Diktat, 5.Klasse Ba.-Wü. - Benotung?

    • (1) 27.03.17 - 22:07

      Hallo,

      nach 4 1/2 Jahren Schule war es nun so weit: Mein Sohn hat sein erstes Diktat geschrieben... In der Grundschule gab es immer nur Wendediktat, Laufdiktat & Co. oder eben einzelne Lernwörter, die vorab gelernt und dann diktiert wurden. Aber naja, das ist eben leider das System von heute...

      Mein Bauchgefühl stolpert nun über die Benotung:

      Es waren ca. 145 Wörter.

      0 Fehler -> 1
      1 Fehler -> 1-
      2 Fehler -> 1-2
      3 Fehler -> 2+
      4 Fehler -> 2
      usw.

      Irgendwie kommt mir das hart vor. Aber mir fehlt eben auch jeglicher Vergleich.

      Wäre nett, wenn Ihr mir einfach bestätigen könntet, dass das völlig normal ist und bei Euren Kids auch so ist ;-)

      Gruß, #stern

      • Hallo

        die Benotung ist völlig human. Meine Tochter hatte mit 2 Fehlern ne 2- und das in der 4. Klasse...

        Lg

        Hallo,

        bei meinem Sohn wurden Diktate nur in der Grundschule geschrieben, in der 5. Klasse nur noch Aufsätze und gemischte Schulaufgaben mit Grammatik, Textverständnis und Rechtschreibstrategien.

        In der Grundschule war die Notenverteilung bei Diktaten:
        1: 0 Fehler
        2: 1 - 2 Fehler
        3: 3 - 4 Fehler
        4: 5 - 7 Fehler
        5: 8 bis 10 Feher
        6: 11 Fehler und mehr

        Mit 4 Fehlern eine 2 finde ich im Vergleich sehr human, hier wäre es eine 3- gewesen.

        Laufdiktate, Lernwörterdiktate, etc. wurden nur in der 1. und 2. Klasse geschrieben.

        Wir wohnen in Bayern.

        LG

        • Das ist nicht ganz korrekt, dass wäre ein Notenschlüssel von erreichten 100%.#schock
          ...Notenschlüssel in Bayern bei Diktaten und co. liegt eine 1 bei bis 93%-95% sprich 1 -1,5 Fehler ist noch eine Note 1.

          • So wie ich hier bei urbia gelernt habe, gibt es eben keinen einheitlichen Notenschlüssel und jede Schule/Lehrer darf es für sich festlegen.

            Hier haben öfters andere geschrieben, dass es bei ihnen nur bei 100% eine 1 gibt. Und das in der Grundschule und nicht nur bei Diktaten.

            Ich finde das für die Kinder absolut frustrierend.

            VG,
            Natalia

            "Das ist nicht ganz korrekt, dass wäre ein Notenschlüssel von erreichten 100%.#schock
            ...Notenschlüssel in Bayern bei Diktaten und co. liegt eine 1 bei bis 93%-95% sprich 1 -1,5 Fehler ist noch eine Note 1. "

            Diese Verallgemeinerung stimmt nicht. Es gibt keinen einheitlichen, verbindlichen Notenschlüssel für die Grundschule in Bayern.

            An unserer Schule gab es nur bei 95 - 100 % die Note 1, bei euch kann das natürlich anders gehandhabt werden. Hat aber nichts mit korrekt oder nicht korrekt zu tun.

      https://www.lehrerfreund.de/medien/_assets_bilder/der_lehrerfreund/deutschunterricht/diktate/notenschluessel-diktate_v2.pdf

      • Das ist aber nur ein Vorschlag.

        Nicht mehr und nicht weniger :-)

        VG,
        Natalia

        • Es kommt immer drauf an, welchen Schwierigkeitsgrad der Lehrer bei der Klassenarbeit ansetzt und welchen Notenspiegel er dadurch verwendet, was meist bei 95% /93% liegt...es gibt auch bei schwere und ungeübte z.B 91% oder bei stets wiederholten und ultra leichte 97%.
          Aber im Grunde gibt es kein so kleines Diktat, mit so wenigen Wörtern, das mit 1 Fehler schon eine 2 rauskommt.#gruebel

          • Es liegt aber trotzdem IMMER im Ermessen des Lehrers zu entscheiden, wie der Notenschlüssel aussieht.

            Es gibt keine Vorgaben vom Land.

            Ich finde es auch komisch, ist aber tatsächlich so.

            Wie gesagt: es schreiben hier immer wieder Mütter bei deren Kinder das in der Schule so ist.

            VG,
            Natalia

            • Immer in Ermessen, hat aber auch Vorgaben. Der Lehrer ermisst, welchen der von den vorgegebenen Notenschlüsseln er zu den Stoff verwendet ob 91% für sehr schwer, ob 93% schwer bis normal, ob 95% für normal oder 97% wir leichte,stets wiederholten Stoff...., aber garantiert gibt es nicht nur bei 100% der erreichten Punkte nur eine 1, da müsste es auf eine Arbeit nur 6 Punkte geben und solche kleine Punktzahlarbeiten gibt es nie.Sogar bei ein kleines Lernwörterdiktat werden nicht unter 10 Punkte gefragt.

    (12) 28.03.17 - 06:14

    Hallo,

    Ich mache das immer von der Länge des Diktates abhängig.

    Wie viele Wörterbwaren es denn?

    Generell ist der Schlüssel human, den nahm ich, wenn das Diktat so ab 130 Wörter hatte.
    Darunter hatte ich einen strengeren. Bei ganz langen Diktaten (ab 180 Wörter, schreib ich aber seit gut 10 Jahren nicht mehr, weil es kein Kind mehr schafft) nahm ich immer einen großzügigeren.

    In Bayern sollten allerdings seit knapp vier Jahren keine reinen Diktate mehr geschrieben werden, nur noch Rechtschreibproben, in denen auch änder Aufgaben vorkommen als nur das klassische Diktat.

    LG
    Delfinchen

    • (13) 28.03.17 - 06:14

      ... andere Aufgaben ....

      Ja, in Bayern werden seit ca. 2-3 Jahren keine reinen , alleinigen Diktate mehr geschrieben, da wird in Grammatikarbeiten , jetzt immer der Rechtschreibteil mit drangehängt. So wie es in Englischtest üblich ist...all inklusive in einem Test.

Ist für mich eine gängige Benotung, ich kenne es teilweise eher noch ein wenig strenger.

Hallo,

das ist sogar noch sehr gnädig ... beim meinem Sohn (3. Klasse, Grundschule B-W) werden seit diesem Jahr ungeübte Diktate geschrieben .... Da ist es so 0 Fehler ->, 1 Fehler -> 1,5 etc.
Er schreibt leider oft 6en #schwitz und versaut sich die Chancen für jeden vernünftigen Übertritt.

GLG
Miss Mary

Habe auch einen Fünfklässler in BaWü bei gleichem Notenschlüssel.

An unserer Schule gibt es eine LRS-Förderung für 130 Fünftklässler, normalerweise für Schüler ab Diktat Note 4-5. Dieses Jahr ist die LRS-Klasse voll von Schülern mit Note 6 (bzw. deutlich schlechter, wie der zuständige Lehrer berichtet hat), d.h. die mangelhaften (!) Schüler kommen nicht in den Genuss dieser Förderung weil SO viele Kinder schlecht schreiben!!
Generell lernen Grundschüler nicht mehr korrekt Rechtschreiben, zu viele Experimente und Pädagogikversuche auf Kosten der Schüler. Traurig aber wahr.

(18) 28.03.17 - 10:58

Geniale Bewertung!
Solche würde ich mir auch wünschen, ist ja die reinste Grundschulbewertung...vielleicht liegt das am Bundesland?

Lernwörter gab es bei uns nie in der Grundschule, verstehe auch nicht das System, Deutsch ist ja keine Fremdsprache, die nach Datei-Karten gelernt werden muss.

LG
Lisa

  • (19) 28.03.17 - 17:32

    Lernwörterdiktate beziehen sich mehr auf schwierigere Wörter zu den Themen ss, s, oder ß, , tz oder nur z....ck oder nur k, ä oder e, mit h oder ohne h. Oder Adjektive mit der Endung, ung,- heit , keit, zwecks Großschreibung ect./ Verben die mit Begleiter groß geschrieben werden, schwimmen > das Schwimmen...backen > das Backen

(20) 28.03.17 - 16:12

Hallo #blume

ganz normal. Eher noch gut gemeint. Je Fehler 1/4 Note Abzug finde ich jetzt nicht streng oder hart. Hier kann das auch mal ganz schnell pro Fehler 1/2 Note werden.

#liebdrueck
Sanne #sonne

Den Notenschlüssel kenne ich so auch.
Auf wie viele Wörter weiß ich jetzt nicht.

(22) 29.03.17 - 11:17

Kann man so nicht beurteilen. Es kommt auf die Länge des Diktats an. Also auf die Anzahl der Wörter.

Hallo,

also ich bin D Lehrerin in BW am Gym. und es ist so, dass oft die Fachkonferenz festlegt in welchem Notenrahmen Diktate bewertet werden, meistens ist es so, dass man bei ca. 10% die 6 festlegt, natürlich hat aber jeder Lehrer einen gewissen Spielraum und es kann auch sein, dass die Konferenz nur eine Empfehlung ausspricht. Natürlich muss (und soll!) man auch schauen, ob es ein schweres oder leichtes Diktat war, ob man die Wörter im Unterricht gebübt hat oder ob es viele unbekannte Wörter waren, ob das Diktat in der 6. oder 2. Stunde geschrieben wurde usw.

Wenn wir mal die 10% Regelung nehmen, dann wäre bei 150 Wörtern ja mit 3 Fehlern eine 2 - insofern, ja, das ist eine normale Bewertung, würde sogar sagen, es ist eher eine für ein schweres Diktat, also keine sehr harte Bewertung. Hier gibt es zB Notenschlüssel, wenn du dir das mal anschauen willst https://www.lehrerfreund.de/medien/excel-noten/diktate-notenschluessel-html/notenschluessel-diktate.htm Das ist natürlich kein verbindlicher Schlüssel, das gibt es in BW nicht, aber bei uns ist es wie gesagt ganz ähnlich!

LG

(24) 29.03.17 - 19:31

Finde ich auch völlig in Ordnung, erst recht für eine fünfte Klasse.

Das letzte Diktat unserer Tochter (4. Klasse) war mit zwei Fehlern eine Zwei. Gibt es bei euch - nur aus Neugierde - tatsächlich '1-, 1-2 und 2+'?

  • (25) 29.03.17 - 19:37

    Sind in BW ganz normale Noten, ja, sogar in der Halbjahresinfo gibt es es 3-4 und 3+ usw. erst am Ende des Schuljahres gibt es auf dem Zeugnis nur ganze Noten. Bei euch nicht?

Top Diskussionen anzeigen