen Park, oder in show, zirkus , fussballspiel was immer das kind möchte.

      Bibel und rosenkranz würde ich auf paten oder oma opa verteilen.

      Fahrrad? Neues Jugendzimmer? Gutscheine?

    • Hallo

      Wir versuchen das etwas zu steuern.

      Also Pate 1 schenkt ein Gotteslob in Hülle
      Pate 2 eine Bibel

      Großeltern 1 ein Kreuz fürs Zimmer

      Großeltern 2 eine besondere Armbanduhr

      Tante/Onkel 3 (ohne Patenamt) eine weitere Armbanduhr, für den Alltag

      Tante/Onkel 4 und 5 verschenken Ausflüge (Stadionbesuch und Freizeitpark)

      Die Paten und Großeltern schenken gemeinsam wohl auch noch etwas zusammen. Da bin ich nicht involviert.

      Hier gibt es im Umfeld auch Fahrräder, Möbel, Urlaube/Ausflüge, Sportgeräte, Bettwäsche, Spielsachen....

      LG

      soll es was kirchliches sein oder geht auch was anderes?

      hier gibt es von den Paten oder kirchlich engagierten meist was kirchliches. Bibel, Rosenkranz etc. manche schenken auch eine Kette.

      wenn es was bleibendes sein soll: Kette, Schmuck, besonderer Füller etc.
      ansonsten schenken viele auch Geld (5-10 Euro oder mehr) und das kommt dann auf ein Konto für ein Fahrrad oder einen besonderen Wunsch, was bleibendes und/oder Größeres

      Hallo!

      Unsere Tochter hatte letztes Jahr Erstkommunion und sie hat sich über alle Geschenke sehr gefreut. Sie bekam eine Armbanduhr, einen Rosenkranz, ein Gotteslob mit goldenen Seiten, eine hölzerne Schmuckschatulle mit Spieluhr, ein Pandora Armband mit schönen Anhängern (z. B. Glaube - Liebe - Hoffnung etc.) und die damals begehrte 5 Euro Münze mit dem blauen Rand.

      Schon eher klassische Geschenke... Von Bekannten weiß ich auch, das Fahrräder, Laptops etc. verschenkt wurden.

      Das soll jeder so halten, wie er es gerne möchte.

      LG
      Ulrike

    Hallo,
    wir sind sicherlich eine gläubige Familie, aber es dennoch zur Kommunion unseres Sohne keine religiösen Geschenke gegeben. Das Gotteslob sollte im Laufe des Kommunionjahres neu herausgegeben werden (letztlich wurde es Ostern des darauffolgenden Jahres), aber von daher war es Quatsch, ein GL zu verschenken, was in einem Jahr schon nicht mehr zu gebrauchen ist. Und sonst hätte es der Große zu Beginn der Kommunionvorbereitung bekommen, damit er es während dieser Zeit schon benutzen kann (so werden wir es in diesem Jahr beim Kleinen halten). Auch eine Bibel gab es nicht, da hier schon mehrere Varianten im Haus sind. Einen Rosenkranz hat er zur Taufe bekommen von der Uroma.

    Unser Sohn hat zur Kommunion bekommen:
    - von der Patentante eine IceWatch vom Lieblingsverein
    - vom Patentonkel eine Woche Fußballcamp vom Lieblingsverein
    - von den Großeltern Bettwäsche vom....na klar, Lieblingsverein
    - von der anderen Oma Geld
    - von der anderen Tante Badetuch und Handtuch vom Lieblingsverein

    - von Freunden, Bekannten, Nachbarn gab es Bücher, Eis-, Kino- und Schwimmbadgutscheine, Süßigkeiten und auch Geld
    Von dem Geld hat er sich einen eigenen Laptop gekauft und den Rest auf's Sparbuch gepackt.

    Ich verschenke auch keine religiösen Gegenstände, sondern, wenn ich das Kind kenne, Dinge, die zum Kind passen. Z.B. hatte letztes Jahr der Sohn einer guten Bekannten Kommunion, der Junge spielt Trompete und ich hatte kurz vorher zufällig eine schöne Tasse mit einer Trompete gesehen und diese dann verschenkt. Das ist total gut angekommen.
    Hier werden auch gerne Handtücher mit eingesticktem Namen und einem passendem Motiv verschenkt. Das habe ich mal bei einem Mädchen mit einem sehr seltenen Namen gemacht. Die hat sich riesig gefreut, da sie noch nie etwas mit ihrem Namen gefunden hatte (gibt da ja so Schlüsselanhänger, Tassen, Kuli's etc.,...aber ihr Name war da nie bei).

    LG
    Martina75

    Bei uns haben auch viele gefragt, was sich unsere Tochter wünscht.

    Das waren:
    Religiöse Geschenke: Gotteslob plus passender Hülle Rosenkranz plus passender Hülle Kreuz mit Kettchen

    "normale" Geschenke: neuer Tornister, Portemonnaie, ein Gutschein für ein Skateboard, Lush-Badekugeln, Produkte vom Body-Shop, Gutschein für Ohrloch und Ohrring

    Darüber hinaus hat sie Geldgeschenke bekommen, Eisgutscheine, T-Shirt, Tasse...halt lieb gemeinte und schön ausgesuchte persönliche Dinge.

    Gefreut hat sie sich über alles sehr, vom Geld hat sie sich jetzt, fast ein Jahr später nach langem Überlegen einen kleinen Laptop gekauft.
    LG und ein schönes Fest!!!

    Vielen herzlichen Dank für eure Antworten, es sind einige sehr gute Ideen dabei!

    Hallo.

    ich habe zur Konfirmation sehr viel Geld bekommen. Keine Ahnung was damit dann gekauft wurde.

    Von meinen Eltern habe ich eine goldene Kette bekommen. Der Anhänger ein Kreuz mit vielen kleinen Diamanten drin.

    Diese Kette habe ich noch heute und nur diese Kette ist das einzig tolle Geschenk gewesen.

    Sie wird mich immer an diesen Tag erinnern, wie ich mich fühlte und an meine Eltern.

    Mein Papa ist leider verstorben, diese Kette aber hat er mit ausgewählt.

    Über das Geld habe ich mich damals natürlich auch sehr gefreut. Aber Geld hat für mich keinen Erinnerungswert.

    Sollten meine Kids Konfirmation feiern wollen, dann bekommen sie von mir auch eine ganz besondere Kette.

    Die Bibel kann gern von den Paten kommen.... Die Verwandtschaft darf gern Geld schenken.

    Aber den Sinn hinter vielen Geschenken verstehe ich nicht. Kenne leider viele Kids die nach der Kommunion ins Unterrichtsfach Ethik gewechselt haben weil die Katholiken hier anscheinend nicht sehr viel Spaß am Religionsunterricht haben, abgesehen davon mit diesem zarten Alter noch zu jung sind um den wirklichen Sinn dahinter zu verstehen.

    Bei vielen dreht sich hier alles nur rein darum diese Zeit zu überstehen um dann das Fest mit möglichst vielen Geschenken feiern zu können.

    Danach... Kirche ad?

    Meine Tochter hatte letztes Jahr Kommunion.

    Von uns bekam sie den gewünschten Städtetrip nach Paris. Das Gotteslob hatten wir vorher schon gekauft, da es für die Vorbereitung benötigt wurde.
    Von den Großeltern (alle zusammen) eine Woche Reiterferien.
    Von der Patentante ein Kettchen und ein Skateboard.
    Vom Patenonkel Geld. (wird gespart, da dieses Jahr noch ein neues Rad benötigt wird)
    Von vielen verschiedenen anderen Menschen Geld, Bücher, Gutscheine.

    Ein Kinderkreuz hat sie noch (bereits zur Taufe bekommen). Bibeln haben wir einige hier, da wird keine weitere benötigt.

Top Diskussionen anzeigen