Frage an die Fußballmamis

    • (1) 24.06.17 - 07:33

      Guten Morgen, hab mal eine Frage an die Fußballmamis. Mein Sohn ist 6 Jahre alt und spielt in der U7. Freitag war ein Turnier das ich aber abgesagt hatte weil er noch krank war. Morgen am Sonntag ist nochmal ein Turnier, da wollte ich eigentlich, dass er spielt. Jetzt hat er morgen allerdings auch die Möglichkeit mit Oma u Opa und den anderen Enkeln in einem Freizeitpark zu gehen. Er will von Turnier jetzt natürlich nichts mehr wissen. Was würdet ihr machen, würdet ihr ihn in den Freizeitpark lassen oder darauf bestehen, dass er zum Turnier geht?

      • Hallo,

        ich sehe es im Verein immer wieder, dass Kinder ständig fehlen. Wegen Krankheit sehe ich das ein oder wenn andere wichtige Dinge anliegen. Aber wegen nicht dringlichen Sachen nicht zu erscheinen finde ich den Trainern gegenüber unfair. Die machen die Spielplanung, müssen die Spieler melden und wollen auch mit genug Spielern am Platz stehen um gegebenenfalls auswechseln zu können. Ich bin der Meinung, wenn ein Sport im Verein betrieben wird, hat man auch die Pflicht dahinter zu stehen und zu Spielen oder Tunieren zu erscheinen. Ist ein Ausflug länger geplant als das Tunier, sollte man früh genug absagen. Denn eventuell fallen mehr Kinder aus und so kann der Trainer eventuell noch die Teilnahme absagen. Denn der Mannschaft ist nicht geholfen mit weniger Spielern anzutreten. Sie verlieren weil andere sich woanders vergnügen. Bei Tunieren geht es zwar meist um nichts, bei Punktspielen sieht die Sache anders aus. Ich habe das meinen von vorn herein beigebracht. Entweder stehst du dahinter oder du hörst auf und gibst dich mit Bolzen in der Freizeit zufrieden. Klar, gab das oft Unverständnis und Streitigkeiten von Seiten meiner Kinder. Aber Fußball ist ein Mannschaftssport und ich finde Nichterscheinen aus nichtigen Gründen unfair. Ebenso so kurzfristig abzusagen.

        LG
        Michaela

        Hallo, du möchtest einen Tag vor dem Termin wegen einer Nichtigkeit absagen und die Mannschaftskollegen im Stich lassen und den Trainer dazu - ziemlich unsportlich oder? Mir würde das überhaupt nicht in den Sinn kommen darüber überhaupt nachzudenken.

        Wenn das der Trainer unserer Mannschaft mitbekommen würde - dein Sohn würde sicherlich erstmal einige Wochen nicht mehr aufgestellt. Die Trainer in der Kategorie sind häufig Väter oder opfern ihre Freizeit ....

        VG
        B

        (4) 24.06.17 - 09:16

        Wegen so einer Einstellung hat mein Mann aufgehört die Kreisliga A/B zu trainieren. So sind sie nämlich "heute" tatsächlich alle drauf. Kommen wann sie wollen, machen lieber dass das ihnen dann wichtiger erscheint, ohne ans Team zu denken. So war keiner als mein Mann in dem Alter war. Da gab es Strafen...& die hatten Teamgeist.

        So erziehen wir auch unseren Sohn. Ich persönlich mag Fußball nicht, weil er schon das ganze "Familiending" durcheinander bringt. Man kann ja sowas mal machen, wie den Ausflug mit Oma und Opa... Aber das wird ja nicht spontan sein, da hätte man lange vorher absagen können.

        • Was heißt absagen, die Trainerin hat bis jetzt, einen Tag vor dem Turnier, noch nicht gesagt wer spielen soll. Das macht sie leider immer so. Da frage ich mich auch ob sie denkt, dass man mit der Familie nichts anderes vor hat als darauf zu warten ob der Sohn spielen soll oder nicht.

          Sie selbst sagt das Training sehr oft zwei drei Stunden vorher ab weil sie auf einmal krank ist oder ein Termin dazwischen gekommen ist. Ich denke mal dadurch ist die ganze Stimmung in der Mannschaft nicht sonderlich gut. Würde sich die Trainerin korrekt verhalten, würde man sich vielleicht der Mannschaft gegenüber auch mehr verpflichtet fühlen.

          Ich kenne es von anderen Vereinen auch so, dass man eine Woche vorher Bescheid bekommt ob man aufgestellt ist oder nicht.

          • (6) 24.06.17 - 09:30

            Auf Turnieren spielen bei uns alle. Da gibts keine Aufstellung vorher.

            Krank ist immer noch was anderes, da kann auch die Trainerin nichts für.

            Wenn man so unzufrieden ist, sollte man mit der Trainerin sprechen, dem Vorstand, den Verein wechseln. Den Unmut an der Mannschaft auszulassen ist unfair. Handeln alle so und kommen wir sie sie lustig sind bringt man seinem Kind auch keinen Sportsgeist und Teamgeist bei.

            Aber nun verstehe ich, warum die "Jungs" heute so sind. Man wird übrigens gesperrt, wenn man zwei mal nicht bei einem Spiel als Mannschaft auftaucht. Für die komplette Saison.

            Ich hasse Fußball - habe einen Fußballer geheiratet und einen Fußball spielenden Sohn - und dennoch Verständnis für Mannschaftssport.

        • (10) 24.06.17 - 09:39

          Und zu "die Trainerin sagt das Training ab". Ich gehe davon aus, sie hat einen Job. Schon mal darüber nachgedacht?

          Mein Mann wurde damals bekniet das er trainiert, aber es war klar, er schafft es nicht zu jedem Training. Aber entweder so, oder gar kein Trainer. Also die Variante.
          Er hat sich dann wen gesucht der seine Fehlzeiten ausgleicht, weil er das für die Jungs blöd fand. Aber der Job geht vor. Das ist Freizeit!

          Und warum kommen solche wichtigen Infos (man weiß angeblich nicht wer spielen soll) erst hier #kratz
          Sagen wir es mal so, ein Ehrenamt wie dieses ist nicht gerade leicht. Ist sie die einzige die für das Training verantwortlich ist? Dann wäre es mal an der Zeit zu schauen wer sich da noch betätigen könnte. Natürlich ist es doof wenn sie absagen muss wegen der Arbeit, aber was soll man da machen? Sie bekommt dafür wohl überhaupt nichts und es ist jetzt keine Position bei der man bei der Arbeit mal sagen könnte "ich bin dann mal weg". Viele Vereine kämpfen mit Trainermangel und glaub mir, da sind auch die Eltern der Kinder nicht gerade unschuldig.

          Du findest das Verhalten der Trainerin nicht gut - verhältst dich selber aber keinen Deut besser #kratz?! Die Trainerin ist wichtiger Teil des Teams - klar! Die Spieler aber ebenso!

          Dann redet mal ernsthaft mit Eurer Trainerin, das sie wie jeder andere Trainer auch, im vorherigen Training ihre Aufstellung machen solle . Sie muss schließlich die einzelnen Kinder auch dort zu einer Frist melden.

          • Ihre Aufstellung hat sie heut Nachmittag um drei geschickt mit der Bitte um Rückmeldung wer kommt. Ich habe für meinen Sohn zugesagt und ihm erklärt warum es wichtig ist, dass er hin geht. In den Freizeitpark darf er nun an einem anderen Tag

        Bei uns spielen solche Kinder dann erstmal nicht mehr. Ich finde es übrigens nicht umgewöhnlich das man nicht weiss ob man spielt. Schliesslich soll man ja nicht nur erscheinen weil man aufgestellt ist. Es könnte auch sein das man eingewechselt wird oder einfach die Mannschaft unterstützt. So ist das im Teamsport.

        Also mein Sohn würde nicht fehlen. Ihm ist sein Sport wichtig. Er geht auch immer freiwillig zum training.

Top Diskussionen anzeigen